1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

! Ausrufezeichen beim Hochfahren

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von deas, 12. April 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Beim Hochfahren (erster Screen) bekomme ich plötzlich neben der Versionsbezichnung (IDE xxxxxxxx V1.3) ein Ausrufezeichen. Kenne mich im BIOS kaum aus, aber denke, daß es damit etwas zu tun haben könnte. Was hat das zu bedeuten?
    Überhaupt: Ist es notwendig/sinnvoll das BIOS upzudaten, und wenn ja, wie macht man das?
    Bin für jeden Tip dankbar.
    P.S.: Verwende Windows XP, und mein PC ist noch recht neu (P4). Bei meinem alten (P1) hatte ich das Ausrufezeichen hinter dem für mich etwas skurilen Satz "BIOS not installed!", irgendwann ging gar nix mehr, jetzt heißt es: "Kein Laufwerk C existent" und alles was mein alter PC noch sagt ist: 1961... Kann man da noch was machen? Habe schon die Batterie längere Zeit rausgenommen - kein Effekt.
    Aber wichtiger ist mir, was das Ausrufezeichen bei meinem neuen soll...
    Viele Grüße ins Forum -
    Desmond

    [Diese Nachricht wurde von deas am 12.04.2002 | 23:57 geändert.]
     
  2. grizzly

    grizzly Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2001
    Beiträge:
    1.411
    du solltest dich mal besser mit Physik beschäftigen oder mal das Deutsche Museum in München besuchen.Dort werden nämlich solche Sachen vorgestellt.Es kann sogar mathematisch bewiesen werden,daß deine Aussage absoluter Müll ist. Solche Beweise sind letzte Klasse Physik am Gymnasium........

    Zum anderen,wer in seinem Computer bastelt und nicht die Netzverbindung (ich meine die 220V) unterbricht,ist IMHO lebensmüde.........
    Kannst die ja auch dran lassen,dann ist natürlich kein Unterschied zum Schutzkontakt gegeben.......

    Ich weiß nicht,ob du ein Auto hast.Da kannst du den Faradayschen Käfig mal selbst ausprobieren.Brauchst nur gut isolierte Schuhe anziehen.Beim aussteigen wirst du ja sehen,was so ein Käfig kann.......
     
  3. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Bitte schön, gern geschehen.

    Gruß
    Christian
     
  4. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Hallo Christian!
    Also ein Ende des Erdungsbandes am Handgelenk und das andere am Gehäuse, also nicht unbedingt an einer wassserführenden Leitung oder am Blitzableiter oder ähhnlichem? Mit Gehäuse ist das Gehäusegerüst gemeint, denke ich(?). Das Prinzip des Farradayschen Käfigs dürfte ja nix nutzen, wenn man reingreift...
    Nach dieser Diskussion dürfte mir wohl nie ein Überspannungsschaden entstehen - Danke nochmal
    cu - Desmond
     
  5. Danny243

    Danny243 Kbyte

    Registriert seit:
    14. September 2000
    Beiträge:
    305
    Moin...

    Die Firmware ist auf einem Speicherchip im Gerät und steuert die Funktionen des Geräts. Wenn zum Beispiel ein neuer CD-Standard herauskommen würde, könnte man die Firmware ändern und der neue Standard wird unterstützt (zum Beispiel CD-Text bei CD-Brennern). Genauso können Fehler behoben werden, das ist wohl der häufigste Grund. Ein BIOS-Update des Rechners ist im Grunde genommen das selbe wie so ein Firmwareupdate (nur das das Motherboard-BIOS viel größer und komplexer ist, als das eines CD-ROM-Laufwerks).

    Wenn Du die Frimware durch so ein Update nicht wissentlich geändert hast, liegts daran nicht.
     
  6. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Wie ich sehe wurde die Frage nach dem Erdungsband wie so häufig nicht beantwortet. Klar Reicht auch provisorisch abisolierter Draht. Nur erstens siehts nicht so schön aus und zweitens kann die Industrie nichts dran verdienen und wenn Du nen Trafo abgewickelt hast hast Du nicht gesehen das da die Isolierung aus Lack besteht und...
    Genug der Philosophie. Ich habe mir mal eine Klemme fürs Gehäuse an die ein eine Seite und andere 20 cm Abisoliert um das Handgelenk gewickelt, auf das schöne spiralkabel was nie im Weg ist kann ich verzichten, da das ganz mich einen Griff in die Bastelkiste oder 50 Cent bis 2 ? kostet.
     
  7. grizzly

    grizzly Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2001
    Beiträge:
    1.411
    ich würde an deiner Stelle das Gehäuse auf einen Tisch stellen.Erstens läßt es sich dann besser daran arbeiten,und zweitens wird durch umherrutschen auf dem Teppich keine Elektrostatik erzeugt.Aber eines sollte auf jeden Fall sein:immer eine Hand am Gehäuse........und wenn beide gebraucht werden,ein Erdungsband hilft .....

    hab jedenfalls so noch nicht eine Karte zerschossen.......

    Messungen in meiner alten Firma hatten gezeigt,daß einige Leute mit Wollpullovern bis zu 12000 Volt mit sich rumtragen,und daß mögen einige Bauteile überhaupt nicht.

    Da das Computergehäuse fast rundherum geschlossen ist,außer der Seite wo gearbeitet wird,wirkt es ähnlich wie ein Faradayscher Käfig,d.h. im Gehäuse gibt es keine Elektrostatik.....
     
  8. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Danke für die schnelle Antwort. Das nützt auch, wenn das Metallgehäuse nur auf dem Teppich steht? (Ja, ich weiß, ich laß nicht locker...). Also Potenzialausgleich nur zwischen Platinen, Gehäuse und Körper?
     
  9. grizzly

    grizzly Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2001
    Beiträge:
    1.411
    Das erden soll nur für einen Potentialausgleich zwischen dir und dem Rechner sorgen,daher reicht es völlig aus,eine Hand am Metallgehäuse zu haben.Den Erdungskontakt in der Steckdose anfassen würde ich nicht empfehlen,dann könnte man nämlich einen Schlag bekommen,wenn die statische elektrizität schlagartig entladen wird......

    wie gesagt,eine hand am gehäuse oder per antistaticband ans gehäuse klemmen......

    null problemo.....
     
  10. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Auch wenn ich schon geantwortet bekam "Einmal posten reicht!", weiß ich nicht, ob man (in diesem Fall Du) auch Änderungen im Posting gemailt bekomm(s)t(?). Deshalb nochmal konkret: Wo genau kann man sich am Netzteil erden? Mein}s ist nämlich in einem ziemlich abgeschotteten Kasten, und bis jetzt habe ich immer den Stecker gezogen, weil ich nicht sicher war, nicht doch eine 220V-Leitung zu erwischen. Ist das außerhalb des Netzteils überhaupt möglich?
    Danke +cu
     
  11. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Kann man so ein Armband auch mit Draht bzw. Kabel provisorisch selber basteln, oder funktioniert das nicht? So oft schraub}ich zur Zeit nun doch nicht rum, aber wenn der Schaden mal da ist...:( (deshalb auch meine Frage, ob so was in der Funktion gleich auffällt) hätte sich die Investition doch gelohnt... Die einen sagen, es müßten einem schon die Haare zu Berge stehen(?), andere im Forum brichten über solche Schäden -da will ich lieber auf Nummer Sicher gehen - aber nicht, daß ich mich beim Gang von der Leitung zum PC schon gefährlich auflade(!?)
    Viele Grüße - Desmond
    Wo genau kann man sich am Netzteil erden? Mein}s ist in einem separaten Kasten

    [Diese Nachricht wurde von deas am 16.04.2002 | 04:39 geändert.]
     
  12. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Pfusch am Bau - Sauerei! - Hoffentlich bau ich nie eins, und hoffentlich ist immer eine Wasserleitung in der Nähe wenn ich einen PC aufschraube, nicht, daß ich mich auf dem Weg von der Leitung zum PC elektrisch "infiziere"...
    Viele Grüße - Desmond
    P.S.: Ein eigenes Häusle wär doch nicht schlecht, zumal ich dann selber die Erdungen kontrollieren könnte:)
    [Diese Nachricht wurde von deas am 16.04.2002 | 04:24 geändert.]
     
  13. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Hallo Danny243!
    Blöde Frage: Was ist "Firmware" eigentlich?
    (Man lernt und lernt nie aus...)
    Danke jedenfalls für die vielen Antworten ->@all!
    Gruß ins Forum
    Desmond
     
  14. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Das mit der Heizung ist nicht zusammengesponnen!!! Nur unter umständen etwas umständlich genau wie den Blitzableiter anfassen, denn es sollte von dem Platz an dem Du arbeitest geschehen:) Das mit der Erdung von der Steckdose ist auch nicht so sicher, weil ich habe schon viele Wohnungen gesehen wo sie zwar in der Steckdose angeschlossen war aber in den Verteilern waren die Drähte einfach nicht abisoliert zusammengestopft. Macht für den Bauunternehmer je Dose eine Klemme und 5 Minuten arbeit gespart aber bezahlt bekommen.

    Gruß
    Christian
     
  15. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Noch eine Bestätigung:

    Ich würde auch mal behaupten, das einfach die Batterie auf
    dem Board leer und/oder beschädigt ist. Diese Teile
    halten (angeblich) gute 5 Jahre. Mein alter P120 (Ende \'96)
    ist dann auch wohl irgendwann in den nächsten 12-15 Monaten
    fällig :-)

    Wenn das BIOS nicht mehr gepuffert wird, verliert es natürlich
    auch alle Daten. Und damit auch die Festplattenparamter, wodurch
    das System nicht mehr von C booten kann. Auf den Rest des
    PCs hat das aber keinen Einfluß. Sobald der Rechner Strom kriegt,
    läuft der an, danach wird auch das BIOS über das Stromnetz ge-
    puffert.

    Eine CMOS-Batterie für Mainboards (WinBond etc.) müßtest Du
    aber in jedem vernünftigen PC-Fachgeschäft kaufen können.
    Der Einbau ist auch keine Kunst. (Sei aber vorsichtig beim
    Rausnehmen der Zelle. Meistens ist die Batterie ziemlich tief
    versenkt in einer Umhüllung. Diese sollte nicht beschädigt werden!)
     
  16. Danny243

    Danny243 Kbyte

    Registriert seit:
    14. September 2000
    Beiträge:
    305
    Wenns früher nicht so war (sicher?), dann hast du vielleicht die Firmware des DVD#s geändert? Jedenfalls ist das keine Fehlermeldung, ich würd mir da keine Sorgen machen.
     
  17. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Hallo Christian!
    Auf Dein Angebot komme ich gerne zurück. Jetzt hab ich nicht geschaut, ob Deine E-Mail-Adresse in Deinem Profil aufgedeckt ist...
    Muß erstmal eine Batterie besorgen, dann melde ich mich nochmal bei Dir, o.k.?
    Du kannst ja auch noch mein Posting an dieschi ansehen, mir kam nämlich noch eine Frage bezügl. Erdung an der Heizung... (selbe Rubrik weiter unten)
    cu - Viele Grüße - Desmond
     
  18. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Hi Andreas!
    Danke für Deine Hilfe. Ist wohl auch keine Fehlermeldung.
    siehe auch mein Posting unten an dieschi -
    cu
     
  19. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Hi dieschi!
    Werde das mit der Batterie bei Gelegenheit mal probieren, danke für eure Tipps (@all). Habe beim Hersteller gefragt, das mit dem Ausrufezeichen soll in Ordnung sein.
    Etwas anderes: Zum Erden müßte es doch auch reichen, statt zur Heizung zu gehen, den Sicherheitskontakt an der St.dose zu berühren (das soll keine Aufforderung sein, IN die Steckdose zu fassen!!, deshalb empfiehlt es wohl auch niemand...), oder habe ich mir da nur was zusammengesponnen?
    Viele Grüße
    cu - Desmond
    P.S.: Einen Überspannungsschaden müßte man ja am entweder/oder Prinzip erkennen - entweder läuft}s oder nicht, richtig?
    [Diese Nachricht wurde von deas am 14.04.2002 | 02:31 geändert.]
     
  20. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Das mit dem Anfanger macht gar nichts. Darum Fragst Du ja.
    Das mit dem Ausrufezeichen hat warscheinlich nichts zu bedeuten.

    Alles was Du bisher über den alten Rechner geschrieben hast deutet für mich mehr darauf hin, das durch eine inzwischen leere Batterie, das BIOS zwischengespeicherte Informationen verloren hat.
    Denn wie jede Uhr braucht auch die Rechneruhr Strom wenn Du ausgeschaltet hast und wenn er vom Stromnetz getrennt ist.
    Ich will gar nicht auf Abhandlungen gehen, wie heute kann es mit Netztrennung anders sein, das würde Dich nur verwirren. Wenn Du willst, kann ich versuchen Dir zu helfen Deinen alten Rechner wieder zum laufen zu bringen oder frage einen der mal kommen kann denn gesehen geht immer viel schneller als schreiben.

    Gruß
    Christian
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen