ATIs neuer High-End-Chip Radeon X850 XT PE im Test

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von el_karacho, 3. Dezember 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. el_karacho

    el_karacho ROM

    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    3
    Klasse Test!

    Die "kleinste" 6800er gegen die heftigste aus'm X800er-Schlag. Und mal ehrlich, für heutige Grafikkarten ist selbst AGP4x ausreichend, ich sprech da aus Erfahrung. PCIe ist außer als (Überraschung!) PCI-Nachfolger recht unnütz.
    Man hätte also auch ne normale 6800Ultra testen können, dürfte nicht so viel ausmachen. Selbst falls sie etwas schlechter ist. Aber dafür gibt's ja Overclocking, X850/6850Ultra selbst gemacht :D
     
  2. SiDFreak

    SiDFreak Byte

    Registriert seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    70
    hi...

    Naja, wahrscheinlich nutzen die jetzigen PCIe-Karten noch nicht die wahre Kraft dieser Technik aber ich hoff mal das wird wohl kommen.... wieso sollte PCIe sonst das Licht der Welt erblicken, hoff mal net nur damit was neues raus ist.... ;)

    Grüsse..
     
  3. chelmiss

    chelmiss PC-WELT Redaktion

    Registriert seit:
    9. Mai 2000
    Beiträge:
    128
    Kein Problem: Die getestete X850 XT PE war in den Benchmarks im Mittel rund 8 Prozent schneller als die 6800 Ultra.
     
  4. el_karacho

    el_karacho ROM

    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    3
    Wie schon gesagt, selbst AGP8x ist noch lange nicht ausgereizt. Das beweist teilweise auch der Fakt, das NVidia bei SLI einen PCIe mit 16 Lanes auf 2*8 Lanes splittet und damit noch Rekordwerte einfährt, bei denen als Kommentar steht: "Selbst auf einen Athlon64 4000+ müssen die Grafikkarten noch warten." Also, wozu dann für eine Karte 16, wenn nicht mal 8 Lanes ausgereizt werden?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen