1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

ATI Radeon 9800 Pro Atlantis

Dieses Thema im Forum "Grafikkarten & Monitore" wurde erstellt von Jens_G, 9. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jens_G

    Jens_G ROM

    Registriert seit:
    19. März 2001
    Beiträge:
    1
    Hallo,

    ich hab in meinen Rechner ein 300 Watt Netzteil. Dieses versorgt folgende Geräte:
    DVD-Laufwerk
    CD Brenner
    2 Festplatten
    einen kl. aktiv Kühler auf dem Mainboard
    und einen AMD Athlon XP 1800+ mit entsprechendem Kühler.

    Auf dem Mainboard ist nur ne LAN Karte und ein 4 fach USB zwei Anschluss zusätzlich montiert. Über USB wird auch noch ein kleines USB Hub versorgt (habs auch schon ohne probbiert).

    Jetzt habe ich mit die ATI Radeon 9800 Pro Atlantis gekauft, die eine extra Stromversorgung verlangt. Laut Verpackung muss ein min. 4X AGP Anschluss und ein 300 Watt Netzteil vorhanden sein.

    4X AGP habe ich und auch das 300 Watt Netzteil, dennoch komme ich nicht weiter wie zum Bootscreen, danach geht nichts mehr.

    Meine Vermutung ist jetzt, dass das Netzteil doch zu schwach ist, da ich aber nicht so viel Geld zur Verfügung habe um mir auf Verdacht ein neues (400W oder mehr) Netzteil zu kaufen, wollte ich mal hier im Forum nachfragen.

    Oder kann das ganze noch andere Gründe haben!?


    Hier noch die Daten von meinem Mainboard:

    Vielen Dank !
     
  2. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.953
    Hi!
    ich würde sagen, die beiden Spannungen deuten darauf hin, daß das NT an der Belastungsgrenze arbeitet.
    Gruß, Magiceye
     
  4. flip-flop

    flip-flop ROM

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3
     
  5. Ideal ist wenn beide werte gleich sind.

    MFG
     
  6. JogyB

    JogyB Kbyte

    Registriert seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    194
    Nein, tun sie nicht.

    Die Werte liegen noch absolut innerhalb der Toleranz (+-5%), von daher ist das noch kein Grund zur Beunruhigung. Es ist zwar richtig, daß ein Absinken der Spannungswerte auf die Belastungsgrenze hindeuten, aber da man nicht weiß wie die Werte bei geringer Last aussehen und sie auch nicht grundsätzlich zu niedrig sind, kann man zunächst mal gar nichts daraus schliessen.

    Gruß, Jogy
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.953
    @JogyB: Stimmt natürlich. Aber die Wahrscheinlichkeit, daß die Spannungen im Leerlauf (des Netzteils) auch so niedrig sind, schätze ich als gering ein.
     
  8. JogyB

    JogyB Kbyte

    Registriert seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    194
    Also ich sehe da keine sondeelich ungewöhnlichen Werte. Wie gesagt, die Toleranz ist +-5% und da sind die Werte noch locker drin. Außerdem kann man nicht einschätzen wie genau die Spannungsmesser auf dem Board funktionieren, die sind auch nicht 100%ig genau.

    Gruß, Jogy
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen