AVM Bluefritz! ISDN Set für kabellosen ISDN-Zugang

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Malone7, 2. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Malone7

    Malone7 Byte

    Registriert seit:
    30. Juli 2001
    Beiträge:
    8
    "Das Bluefritz! ISDN Set kostet 149 Euro und ist ab sofort erhältlich"


    LOL

    Das Set gibt`s schon 2 Jahre...
    :jump: :jump: :jump:
     
  2. hcdirscherl

    hcdirscherl Administrator

    Registriert seit:
    13. Dezember 2000
    Beiträge:
    708
    Das Set ist in einer neuen Version mit ISDN Access Point- und Bluetooth-Stick-Pairing erschienen. Das ist neu. Aber okay, ich werde das in der Meldung noch mal eigens hervorheben, lasse mich ja durchaus überzeugen...
     
  3. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    Tja, ich habe hier einen 39,99 € teuren USB-Bluefritz!V2.0 ohne Zusatzgeräte ungenutzt rumliegen. Ich brauche nämlich weder kabelloses ISDN/DSL noch Netzwerk (was unter Linux angeblich funktionieren soll), sondern einfach nur das Headsetprotokoll und evtl. mal A2DP, was dank unvollständiger Treiber natürlich fehlt.
    Erst habe ich nämlich auf der AVM-Seite nachgeschaut, ob Bluefritz!2.0 mit Linux funkt, was da auch stand.
    Dass aber nur 3-4 von 13 Protokollen unterstützt werden, durfte ich wieder mal erst nach einer längeren Einarbeitung in die Bluetooth-Materie herausfinden.

    Da habe ich mich natürlich mal wieder bei AVM bedankt.

    Ist ja nicht der erste AVM-Fauxpas. ISDN-Dosen-mordende Kabel und DSL-Modeme, die nicht für 6MBit-Leitungen taugen, nenne ich mal als Beispiel.


    Wann immer man sich an die Kontaktadressen wendet heisst es immer bloß, dass man davon nichts weiss, nichts nachvollziehen kann, es damals nicht Stand der Technik war, man dafür keinen Support bietet usw.. Alles Standardmails, mit denen AVM einen gezielt auf die Palme bringt, anstatt einem weiterzuhelfen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen