1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Aufrufen versteckter primärer Partitionen aus der boot.ini

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von franzkat, 11. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Ich habe mehrfach damit experimentiert, versteckte primäre Partitionen aus der boot.ini heraus auzurufen. Es hat nie funktioniert. Wer von Euch hat Erfahrungen mit einer solchen boot.ini-Konfiguration gesammelt ? Eine Web-Recherche hat zu dem Ergebnis geführt, dass die boot.ini nicht in der Lage sein solle, dann versteckte primäre Partitionen aufzurufen, wenn zwischen den primären Partitionen eine erweiterte liegt (wäre bei mir der Fall). Andere Äußerungen liefen darauf hinaus, dass sich NT-Systeme bei einer solchen Konfiguration grundsätzlich " schwer tun " würden. Bemerkenswert ist allerdings, dass mit dem Befehl bootcfg /rebuild in der R-Konsole alle bootfähigen Partitionen in die boot.ini einbezogen werden können, nicht nur die aktiven und auf logischen Laufwerken liegenden.Wer von Euch hat hier welche Erfahrungen gemacht ?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen