Auslagerungsdatei abschalten sinnvoll?

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von micbur, 14. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. micbur

    micbur Kbyte

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    482
    Hallo,

    neulich kam ein Freund zu mir und meinte, sein Rechner sei spürbar schneller, seitdem er die Auslagerungsdatei von Windows deaktiviert hat.

    Also ich kann mir schon vorstellen, dass es Windows beschleunigt, wenn Windows wirklich zuerst im RAM arbeitet. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass das Abschalten sinnvoll ist.

    Was meint ihr denn dazu?

    Kann man Windows XP denn überreden, mehr im RAM zu machen als auszulagern. Ich habe das bei mir mal beobachtet. Ich habe ein GB RAM und von dem wurden noch nie mehr als 630 MB benutzt.

    Die zweite Frage, die man sich beim Abschalten der Swap-Datei stellen sollte: "Was passiert wenn ... der RAM erschöpft ist?"

    Ciao, micbur
     
  2. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Probiers einfach aus - deaktiviere die Auslagerungsdatei :-)

    Einige Programme haben bei mir den Start verweigert wenn keine Auslagerungsdatei da war.
    Besser ist es die Größe der Auslagerungsdatei fix auf wenige MB einzustellen.
     
  3. XP Fan

    XP Fan Megabyte

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    1.258
    Stimme meinem Vorschreiber zu, stelle die swap auf einen festen Wert ein, z.B 200 MB. Allerdings kann auch 1 GB RAM für manch Dinge wie Videobearbeitung zu dürftig sein.

    Uwe
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen