Banner-Wurm Bofra: Experten in Sorge

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von sg69, 26. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Es nervt einfach !

    Wieder wird diskutiert - aber nicht über die Viren- und Wurmschreiber, nein, über MS-Produkte.

    Wenn die Justiz- und Strafverfolgungsbehörden hier mal KNALLHART durchgreifen würden und nicht gleich in die Knie gehen, weil ein angeklagter Virenschreiber vor Gericht beginnt zu heulen wäre uns vielmehr geholfen.

    Grundsätzlich sind die Aussagen von MS zu diesem Thema nachvollziehbar.
     
  2. tassetee1

    tassetee1 Kbyte

    Registriert seit:
    21. Januar 2003
    Beiträge:
    461
    Mich nervt es viel mehr dass bekannte Sicherheitslücken Monate lang ungepatcht bleiben.
    Was machen denn all die Leute, die mit Win 2000 arbeiten. Die haben nicht mal eine Chance sicher zu surfen. Microsoft zwingt die Kunden, die vor kurzer Zeit noch richtig viel Geld für ihr Betriebsystem ausgegeben haben, zur Nutzung von Fremdprodukten.

    Aber macht ja nichts, das sind ja nur die doofen User!

    Und vergiss nicht, dass nicht alle Virenautoren in Deutschland leben.
     
  3. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    ...auch in anderen Ländern soll es Justizbehörden geben...:rolleyes:
     
  4. tassetee1

    tassetee1 Kbyte

    Registriert seit:
    21. Januar 2003
    Beiträge:
    461
    Man muss die Autoren erstmal finden! Nicht jeder stellt sich so dumm an wie Mister netsky.
    Abgesehen davon schrecken auch härtere Strafen nicht viel mehr ab!
    Um es ganz krass zu sagen: Morde gibt es auch mehr und die werden deutlich härter bestraft!

    Es ist Fakt, dass die Lücke seit Monaten bekannt ist, aber nur für die Nutzer des aktuellsten Betriebsystem gepatcht wurde! Da stellt sich einfach die Frage warum das so ist!
    Win 2000 wird doch noch offiziell supportet. Warum lässt man Millionen User ins offene Messer laufen?
    Wenn es solche auf Dauer nicht behobene Sicherheitsmängel z.B. in der Automobilindustrie geben würde, wär der Ruf des Herstellers ruiniert, und saftige Klagen würden nicht lange auf sich warten lassen.

    Sicherlich ist die Argumentation von MS korrekt. Windows bzw. der IE sind die beliebtesten Ziele, das ist aber trotzdem keine Entschuldigung für fehlenden Support!

    Ich bin weder MS Hasser oder Linux User! Allerdings mache ich mir aufgrund dieses Verhaltens momentan Gedanken das System zu wechseln.
     
  5. goto2

    goto2 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    703
    man könnte bald meinen, das die Firma Micosoft mit den Urhebern dieser Viren und Wurm Autoren einen Vertrag hat?
    nichts zu unternehmen, damit die unseriösen Dailer/Wurm Hersteller dran verdienen können.

    Vor einem 1/2 Jahr gab es von der PC.-Welt
    eine Linux Edition;
    ich rüste derzeit nach und nach meine PCs auf Linux um, meine Windows XP CDs werde ich dann die Firma Micosoft zurück schicken.
    das Porto trägt der Empfänger und das sollte mal alle Ex Antwedner von Windows heute tun !
     
  6. Aschmunadai

    Aschmunadai Byte

    Registriert seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    95
    Bullshit. Wer XP SP2 hat ist gegen diesen Bug geschützt aber hat dann 300 neue Lücken und ein System das wie ein Scheunentor offen ist. :aua:
    Auf MS kann man sich einfach nicht mehr verlassen, die Glaubwürdigkeit ist gleich null. Zu viele Versprechungen, zu viele Kompromisse und zu viele Lügen.
     
  7. goto2

    goto2 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    703
    Der dumme ist doch wieder
    mal der ehrliche Kunde, der ganz normale WEB
    Seiten besucht und nichts böses glabuend
    schupps die wupps plötzlich einen Dailer aus seinem PC vorfindet.

    Sein Windows ordnungsgemäß bezahlt hat,
    oder einen PC damit erwurben hat, (OEM PC)
    und denkt Er habe für sein Geld ein
    sicheres BS und glaubt gegen alles im Internet geschützt zu sein !
     
  8. Phil o'Soph

    Phil o'Soph Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    335
    Nenne mir 10 dieser nutzbaren Lücken, die ein Anwender mit Windows XP SP2 hat.

    Phil o'Soph
     
  9. btpake

    btpake Guest

    ..... goto2, welcher seit Monaten Linux nutzen will, aber doch nicht macht, weil er dann nämlich nicht mehr unqualifiziert über Microsoft ablästern könnte.

    Oder nutzt er Linux nicht, weil er dazu auch nicht in der Lage ist?!?
     
  10. steppl

    steppl Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    6.613
    Auf solche Artikel zur richtigen Konfiguration von Browsern warte ich schon lange, leider vergebens. 14,5 grüne Knubbel von mir :D
     
  11. Phil o'Soph

    Phil o'Soph Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    335
    Eine SB-Version von Windows Professionell kostet ungefähr 150 Euro (sogar weniger!). Wenn Microsoft alle 3 Jahre eine neue Version herausbringt, kostet dies den Anwender 4,17 Euro pro Monat. Die Home-Versionen kosten knapp 100 Euro (SB-Version). Ein Heimanwender, der sein Windows aktuell halten will, zahlt somit keine 2,80 Euro pro Monat. Wer sich alle 3 Jahre einen Komplettrechner für 1.000 Euro kauft zahlt monatlich inklusiver Software 27,78 Euro. Aufgrund der sehr hohen Leistungsfähigkeit selbst in unteren Bereichen können Anwender, die keine Hardcror-Gamer sind, durchaus zu Komplettangeboten für 700 Euro greifen, die bereits Videoschnittauglich sind und gute Dienste zu Bearbeitung der eigenen Fotos leisten. Kostenpunkt in diesem Fall weniger als 20 Euro pro Monat. Das sind keine Beträge von denen ich behaupten würde, dass sie für die Masse der Anwender unerschwinglich ist.

    In meinen Augen ist jeder Anwender verpflchtet, sein System aktuell zu halten. Er hat dabei die Wahl zu einem kommerziellen System zu greifen wie beispielsweise Windows oder Lösungen von Apple, oder zu Gratis-Systemen zu greifen wie Linux oder BSD. Wer ein Auto kauft weiß auch vorher, dass Folgekosten entstehen werden. Ein großes Auto ist in der Regel teurer als ein kleiner PKW. Jeder Autofahrer ist gut beraten zu errechnen, wieviel ein gefahrener Kilometer ungefähr kostet und entsprechende Rücklagen zu bilden.

    Niemand ist gewzungen, Windows einzusetzen. Abgesehen vielleicht von Unternehmen, deren Unternehmenssoftware nur unter Windows läuft. Immer mehr Unternehmenslösungen, so auch SAP, lassen sich übrigens über ein Web-Interface bedienen, die Frontends laufen also in einem Browser. In einigen Jahren dürfte dieses Argument somit hinfällig sein. Natürlich muss man dann auf einige Dinge, zum Beispiel Spiele, verzichten – man kann nicht alles haben. Das gilt nicht nur für den Bereich Computer.

    Ich weiß übrigens jetzt schon, dass es 2006 oder 2007 einen riesen Aufschrei geben wird. Heute wird lamentiert, das Windows zu viele konstruktionsbedingte Sicherheitslücken aufweist. Das ist der Preis für die Abwärtskompatibilität. Mit dem SP2 hat Microsoft nun zugunsten der Sicherheit die Kompatibilität etwas eingeschränkt, wobei es eigentlich nur die Installationsroutinen anderer Software betraf. Windows XP Programme müssen nun "plötzlich" den Umgang mit der Rechteverwaltung lernen. Wurde ja auch erst mit Windows NT eingeführt, Windows XP ist ja auch sehr jung, da konnte sich ja kein Softwareentwickler vorher darauf einstellen … Die kommende Windows Version soll Gerüchten zufolge noch weitergehen. Die Abwärtskompatibilität soll demnach nur noch sehr eingeschränkt vorhanden sein. Damit sollen die Altlasten entgültig über Bord geworfen werden. Ist Microsoft heute Böse, weil sie die Sicherheit zugunsten der Kompatibilität vernachlässigen („Broken by Desgin“), wird Microsoft dann böse sein, weil der monopolistische Kapitalist seine Kunden zwingt, neue Software kaufen zu müssen …

    Marktführer zu sein ist ein undankbarer Job ;)

    Phil o'Soph
     
  12. steppl

    steppl Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    6.613
    Ich fand ihn gut, hab aber jetzt echt keine Zeit für deine homepage, muss in die Stadt einkaufen :D
     
  13. btpake

    btpake Guest

    @ Phil o'Soph:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
     
  14. Phil o'Soph

    Phil o'Soph Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    335
    Dauert nur 2 Minuten – kannst ja gucken, wenn Du vom Einkaufen zurück bist :)

    Phil
     
  15. tassetee1

    tassetee1 Kbyte

    Registriert seit:
    21. Januar 2003
    Beiträge:
    461
    @Phil o'Soph

    Deine Rechnungen sind ja ganz toll, haben aber mit dem Thema nicht viel zu tun.
    Auf-, Abwärtskompatiblität und die Folgekosten haben nichts mit der Tatsache zu tun, dass es seit geraumer Zeit Mängel gibt, die von MS nicht behoben werden.
    Sicherheitsupdates werden nicht benötigt, weil irgendetwas defekt ist, sondern weil etwas bei Auslieferung fehlerhaft war.
    So lange MS ein Betriebsystem bzw. Produkt offiziell supportet, kann man davon ausgehen sich aus Gründen der Sicherheit kein neues Produkt kaufen zu müssen.
    Win 2000 wird unvollständig und der IE6 nur noch für einen Teil der Kunden korrekt supportet.

    Marktführer zu sein ist bestimmt sehr schwer! Es wird aber keiner dazu gezwungen!
     
  16. Phil o'Soph

    Phil o'Soph Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    335
    JEDE Software ist bei Auslieferung fehlerhaft. Software ist dermaßen komplex, dass eine absolut fehlerfreie Software nicht möglich ist.


    Warum sollen für Microsoft andere Regeln gelten als für IBM, Apple, Sun, … ?


    Das ist nicht ganz richtig. Die meisten Fehler im IE und unter Windows beruhen auf einen Designfehler. Sie nutzen mängel in der Speicherverwaltung aus, Stichwort Buffer Overflow. Würde heute ein solcher tiefverwurzelter Fehler im Linux Kernel 1.4 entdeckt, fände sich vermutlich Niemand, der diesen tiefgreifenden Fehler behebt. Zumindest nicht ohne Geld dafür sehen zu wollen. Stattdessen würde jeder empfehlen einen aktuelleren Kernel einzuspielen, der von diesen Fehlern nicht betroffen ist, beispielsweise 2.4 oder 2.6. Nur das siese Aktualisierungen kein Geld kosten.

    Und genau darauf habe ich hingewiesen. Es werden immer neue Lücken entdeckt werden. Manchmal kann man sie patchen, manchmal nicht. Wo ein Patch hilft, stellt Microsoft einen Patch zur Verfügung. Manchmal reicht das aber nicht. Dann muss man entweder auf ein Betriebssystem wechseln, wo die Aktualisierungen kostenfrei sind oder aber eine aktuelle Version kaufen. Das SP2 für Windows XP war mehr als nur eine Patch-Sammlung. Eigentlich ist das Windows XP SP2 ein anderes Windows als Windows XP SP1, zumindest was den Code und die Binaries angeht. Das SP2 macht beispielsweise aus einem Windows Media Edition 2003 gleich mal Windows Media Edition 2005.


    Der Kunde macht Unternehmen zu Marktführern. Dagegen kann man sich schwerlich wehren. Microsoft hat ja versucht, Kunden zu vergraulen. Hat nicht geklappt … :D

    Phil o'Soph
     
  17. Aschmunadai

    Aschmunadai Byte

    Registriert seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    95
    PC-Welt 11/2004. Liest Du hier. GEFÄHRLICHE LÜCKE IN SP2--- INTERNET EXPLORER: NEUE GEFÄHRLICHE LÜCKE-- SICHERHEITSLÜCKE IN MICROSOFT PRODUKTEN usw, usw.

    ....der Herr bewahre uns vor einem neuen Betriebssystem.
    :bet:
     
  18. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    @Aschmunadai

    geht es ein wenig genauer? :D.................vorallem für die vielen "usw`s" :D
     
  19. Aschmunadai

    Aschmunadai Byte

    Registriert seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    95
    Der hat gefragt, ich habs gesagt..oder geschrieben...oder wie auch immer.
    In diesem Sinne :wink:
     
  20. bond7

    bond7 Megabyte

    Registriert seit:
    27. Februar 2004
    Beiträge:
    1.074
    alle meckernse nur rum , dafür gab es aber doch einen patch für win2000/xpsp1 gegen die iframe-lücke der von einem browseraufsatzanbieter kostenlos seit beginn november zur verfügung gestellt wurde.
    http://s1.maxthon.net/news/security_en.htm

    wer das nicht will , stattdessen lieber nur jammern und meckern will , dem ist nichtmehr zu helfen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen