1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

(ATX) PC: PC bleibt unter Spannung nach Shutdown

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von candolar, 13. Mai 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. candolar

    candolar Kbyte

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    212
    Hi,

    ich habe folgendes "Problem":

    Ich habe mir gestern einen neuen PC (Athlon 64 3500+) mit einem (ATX) ASUS A8N-SLI Board und einem 520Watt CollNQuiet-Netzteil.

    Wenn ich den PC in WinXP heruntergefahren habe, geht der Rechner zwar aus (auch der Monitor), trotzdem hört man, dass das Netzteil noch ganz leise surrt.

    Es liegt so definiv noch Spannung am ausgeschalteten PC an und zwar kann man trotz ausgeschaltetem Rechner entsprechende Tasten (z.B. Caps-Lock, NUM-Block ein- und ausschalten etc.) drücken und die entsprechenden (grünen) Kontroll-Funktionslichter auf *der Tastatur(!)* gehen an und *bleiben* auch so lange an, bis ich den Stecker gezogen habe (bzw. ziehen mußte!):

    Erst dann gingen die grünen Bestätigungslichter an der Tastatur endlich aus...:)

    Deshalb meine Frage: Könnt Ihr mir sagen, ob dies ein Defekt ist bzw. was und wie man den PC so einstellen, dass er nach einem Shutdown auch wirklich ausgeht...?


    Vielen lieben dank! :)

    Viele Grüße
    Susan
    (PS: PC wurde vom Fachhändler zusammengebaut und gestestet)
     
  2. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
  3. candolar

    candolar Kbyte

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    212
    Hi,

    danke für Deine Antworten, habe alles (BIOS-Suspend etc, Systemsteuerung Energiemodus, Zusatzprogramm installiert um "Power off" zu erzwingen) ausprobiert, leider ohne Erfolg...

    Nun habe ich mir nochmals die Gebrauchsanleitung zum ATX-CollNQuiet-Netzteil durchgelesen: Dort steht, dass der NT-Lüfter noch 3 Minuten nach dem SHutdown weiterläuft, um (noch vorhandene) zusätzliche Hitze abzubauen.

    In der Tat hört das Netzteil (Lüfter?) Geräusch nach ca. 3 Minuten auf ,jedoch bleibt das ASUS-A8N-SLI Motherboard unter SPannung: Wie gesagt, man sieht eine grüne LED auf dem Motherboard scheinen und kann die KOntrolllichter auf der Tastatur auch nach den *3 Minuten* nachwievor aktivieren.

    Habt Ihr vielleicht noch eine Idee, wie man die Spannung vom ATC-Motherboard wegbekommt oder müssen die PCs heutzutage unter einer "Restspannung" nach dem Shut-Down bleiben? Im AWARD-BIOS habe ich leider auch nichts dazu gefunden, wie ich das CollNQuiet-Netzteil endlich ganz ausbekomme...

    Nochmals vielen dank für Eure Tips...:)

    Viele Grüße
    Susan
     
  4. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Hi!
    ATX-Netzteile sind erst dann aus, wenn man den Schalter umlegt oder den Stecker zieht. Das ist kein Defekt, sondern Absicht, um den Rechner per Tastatur, Netzwerkkarte oder Modem wieder einschalten zu können.
    Also kauf Dir am besten eine schaltbare Steckdosenleiste und schalte den PC damit komplett aus. Das spart nebenbei auch noch Strom.
    Gruß, Andreas
     
  5. AcJoker

    AcJoker Kbyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    155
    Wenn nur die Tastaur noch leuchtet dann ist evtl. Wake up on Keyboard oder so ähnlich aktiv und sorgt dafür das da noch Strom drauf ist.

    Nur so ne schnelle Vermutung von mir.
     
  6. candolar

    candolar Kbyte

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    212
    1) Kannst Du/Ihr mir sagen, wo man in den BIOS-Optionen "Wake up on Keyboard" abstellen kann, ich kann diesen Punkt nicht in meinem Phoenix-Award-Bios (30.11.2004) finden?

    2) Ich habe gerade folgende Antwort vom ASUS-Supportdienst erhalten:

    "...dass die grüne Lampe des Boards und Tastatur und Maus LED anbleibt, ist vollkommen normal und lässt sich nur durch Abschalten des Netzteils umgehen... es ist durchaus normal, das USB Geräte wie z.B. die Tastatur, Maus etc in Bereitschaft bleiben..."

    Könnt Ihr das (von Euren System her) so bestätigen (ich kann das kaum glauben!!!)?

    Wenn ja: Könnt Ihr mir sagen, *warum* in aller Welt nach dem System-Shutdown Komponenten wie Tastatur, Maus etc. die ganze Zeit unter Spannung bleiben müssen? Gibt es dafür einen besondere Gründe etc., ich sehe irgendwie dafür keinen näheren Sinn...vielmehr nur bloße "Stromverschwendung"? :-) LOL!

    3) Ist es für das Motherboard/ den PC irgendwie schädlich/ von Nachteil, wenn der Rechner mittels Stromsteckerleiste vom Stromnetz (220V) nach dem Shutdown getrennt wird? Verliere ich so z.B. EPROM-Daten (Datum, Uhrzeit etc.)?

    4) Bei mir ist im BIOS der "ACPI-Suspend Type" Mode auf "S3(Pos)" gesetzt. Stimmt es, dass "S3(Pos)" nur den Speicher (welcher ist gemeint, Hauptspeicher oder EPROM?) mit Strom nach dem Shutdown versorgt?

    5) Könnt Ihr mir sagen, was im Gegensatz dazu der "S1 & S3" ACPI-BIOS-Modus bewirkt?

    Vielen Dank nochmals! :)

    Schönes Week-End schonmal...

    Viele Grüße
    Susan
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Zu 2.) habe ich ja schon geantwortet (das Warum), bei mir ist es genauso.

    3.) ich mache das seit 10 Jahren so, und mir ist deswegen noch kein Mainboard abgeraucht und die EEPROM-Daten kann man gar nicht verlieren, die bleiben auch ohne Strom drin - ist ja Sinn der Sache.
    Lediglich der CMOS-Speicher mit den Bios-Einstellungen kann gelöscht werden, wenn die Batterie zu schwach wird. Das habe ich erst bei meinem ältesten Rechner (ca. 8 Jahre alt) erlebt. Die anderen laufen immer noch mit der Erstbatterie, obwohl sie grundsätzlich immer vom Stromnetz getrennt wurden.

    Was der Unterschied zwischen S1 und S3 ist, weiß ich zwar auch nicht, aber Google wird es wissen. Mir war so als ob S3 die modernere Variante ist. Kann sein, daß da sogar der Speicherinhalt auf die Platte geschrieben wird und somit auch der Speicher (dabei ist immer der RAM gemeint) keinen Strom mehr braucht.
     
  8. INTELINSIDER

    INTELINSIDER Kbyte

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    246
    hi,
    ich weiß alle NT´s von BeQuiet haben die technologie das die nach dem abschalten die Lüfter noch 2 min drehen lassen, hab selbe netzteil nur 450watt und bei mir is das genau so keine panik es ist normal und mit dem BIos das is KÄSE!!

    Gruß
     
  9. candolar

    candolar Kbyte

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    212
    Das mit dem Lüfternachlauf war ja auch nicht das Problem...:)

    ...mir ging es darum, dass auch *nach* Ende des BeQuiet Kühler Nachlaufs (also nach 3 Minuten ab Shutdown) trotzdem noch Spannung auf *PS/2- bzw. USB Maus und Tastatur* anliegt. Wie ich jetzt lernen mußte, ist das wohl heutzutage bei allen PS/2 und USB-Geräten so üblich, zumindest bei neueren Motherboards...

    Scheint wirklich nur die Möglichkeit mit Steckernetzleiste übrig zu bleiben...:)

    Viele Grüße

    Susan
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen