1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Aufheulender CPU-Lüfter?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von iqiq, 12. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. iqiq

    iqiq Kbyte

    Registriert seit:
    22. Februar 2004
    Beiträge:
    433
    Hallo,
    ich habe in meinem PC einen XP 2200+, ein Standardkühler ist verbaut, ausreichendes Netzteil.
    Den Boden des Netzteils sägte ich aus, damit der Lüfter des NT auch die warm gewordene Luft oberhalb der CPU absaugen kann - das Netzteil hatte bis dato nur "hinten" Luftschlitze - durch diese Maßnahme ist wird die CPU nun nur noch maximal 44Grad warm, die Gehäusetemp. liegt bei 28Grad.
    Die Geräusche des CPU-Lüfters waren VOR Aussägen des Bodens "konstant"; nun aber, wenn ich unter W2K z.B. eine Anwendung, wird das Geräusch des Lüfters sporadisch lauter - ich nehme an, er dreht sich für eine sehr kurze Zeit schneller, wenn die CPU-Last steigt.
    Hat jemand eine Idee, wie ich dieses "Aufdrehen" des Lüfters abstellen kann? Durch eine "bauliche Maßnahme" vielleicht?
    Es nervt doch etwas, wenn bei jeder Mausbewegung oder Starten eines Programmes der Lüfter sich schneller dreht und somit lauter wird.
    Gruß
    IQIQ
     
  2. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Hi!
    Was verstehst Du unter Standardkühler? Der Boxed-Lüfter?
    Ist der Temperaturgeregelt, sprich: ändert sich die angezeigte Drehzahl auch wirklich?
    Vor dem Umbau dürfte der Lüfter ja dann vermutlich immer auf hohem Niveau gedreht haben?
    Gruß, Andreas
     
  3. iqiq

    iqiq Kbyte

    Registriert seit:
    22. Februar 2004
    Beiträge:
    433
    Hallo Andreas,
    es ist ein ArcticCooler verbaut - er lief bis dato, vor meinen Umbaumaßnahmen, tadellos....auch mit niedriger Drehzahl.
    Vielleicht hat es ja mit Luftverwirbelungen zu tun?
    Die Drehzahl des Lüfters ändert sich wahrlich....ich sehe dies mittels Motherboard-Monitor.
     
  4. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    wenn der tempgeregelt ist, dann knipps die tempdiode ab, dann dreht er mit 12V und voll pulle, dann kaufst du noch ein Adapterkabel für 9,5V, 7V oder 5V (je nachdem wie schnell er drehen soll) und regelst ihn auf diese weise..oder mit ner lüftersteuerung
     
  5. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Dem kann ich mich nur anschließen. Wobei nach dem Abknipsen vermutlich noch die Drähte verillt werden müssen. Alternativ die Kabel an einer Stelle nur leicht abisolieren und kurzschließen, dann kann man das Ganze auch wieder rückgängig machen bei Bedarf.
    Falls der Sensor an einer Stelle ist, die schnell heiß wird, kann es auch schon helfen, ihn ein wenig wegzubiegen, damit er nicht mehr ganz so schnell regelt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen