Auch ein vergeblicher Anruf eines Handys kann Geld kosten

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von rzwo, 28. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. rzwo

    rzwo Kbyte

    Registriert seit:
    12. Oktober 2001
    Beiträge:
    336
    Klasse,
    was jetzt noch fehlt,
    dass man in Zukunft auch für ein Besetztzeichen bezahlen soll.

    Schließlich ist der Netzbetreiber so nett, einem zu signalisieren,
    dass der gewünschte Gesprächspartner gerade telefoniert.

    Dann noch die Gebühr für's Nichtmelden,
    auch hier wird dem Anrufer ja signalisiert, dass das angerufene Telefon klingelt.
    ....
    Ich glaube, ich würde die Gebühr nicht bezahlen, wenn mir nur mitgeteilt wird, dass der Gespächspartner nicht erreichbar ist.
    Man kann ja nicht mal ne Nachricht hinterlassen.
     
  2. Krieg

    Krieg Byte

    Registriert seit:
    26. Februar 2004
    Beiträge:
    33
    Für jedes Tüt eine Einheit und ab. Da werden wir alle Gold-Star Kunden.
     
  3. goto2

    goto2 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    703
    Stuttgart Beschwerden vor. Die Verbraucherschützer raten dazu, die Gebühr nicht zu zahlen. Nach ihrer Ansicht besteht schließlich kein gültiger Vertrag zwischen dem Anrufer und dem Netzbetreiber.
    ----------------------------


    und wie soll das gehen: wenn man ein handy mit
    auf ladbarer s.g PrieCard karte hat?
    mit dem nicht zahlen, wenn es vom Guthaben Konto schon abgebucht wurde !
     
  4. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    19.129
    was ist eine PrieCard ?
     
  5. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Es gibt Gerüchte, es seien die prepaid-cards gemeint. (Kann von den Telekomikern eigentlich niemand das Wort Guthaben-Karte benutzen?)

    Da hätt ich ohnehin gern mal einen Einzelverbindungsnachweis. Immerhin geht -im Fall von Td1- die T-mobile treuhänderisch mit dem von mir bezahlten Geld um. Da werd ich doch wohl auch ein gewisses Prüfungsrecht haben, wo die Kohle geblieben sein soll... Komisch: Ständig ist das Guthaben weg, aber daß ich telefoniert hätte, ist mir auch nicht erinnerlich. Hab ich den Altenheimer?

    Und da dann noch reklamieren? Versuchs mal!

    MfG Raberti
     
  6. TheUser

    TheUser Byte

    Registriert seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    33
    Hallo

    Ist denn dieser "Service" nicht nur bei Vertragskunden aktiv? Ich hatte es in einem Forum so verstanden gehabt.
    Nichtsdestotroz, wo muss ich anrufe (O2 Kunde), dass ich diesen "Service" nicht haben will.

    Gruß
     
  7. Zuzka

    Zuzka ROM

    Registriert seit:
    8. November 2001
    Beiträge:
    1
    Hab mich gleich mal kundgetan dank der über mir angegebenen Nummer: Kunden mit Guthabenkarten bei Loop können ab dem 16.5. den SMS Service telefonisch abmelden. Wenn ich das richtig verstehe, wird das also ab diesem Tag auch für Prepaid kostenpflichtig.
     
  8. goofy333

    goofy333 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    181
    Na und, in Österreich ist das schon immer so. Auch wenn keiner abhebt, muß man trotzdem bezahlen *Sarkasmus*
     
  9. CinnamonBear

    CinnamonBear ROM

    Registriert seit:
    16. April 2003
    Beiträge:
    4
    Zitat von rzwo
    Dann noch die Gebühr für's Nichtmelden,
    auch hier wird dem Anrufer ja signalisiert, dass das angerufene Telefon klingelt.


    Nach der Einführung von ISDN in der Schweiz hat die Vorgängerfirma der heutigen Swisscom dies praktiziert. Hat man von einem ISDN Anschluss (!) auf einen anderen ISDN Anschluss angerufen und der Anruf wurde nicht beantwortet, wurde eine Taxeinheit verrechnet. Begründung: Dem Angerufenen wird die Telefonnummer des Anrufenden signalisiert und diese "Datenübermittlung" sei kostenpflichtig.
     
  10. mkl

    mkl Kbyte

    Registriert seit:
    9. August 2000
    Beiträge:
    345
    Habe ich das richtig gelesen, der Anrufer zahlt ??? Muß das nicht heißen, daß der Angerufene zahlt ? Oder krieg ich demnächst auf meiner Telefonabrechnung von der T-Com Kosten für SMS von O2 berechnet ??? Und ohne, daß ich mein Einverständnis dazu gegeben habe ???

    Die Possen kennen keine Grenzen :bet:
     
  11. rdmuel

    rdmuel Byte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2000
    Beiträge:
    76
    Habs gerade bei O2 kostenlos abbestellt. Ging in 2 Minuten ohne Probleme.
    Schließlich habe ich manchmal das Handy nicht ohne Grund abgeschaltet. Da WILL ich einfach nicht erreichbar sein, und da interessiert es mich auch nicht, wer es versucht hat.
     
  12. Mr.Sony

    Mr.Sony ROM

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    1
    Kann es sein das man für die Ansage ( Festnetz -> Handy ) " Der gewünschte Teilnehmer ist nicht erreichbar " bei Telefonanbieter zb. Telekotz bezahlen muss ? Es ist ja keine verbindung zum angerufenen zustande gekommen ? Oder doch ?

    zb: ich rufe meine Frau auf ihren Handy an doch Die hängt irgendwo in der Pampa im Funkloch . und die ansage kommt von Vodafone " Der gewünschte Teilnehmer ist nicht erreichbar " eine SMS Benarichtigung
    ist nicht aktiviert . Kann es doch auch nichts kosten ? oder ? ? ?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen