Batch-Datei für TASM

Dieses Thema im Forum "Programmieren" wurde erstellt von Positron, 27. März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Positron

    Positron ROM

    Registriert seit:
    27. März 2004
    Beiträge:
    2
    Hallo Alle,

    ich möchte eine DOS-Batch-Datei erstellen, die

    1.) eine als Parameter übergebene Datei (*.asm) mit dem Befehl tasm.exe %1 kompiliert , dann

    2.) mit dem Befehl tlink.exe datei.obj linkt und

    3.) die frisch angelegte ausführbare Datei (datei.exe) startet.

    Komme jedoch mit Extensions nicht klar.

    Dieses Beispiel funktioniert z.B. nicht, weil Parameter %1 den Dateinamen samt Dateierweiterung enthält:

    c:\tasm\tasm.exe %1
    c:\tasm\tlink.exe %1.obj

    %1.exe

    Wie kriege ich aber die Erweiterung weg, um diese dann entsprechend zu modifizieren?

    Vielen Dank im Voraus!

    MfG,
    Positron
     
  2. Positron

    Positron ROM

    Registriert seit:
    27. März 2004
    Beiträge:
    2
    Hallo gerald und rudiralo,

    danke für eure Hilfe.

    Ich benutze als Entwicklungseditor Smart Editor von Bernd Leitenberger. Dort kann man als Compiler/Interpretor eine Batch-Datei eintragen, die alle Befehle ausführt. Mit %1 wird leider Dateiname samt Erweiterung angehängt.

    Ich wollte schon dem Rat von gerald folgen und das Problem mit "ren" lösen, als ich in der Hilfedatei von Smart Editor fand, dass mit %2 (irgendwie etwas unüblich :-) ) Dateiname ohne Erweiterung übergeben wird. Somit war das Problem gelöst (Nach rudiralos Methode).

    MfG,
    Positron
     
  3. Gast

    Gast Guest

    Lass die Erweiterung bei der Übergabe an die Batch einfach weg.
     
  4. gerald_b

    gerald_b Kbyte

    Registriert seit:
    15. Januar 2003
    Beiträge:
    259
    Hallo,


    da Du eine DOS-batch schreiben willst, probiere doch einfach mal den RENAME-Befehl aus, Bsp. ren %1 test

    Dann mit tasm.exe test die Datei erzeugt und wieder ein

    ren <dateiname mit Endung> test2

    Anschließend

    tlink test2

    Nun sollte die EXE-Datei ausführbar sein, z.B. test2.exe


    Ich habe diese Lösung zwar nicht getestet, gedanklich könte sie jedoch den gewünschten Erfolg bringen.


    Gruß

    Gerald
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen