1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Athlon Xp1800 Einbau (Wärmeleitpaste)!!!

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von innovibe, 30. Mai 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. innovibe

    innovibe ROM

    Registriert seit:
    7. Mai 2002
    Beiträge:
    5
    Hallo!
    Habe mir einen Athlon XP 1800+ geholt + MB + Kühler + Ram...
    Muss aber auf mein neues Gehäuse noch ein bisschen warten. Nun wollte ich fragen, ob ich trotzdem schon alles soweit auf dem Mainboard installieren und den DIE mit Wärmeleitpaste bestreichen kann oder muss es sofort danach in Betrieb genommen werden, damit die WLP fest wird????? Mit was bestreicht man das eigentlich am Besten, mit den Fingern??? Ist es schlimm, wenn was von der WLP neben der DIE auf den Prozi geht und worauf muss ich dabei sonst noch achten?
    Danke!
     
  2. innovibe

    innovibe ROM

    Registriert seit:
    7. Mai 2002
    Beiträge:
    5
    Hab Arctic Silver 3 und Coolermaster Heatpipe HHC-L61 der wiegt glaube ich über 500g also muss ich aufpassen!
    Danke erstmal!
     
  3. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, würde auch bei vorhandenem Gehäuse schon alles vormontieren. Je nach Gehäuse ist es evtl. günstig, das Netzteil vor dem Einbau des Boards auszubauen.
    Die Eigenschaften Arctic Silver 3 im Überblick:
    - Verbesserte Konsistenz und Fließeigenschaften: für alle Anwendungen und Kühler geeignet
    - Temperaturstabil von -40°C bis >160°C
    - optimale Viskosität von 0°C bis 150°C
    - enthält etwa 78% - 82% Silberoxyd aus 99,9% reinem Silber
    - 3 g Tube (ausreichend für bis zu 20 Anwendungen)
    - ideale Konsistenz und deshalb sehr gut zu verarbeiten
    - nach Anwendung innerhalb von 60 bis 300 Stunden zähflüssig/pastös und dadurch haltbar und langlebig
    - Wärmeleitfähigkeit von 9,0 W/mK und mehr.
    - unter Normalbedingungen nicht elektrisch leitend
    (diese Paste ist nur in einer sehr dünnen Schicht unter extrem hohen Druck elektrisch leitend. Dieser Zustand wird beim Einsatz mit CPUs nicht erreicht!)
    MfG Steffen
     
  4. megatrend

    megatrend Guest

    ): http://www.tweakpc.de/cooling/cooling.htm

    3. Ich hab\'s mit einem Holzspächtelchen eines Speiseeisstengels gemacht. Es braucht nur relativ wenig Paste. Achtung: die CPU-Mitte ist extrem empfindlich (spitze Gegenstände, Metall etc.) Wegen den Fingern: diverse Wärmeleitpasten enthalten Zink, und das ist ziemlich ungesund. Deshalb: lieber nicht.

    4. Falls Dein Kühler schwerer als 300 g sein sollte: aufpassen mit dem Tragen. Motherboard nicht seitwärts oder umkippen. Ansonsten CPU = futsch. Dies aber nur bei Kühler ab 300 g.

    Gruss,

    Karl
     
  5. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, Du kannst ruhig alles vormontieren - auch mit Paste, die wird nicht fest. Womit Du bestreichst, ist Dir überlassen - aber dünn !!! Möglichst nicht viel daneben streichen. Welche Paste hast Du ? Die meisten Pasten leiten keinen Strom, es gibt aber Ausnahmen.
    MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen