1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

ATX-Netzteil-Lüfterwechsel, wie richtig?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von AMDUser, 25. August 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    ich habe mal eine Frage zum nachträglichen Einbau eines Lüfters in ATX-Netzteil:

    Mein NoName-Netzteil hatte natürlich auch einen NoName-Lüfter.
    Da mir der Lärm dieses Gerätes auf die Nerven ging, habe ich mir einen 80mm-Lüfter von
    Papst zugelegt, den: Papst 8412N/2GL (13,30 ?).
    Dieser Lüfter hat den üblichen 3-poligen Motherboard-Stecker. Deshalb habe ich
    die Lüfterkabel nicht im NT verlötet, sondern mit den anderen ATX-Kabeln aus dem Netzteilgehäuse herausgeführt
    und mit dem Chassis-Fan-Anschluss des MB verbunden.
    Bei meinem MB handelt es sich um das ASUS A7N266-VM. Auf der Platine befinden sich
    lediglich jeweils ein CPU-und ChassisConector.
    Im BIOS wird im Hardware Monitor die richtige Drehzahl als "Chassis-Fan", jedoch in "Rot", (wie Fehler oder Alarm) angezeigt (habe ich auf "ignore" gesetzt).
    Unter Windows (XP Pro) habe ich von ASUS das Utility "PC Probe V2.21.04" laufen.
    Hier wiederum wird der Lüfter richtig als "Power Fan" erkannt und mit gleicher
    Drehzahl wie im BIOS angezeigt, allerdings nicht in "Rot", sondern
    völlig normal.
    Deshalb meine Frage an Euch:

    1.kann ich ich den Netzteillüfter mit dieser Anschlusskonfiguration laufen lassen
    - oder auch nicht (bisher gibt es keine erkennbaren Probleme).
    2.Muss der Lüfter unbedingt (kann ich mir nicht vorstellen) im NT verlötet werden?

    Ich danke Euch schon jetzt für Eure Hinweise.

    Gruss Matti
     
  2. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    von preisgünstig und gut bis etwas teuer und auch gut findest du hier Empfehlungen http://www.8ung.at/iwannaknow/empfamdnt.htm , sowie das HEC 300 LR-PT oder das COBA PS-350-S (beide ~ 40 ? z.B. je nach Verfügbarkeit bei Vobis und auch bei Atelco, sowie vielen PC-Läden erhötlich).

    Andreas
     
  3. matti98

    matti98 Byte

    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Beiträge:
    36
    Hallo,

    danke für Deine Hinweise, werde die Sache beobachten, lasse sie
    ohnehin nicht unbeaufsichtigt laufen.
    Aber ich denke schon, dass Du Recht hast mit der Netzteilqualität.Bei dieser übermässig grossen Auswahl ist es, für mich zumindest,
    nicht so einfach, das Richtige zu finden.
    Schliesslich will man ja sein Geld angesichts der stark differierenden Preise nicht unbedingt falsch einsetzten.
    Aber vielleich kannst Du mir ja mal ein paar Hinweise zukommen lassen (350 bis max. 400 W).
    Würde mich sehr freuen !

    Matti98
     
  4. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    bzgl. der Lüftererkennung von BIOS und ASUSProbe ist bei ASUS nichts wirklich neues - solltest du dich mit abfinden.

    NT und NT sind noch lange nicht gleich, aber es ist und bleibt deine Entscheidung, sollte aufgrund des NT-Defektes die Wohnung abbrennen und dies dir nachgewiesen werden können, zahlt keine Versicherung - dies nur zu info.

    Andreas
     
  5. matti98

    matti98 Byte

    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Beiträge:
    36
    Der typgleiche Lüfter läuft in meinem 2.-PC bereits 6 Monate
    (Markennetzteil 360 W) ohne Probleme. Dies mit T-DSL Flat
    zumindetst den ganzen Tag ununterbrochen (sehr oft). Auch den
    heissen Sommer hat das NT (bisher) überstanden.
    Deshalb (und nicht etwa einfach so leichtsinnig) habe ich den Lüfter
    in das andere NT ebenfalls eingebaut.

    Ist das OK ?
    Aber interessant ist es doch: von ASUS Probe wird der Lüfter trotz
    Anschluss am MB Chassis Conector als Power Fan erkannt.
    Die Software sieht die Möglichkeit eines Chassis-Fan vor, trägt ihn
    aber nicht als solchen ein !

     
  6. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    man kann nur hoffen dass der Volumenstrom ausreicht um die entstehende Wärme abzuführen. Wenn net wird}s zum einen ziemlich warm/ heiss im NT, schlimmstenfalls "fackelts" ab und wenn du dann nicht schnell genug bist auch der Rest deines PC}s und/ oder Wohnung.

    Ziemlich leichtsinnig ohne sich mal vorher einige Gedanken und Info}s einzuholen.

    Andreas
     
  7. motorboy

    motorboy Megabyte

    Registriert seit:
    16. April 2001
    Beiträge:
    1.707
    kannst alles so lassen wie es ist,

    wenn der lüfter seine 12V bekommt (das tut er vermutlich) und sich dreht ist alles okay, egal was die hardware monitore anzeigen

    könnte nur sein, das der lüffter immer mit 12V läuft (laut ?) - falls dein netzteil ne temperatur regelung hat (wenn es kalt ist) würde es den lüfter etwas langsamer laufen lassen

    naja, besser zu viel luft als zu wenig - damit es nicht überhitzt
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen