Backup-Software: True Image 9.0 reduziert Ausfallzeiten

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Falcon37, 3. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Falcon37

    Falcon37 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    13. November 2000
    Beiträge:
    13.755
    Leider bringt die neue Version auch einige Bugs mit.
    Zudem scheint der Hersteller mit der Beseitigung der Fehler
    ziemlich überfordert zu sein.
    Die von mir, bereits vor Wochen, gemeldeten Bugs sind immer
    noch vorhanden, obwohl seitdem 3 neue Builds veröffentlicht
    wurden.
    Ich bin äußerst unzufrieden mit der Firma Acronis.
     
  2. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Jetzt fangen sie auch noch an über den PC-Welt Shop die Software zu verkaufen.. Genau die gepriesene Snap Restore Technik funktioniert nicht richtig.

    "Ebenfalls neu ist die Funktion Snap Restore. Sie soll Ausfallzeiten im Ernstfall reduzieren. Noch während die Wiederherstellung des Systems läuft, kann der Anwender bereits wieder mit dem Rechner arbeiten."

    http://www.pcwelt.de/forum/showthread.php?t=174933&page=3&pp=10

    Wolfgang77
     
  3. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.604
    Ich bin noch etwas hintendran. Arbeite mit der Version 7.
    Heißt das, dass man die Systempartition unter Windows wiederherstellen kann?
    Das halte ich für sehr sehr riskannt.
    Mehr als 10 Minuten brauche ich nicht zum Wiederherstellen der Systempartition mit der "Notfall-CD".
    Das Feature ist schon deshalb nicht interessant für mich.
     
  4. Chippo

    Chippo Guest

    @ deoroller
    Stimmt, diese Systemspartitionswiederherstellungssache unter Windows ist wirklich ein Sicherheitsrisiko. Testeshalber habe ich das mal mit einem Image-Programm gemacht (weiß aber jetzt nicht mehr welches), nachdem er das System für Veränderungen gesperrt hatte (nichts mit wärenddessen weiterarbeiten) ist er sauber abgestürzt und hat die Systempartition natürlich mitgenommen.
    Nee, ich würde eh nichts Windows überlassen was nicht auch die Recovery-Disk machen könnte.

    @ Wolfgang77
    Natürlich, was hast du denn gedacht? :D
    Der PC-Welt scheint es zu gefallen seine Kunden mit unausgereifter Software zu vergraulen. Jedenfalls hat sie es inzwischen bei mir geschafft.
     
  5. MBaur85

    MBaur85 Byte

    Registriert seit:
    1. August 2005
    Beiträge:
    75
    Bevor PC-Welt solche Ankündigungen von Softwarefirmen ungeprüft übernimmt, währe es vielleicht gut sich das Support Forum der Firma Acronis anzusehen. Gerade diese Snap Restore Funktion scheint schon einige Festplatten ungewollt formatiert zu haben und den Nutzer ohne Daten (weder Original noch Backup) zurückzulassen.
    Selbst Acronis Support rät zurzeit von der Benutzung diese Funktion ab.
    Schon ein wenig enttäuschend was PC-Welt hier abliefert.
    MBaur85
     
  6. Berny2

    Berny2 Byte

    Registriert seit:
    2. Juni 2001
    Beiträge:
    33
    Warum habe ich mir das Programm gekauft?
    Damit ich mir einen BlueScreen anschauen kann.
    Damit nach dem Update der Rechner immer neu startet.
    Und alles nur wegen einer kleinen Datei mit Namen ulsata.sys
    Und keine Antwort vom Support.
    Vielen Dank an die Acronis-Spitzbuben.
    Berny2
     
  7. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.604
    Acronis bleibt für mich trotz des "Zwischenfalls" erste Wahl in Sachen Systemwiederherstellung. (in 2 Jahren über 100 Images erstellt ohne Fehler)
    Was ich mir wünschen würde, wäre eine Art Wiederherstellungskonsole, die man schon beim Systemstart auswählen könnte, anstelle die CD einzulegen zu müssen und dann aus Vergesslichkeit mal wieder vorher vergessen zu haben, die Bootreihenfolge zu ändern. :rolleyes:
     
  8. 100Ampere

    100Ampere Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    898
    Ich hatte mit Acronis True Image 8 einen kompletten Datenverlust. Nie wieder.

    Leider läuft Powerquest Drive Image 7 nicht auf meinem neuen Rechner. Weiß vielleicht jemand, ob das an der SATA Platte liegt oder ob vielleicht die Partitionsgröße von 160 GB nicht erkannt wird? Es kommt immer die Fehlermeldung, ich solle einen Datenträger einlegen und dann wird meine HDD genannt.

    Wäre dankbar für einen Rat.
     
  9. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.604
    >Ich hatte mit Acronis True Image 8 einen kompletten Datenverlust.

    Das kann mit jedem Imageprogramm passieren.
    Aus diesem Grund habe ich immer mindestens die 3 zuletzt angefertigten Images der Systempartition auf DVD greifbar.
    Wichtige Daten sollte man mindestens 2mal sichern, davon eine Kopie außerhalb des PC.

    >Es kommt immer die Fehlermeldung, ich solle einen Datenträger einlegen und dann wird meine HDD genannt.

    Der hier hat leider keine Antwort erhalten:
    http://www.supportnet.de/discussion/listmessages.asp?autoid=180080
     
  10. 100Ampere

    100Ampere Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    898
    Danke für den Link. Bei diesem Kandidaten läuft das Prog wenigstens. Bei mir verweigert Drive Image völlig den Dienst und die Meldung kommt nach 5 Sekunden wieder. Schade.
    Ich versuch`s mal bei Symantec. Vielleicht kann deren Support helfen. Das Acronis- Prog wird jedenfalls den Weg zu Ebay finden.
     
  11. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.604
    Das nicht mehr ganz neue Drive Image :D wird wohl nicht mehr mitspielen wollen, weil es anscheinend den Controller nicht überwinden kann.

    Da hilft dann ein Wechsel zu einer aktuellen Imagingsoftware, die mit passenden Treibern gesegnet ist. :bet:

    Das wäre dann TrueImage 9 gewesen. :o
     
  12. Chippo

    Chippo Guest

    @deoroller
    Was ich mir wünschen würde, wäre eine Art Wiederherstellungskonsole, die man schon beim Systemstart auswählen könnte, anstelle die CD einzulegen zu müssen und dann aus Vergesslichkeit mal wieder vorher vergessen zu haben, die Bootreihenfolge zu ändern.

    Ich kenne das Problem. Aber nerviger finde ich das man beim erstellen der Recovery-CD nicht genau festlegen kann welche Schnittstellen True Image ansprechen soll und welche nicht. Die "Vollversion" braucht ewig zum booten, da sie denn Rechner erst nach Features durchsucht die mein Board eh nicht hat. Ab und zu kommt es auch vor das aus denn 30 Sekunden Wartezeit 2 Minuten werden, weil er sich irgendwo beim Scannen verhängt.
    Wenn ich aber die "Lightversion" nutze, habe ich keine Maus (USB). Zum Glück das ich bei meiner Tastatur auf PS2 setze.
    Zwar nutze ich True-Image um meine Daten zu sichern. Aber mögen tue ich es nicht. Es ist unhandlich und stellt zu viele Fragen.
     
  13. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.604
    >Es ist unhandlich und stellt zu viele Fragen.

    Dafür wird es ja von der Fachpresse als besonders Einsteigerfreundlich gelobt, dass auch ein DAU damit zurechtkommen soll.
    Für denjenigen, der weiss, was er tut und schnell zum Ziel kommen will, ist es wirklich nervig, jedesmal mit ´zig Sicherheitsabfragen und automatisch startenden Assistenten belästigt zu werden.
    Wenn man das "Getue" abschalten könnte, wäre es kein Problem.

    Als ich noch TrueImage SE hatte, kamen fast keine Abfragen. Dafür war es zwar schneller, aber mit neuer Hardware überfordert.
    Man kann halt nicht alles haben, aber eine flexiblere Einstellung kann helfen. Da hat Acronis anscheinend noch Hausaufgaben zu erledigen.
     
  14. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Also beim Test von True Image 9.0 habe ich einen Sheduler / Taskplaner gesehen. Da kannst du doch Job's einrichten, zum Beispiel sichern der Partition XY. Das läuft dann per Mausklick oder auch zeitgesteuert ab ohne Abfrage usw.

    Ausnahme ist wohl wenn das Bootmedium benötigt wird, also die Systempartition betroffen ist (Wiederherstellung). Ich verwende hier die Server-Version True Image 8.0, bei der habe ich auch eine Jobverwaltung.

    Wolfgang77
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen