Audiofähiger PC

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung [Hardware]" wurde erstellt von denga, 5. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. denga

    denga ROM

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    1
    ich will mir demnächst einen pc zusammenstellen, der für hochwertige audio-bearbeitung, auch recording, geeignet ist, kenne mich mit computern aber leider so gut wie gar nicht aus.
    ich brauch 1GB RAM, viel speicher, mindestens 80GB, besser 100GB, und schnell sollte er sein, mindestens 1,5GHz... dazu muss er noch leise laufen und mit der soundkarte delta1010 (von m-audio) kompatibel sein.
    mir wäre schon sehr geholfen, wenn mir jemand sagen könnte, wo ich mir einen solchen pc gut zusammenstellen kann. oder ob es besser ist sich die teile einzeln zu besorgen und zu basteln. da habe ich jedoch die befürchtung, die einzelnen bauteile könnten nich perfekt zusammen funktionieren. habe gehört dass das zB bei computern von mediamarkt der fall ist: es wird groß mit 3GHz geworben, was der computer auch theoretisch leisten könnte, er bringt es aber nur auf 1,5GHz wegen der beschaffenheit der anderen teile... das möchte ich bei meinem gerne vermeiden.
    preislich habe ich leider auch keine vorstellung, könnte es aber auch verkraften, wenn die 1000€-grenze überschritten wird
    vielen dank im voraus,
    denga
     
  2. onkel83

    onkel83 Kbyte

    Registriert seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    384
    naja für 1000€ wirst du aber was besseres als 1,5ghz bekommen!
     
  3. Marian R.

    Marian R. Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    1. September 2003
    Beiträge:
    5.019
    Wow, ich glaub "Soundkarte" ist etwas untertrieben. ^^
    1000€ dürften mehr als genug sein. Musik Produktiv und Thoman (sagen dir bestimmt was) haben bis vor drei Jahren noch ähnliche Systeme mit nem P3 800MHz verkauft.

    Du kannst dir bei www.hardwareversand.de einen Rechner zusammen stellen und ihn für 10€ zusammen bauen lassen.
    Ich würd folgendes nehmen:

    - AMD Athlon64 3000+ S.939 Tray 512kB, 200 MHz,0,09u "Venice" ~129€
    - Arctic Freezer 64 Pro Sockel 754/939 ~15€
    - MSI K8N Neo4 Platinum, S939 NVIDIA Nforce4 Ultra, ATX ~113€
    - XFX 6600LE PCIe NVIDIA 6600LE, 256MB, PCIe ~93€
    - 2xSamsung HD160JJ S-ATA II 160GB 7200, 8 MB Cache, NCQ ~136€ (Raid)
    - 2048MB DDR Corsair PC3200/400 CL 3 Corsair Valueselect Kit ~153€
    - LG GSA-4167B bare schwarz DVD+-RW/+-R-Laufwerk IDE ~47€
    - Thermaltake Soprano schwarz VA1000BWS ~62€
    - ATX-Netzteil TAGAN TG380-U01 380 Watt ~50€

    Gesamt: 798€
    Das sollte mehr als ausreichen. Wobei 2GB RAM auch schon zuviel sind. 1GB sollte auch ausreichen.
     
  4. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    würde eher den Thermaltake Sonic Tower ( passiv nehmmen) dazu hinten nen 120mm lüfter, der mit ner einfachen Lüftersteuerung auf lautlos getrimmt wird.
    eine passive X1300pro würde auch gehen,
    dazu ein passives board.

    dann stört ncihts den musik genuss

    ach ja HDD würde ich entweder Western Digital oder Seagate nehmen ( 7200.9)
     
  5. Losertweak

    Losertweak Byte

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    38
    wenn du ein audiofähigen pc willst dann holl dir

    Amd sempron 2800+ (80euro)
    1 gbram (90Euro)
    Mainboard sockel a zb:asrock (50 euro)
    2xMaxtor 4A300J0 300gb für insg. 200euro

    und des weitere zeug also laufwerke und gehäuse usw.
    kosten numal 200 euro maximal dann bist bei .

    620 euro und des restliche geld kannste sparen

    Der dürfte für alles langen. Ausser zum gamen
     
  6. Muddi

    Muddi Megabyte

    Registriert seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    1.216
    Sorry, aber dieser Vorschlag ist Schrott.
    Ich würde nie ein Board von Asrock kaufen, wegen dem etwas schlechteren Support. Und auf keinen Fall Sockel A das ist ausgestorben. Und Prozessoren dafür sind sehr schwer zu kriegen.
    Ein 939 Board ist zukunftssicher außerem ist das von Floppy von einer guten Firma nämlich MSI.
     
  7. bone2017

    bone2017 Byte

    Registriert seit:
    29. Januar 2004
    Beiträge:
    50
    Hallo, habe selbst ein kleines Homerecordingstudio.

    Also ich denke die Entscheidung Mac oder Pc hast du schon gefällt.
    Vom Prozessor her würde ich einen Pentium D mit 2x2.66 Ghz empfehlen, gibts in der Boxed Version (mit Lüfter) um ca. €160.-
    Motherboard solltest du wenn möglich eines von Intel selbst wählen. Diese sind zwar immer etwas langsamer, als Asus und co.,
    dafür steuern sie aber Ram, Cpu, Fsb, usw. 100% innerhalb der Spezifikation an. Das heißt es wird nichts übertaktet und dergleichen. Chipsatzmäßig kenn ich mich mit den neuen Sockel 775 Cpu's nicht 100% aus, aber schaue das es einen Intel 945 bzw- 955 hat. Sollest du um ca. 200.- bekommen.
    Als Ramspeicher würde ich dir 1 GB Samsung empfehlen, haben sich im Audio Bereich stehts bewährt. Ca. €100.-
    Auch beim Arbeitsspeicher gilt: Lieber ein paar Timings langsamer
    Festplattenmäßig galt früher, daß man unbedingt 2 Platten braucht, ist aber mittlerweile nicht mehr notwendig.
    Empfehlung: Western Digital! Haben ein sehr gutes Cachemanagement. Seagate und Ibm (jetzt Hitachi) sind zwar meist geringfühgig schneller, aber haben nicht ein solch ausgeklügeltes Zugriffssystem.
    300 Gb ca. €100.-
    Achja und bitte schauen, dass du eine sogenannte Server Edition bekommst, diese sind speziell für den Dauerbetrieb ausgerichtet.
    Grafikkarte sollte eine Matrox G550, oder Ati Radeon sein.
    Was, das Gehäuse betrifft, bin ich leider nicht auf dem Laufenden.

    So, habe mal ein paar Vorschläge aufgelistet.
    Hoffe ich kann dir ein wenig helfen.
     
  8. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    also ich würde nciht gerne beim Audio genuss gestört werden, daher würde ich einen AMD nehmen, denn kann man sogat PASSIV gut Kühlen.

    @muddi: ne das Mobo kommt von Marian.
    ich würde eher ein passives Board wie z.Bsp. das Gigabyte K8N F9 Ultra
     
  9. Marian R.

    Marian R. Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    1. September 2003
    Beiträge:
    5.019
    Also ich würd mal fast sagen, dass die Lautstärke des PCs egal ist!
     
  10. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    der sockel ist genauso zukuntssicher wie der sockel 754...nämlich garnicht...der sockel 939 wird noch dieses jahr eingestampft ;)
     
  11. Trantor

    Trantor Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    760
    Also. Ich schlage mal ein System auf Intel Basis vor. Da man bei diesen Mainboards meist davon ausgehen kann, das auch exotischere Komponenten problemlos laufen.

    Daher meine empfohlene Basis:

    Pentium® 4 Processor 631 (3000 MHz)€ 194,-
    CPU LüfterSamurai Z (ArtNr: HXLY05)Samurai Z (-)€ 26,-
    Arbeitsspeicher DDR2DIMM 1 GB DDR2-667 Kit (für PC)€ 102,-
    Mainboards Sockel 775P5LD2 Deluxe (Intel® 945P)€ 144,-
    Festplatte: Raptor WD740GD (74,0 GB)€ 149,90*€ 149,90


    Die CPU ist schon die neue Generation, sprich etwas sparsamer als die alten "6xx"er.
    Ein noch leiserer Lüfter kann trotzdem bestimmt nicht schaden.
    Schneller Speicher ebenfalls nicht. 1GB sollten reichen.
    Das Mainboard ist solide und verfügt zudem auch über Firewire.
    Die Raptor ist einfach die schnellste Platte die man im Moment bekommen kann.

    Ich hätte gerne auch ein LEISES, solides und clever aufgebautes Gehäuse empfohlen, aber nachdem ich diverse Shops durchforstet habe und Kritiken zu vielen Gehäusen gelesen habe, bin ich nun fast am weinen. Es gibt keine perfekten Gehäuse mehr. :rolleyes: Zumindest nicht von der Theke weg. Egal ob Thermaltake/LIAN LI (ausser die ganz teuren) oder Casetek (noch am ehesten wie mir scheint)
    Entweder hübsch (ist eh relativ) und gut aufgebaut, aber mit lauten Lüftern, oder gut aufgebaut, mässig verarbeitet, usw.
    Die wenigen - welche doch ganz brauchbar sind, kosten ein kleines Vermögen (zw. 100-200€) - ohne Netzteil wohlgemerkt.
    Ohne nachrüsten oder austauschen scheint es kaum noch zu klappen - muss das sein für den Schotter?
     
  12. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    also ich würde die Raptor rauswerfen...
     
  13. bone2017

    bone2017 Byte

    Registriert seit:
    29. Januar 2004
    Beiträge:
    50
    Also es muß auf jeden Fall ein Intel Prozessor sein, da viele Plugins Amd nur halb bzw. gar nicht unterstützen.

    Eine Raptor Platte bringt nichts, da er viel Speicher braucht, und jede 7200er schnell genug ist.
     
  14. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    eben, ausserdem würde ich mal sagen, das so ein teil ends nervt...

    lieber ein Western Digital Caviar oder Seagate 7200.9
     
  15. Marian R.

    Marian R. Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    1. September 2003
    Beiträge:
    5.019
    Dann nimm nem Celeron! Der sollte mehr als ausreichen!
     
  16. bone2017

    bone2017 Byte

    Registriert seit:
    29. Januar 2004
    Beiträge:
    50
    Celeron ist ok.
    Die neuen unterstützen glaub ich schon SSE2 bzw. SSE3
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen