Bei 1&1 kündigen!?

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von Waxx01, 24. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Waxx01

    Waxx01 Byte

    Registriert seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    28
    Ich habe folgendes Problem:
    Ich werde zum 01.12. umziehen. Daher wollte ich meinen 1&1 DSL-Zugang kündigen. Die Hotline ist eine mittlere Katstrophe und man kommt nie dahin wo man will.
    Im Netz konnte ich nur eine Kündigung zum 14.10.2005 machen, ich will aber zumindest bis zum Auszug noch online sein, also hab ich das nicht gemacht.
    Jetzt habe ich per Fax gekündigt (am 17.10.) und es wurde mir mit Verweis auf die Mindestvertragslaufzeit eine Bestätigung zum 14.10.2006 zugemailt!!!

    Ich bezahle doch nicht fast ein ganzes Jahr lang die Gebühren, obwohl ich nicht mehr den Tarif nutzen kann weil ich a) woanders wohne und b) dort keinen Onlinezugang per DSL habe!

    1&1 will mir einfach nicht zuhören und besteht auf der Mindestvetragslaufzeit. Was kann ich jetzt noch tun? Wenn ich die Abbuchungen zurückhole lande ich ja unweigerlich mit 1&1 vor Gericht?!

    Hilfe wäre echt Klasse!
    Waxx01
     
  2. jojo14

    jojo14 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    633
    Wann endet denn deine Mindestvertragslaufzeit?
     
  3. Magical

    Magical Byte

    Registriert seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    61
    Also die erste Kündigungsbestätigung zum 14.10. nächstes Jahr ist schon vertragskonform.

    Allerdings glaub ich, dass es eine Möglichkeit gibt, bei Umzug rauszukommen - aber nur, wenn wirklich kein DSL verfügbar ist.
    Sollte unter den AGB-Punkt fallen, das Kündigung aus wichtigem Grund von den anderen Regelungen unberührt bleibt.
    Bin zwar auch kein Rechtsexperte aber Du solltest es damit nochmal probieren...

    Aber Du hättest auch schon vorher mal bei 1&1 nachfragen sollen, als Du die Kündigung schon machen wolltest und es nur zum, 14.10. geht - denn wenn man diesen Termin verstreichen lässt verlängert sich der Vertrag nunmal automatisch um weitere 12 Monate. Also vertragskonform sind sie mit ihrer Kündigung. Kannst nur auf Kulanz hoffen oder versuchen es über Kündigung aus wichtigem Grund (da an zukünftigen Wohnort kein DSL) durchzubringen.

    Falls aber an Deinem zukünftigen Wohnort doch DSL verfügbar sein sollte, dann können sie darauf bestehen, dass Du den bestehenden ummeldest - kostet glaub ich auch so um die 100 €
     
  4. Waxx01

    Waxx01 Byte

    Registriert seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    28
    @jojo14: Die Mindestvertragslaufzeit beträgt ein Jahr

    @Magical: Der Vertrag muß 2 Monate zum Vertragsende gekündigt werden, sonst verlängert er sich immer um ein weiteres Jahr.
    Leider habe ich 2 Monate vor dem 14.10. noch gar nicht gewußt, dass ich umziehen muss. Als ich es das erste Mal online probiert habe (Anfang Oktober) wurde mir zwar der 14.10.2005 angezeigt, aber ich bin mir sicher, dass man sich auch hier auf die AGBs berufen hätte und auf die 2 Monate zum Vertragsende bestanden hätte. Dann wäre ich wieder beim 14.10.2006...
     
  5. Magical

    Magical Byte

    Registriert seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    61
    In dem Fall solltest Du es auf jeden Fall mit Kündigung aus wichtigem Grund versuchen - wenn DSL an Deinem künftigen Wohnort nicht mehr verfügbar ist, dann solltest Du damit im Recht sein. Denn wenn es keine Möglichkeit für Dich gibt es zu nutzen würde ich das zumindest als wichtigen Grund für eine außerordentliche Kündigung ansehen.
     
  6. Waxx01

    Waxx01 Byte

    Registriert seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    28
    An meinem neuen Wohnort wäre DSL schon verfügbar, aber muss aus Platz- und Kostengründen erstmal wegfallen.
     
  7. Waxx01

    Waxx01 Byte

    Registriert seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    28
    Ich habe letzten Freitag eine eMail erhalten, in der man mir einen Telefonanruf versprochen hat... Pustekuchen! Kein Anruf oder irgendwelche anderen Lebenszeichen.

    Ich habe daher gestern abend nochmals ein Fax geschrieben und auf meine Kündigung aus wichtigem Grund hingewiesen. Mal sehen, ob ein Umzug ein wichtiger Grund ist!?

    Ich halte euch auf dem Laufenden (für alle, die vor haben umzuziehen).

    Waxx01
     
  8. Waxx01

    Waxx01 Byte

    Registriert seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    28
    Mein letzter Post ist jetzt über eine Woche her...
    1&1 hat sich immer noch nicht bei mir gemeldet und läßt mich einfach hängen!
    Mein Anwalt ist bereits eingeschaltet, jetzt bin ich mal gespannt, ob die dem eine Antwort geben.

    Zu den AGBs von 1&1: Was (ausser Tod) ist den eine Kündigung aus wichtigem Grund?
     
  9. Hoshy

    Hoshy Kbyte

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    131
    Umzug, zum Beispiel :rolleyes:

    Allerdings denke ich, dass Du nur dann vorzeitig aus dem Vertrag rauskommst, wenn Dir 1&1 am neuen Wohnort keinen DSL Zugang bieten kann, weil z. B. dort generell kein DSL verfügbar ist.
     
  10. Magnus2501

    Magnus2501 ROM

    Registriert seit:
    20. November 2003
    Beiträge:
    3
    Habe dasselbe Problem, nur bei mir gibt es am neuen Wohnort kein DSL. Leider, denn ich würde meinen Vertrag ja gerne erfüllen. Habe es jetzt erstmal mit einer Ummeldung versucht, aber bis heute (war vor ner Woche) noch keine Reaktion von 1&1.

    Bin auf Deine weiteren Erfahrungen gespannt.
     
  11. Waxx01

    Waxx01 Byte

    Registriert seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    28
    Das ist doch nicht zu glauben!!!

    Ich schreibe denen alles noch mal ganz genau und ausführlich und dann das:

    "vielen Dank für Ihr Schreiben vom 26. Oktober 2005.
    Ihr Tarif wird zum 14.10.2006 gekündigt.
    Betrachten Sie diese E-Mail als formlose Bestätigung."

    Erstens wurden alle meine Argumente ignoriert und zweitens wurde auf keine meiner Fragen auch nur ansatzweise eine Antwort gegeben!
    Mein Anwalt hat bereits eine Kopie erhalten und wird hoffentlich demnächst einen gesalzenen Brief losschicken. Vielleicht bekomme ich ja doch noch ein paar Antworten!?
     
  12. dj-hardXXXcore

    dj-hardXXXcore ROM

    Registriert seit:
    11. November 2005
    Beiträge:
    3
    Hallo Leute,

    ich habe die Lösung für euch. Da ich meine 6000er Flatrate von 1und1 beruflich nutze, und in meinem Büro keinen Fernseher habe, läuft halt den ganzen Tag WEB TV und Videostreams. Aus diesem Grunde habe ich auch heute folgende eMail bekommen :

    Sehr geehrter Herr Rienits,

    im Rahmen einer Kostenspar-Aktion spreche ich als Kundenberater derzeit gezielt DSL-Kunden an, um ihnen ein interessantes Angebot zu unterbreiten.

    Ich habe festgestellt, dass Sie in den vergangenen Monaten bis zu 181 Gigabyte Datenvolumen aus dem Netz geladen haben. Die stetige so hohe Nutzung führt einerseits dazu, dass unsere Netzauslastung und damit die Betriebskosten für diesen Tarif so stark strapaziert werden, dass es sich für uns nicht mehr rechnet.

    Andererseits führt es dazu, dass Ihnen 1&1 an Ihrem Anschluss zukünftig keinen Wechsel in einen noch günstigeren Flatrate-Tarif anbieten kann. Letztlich würden Sie dadurch regelmäßig mehr bezahlen als eigentlich nötig.

    Aus diesem Grund unterbreite ich Ihnen heute im Rahmen unserer Kostenspar-Beratung ein für Sie äußerst attraktives Angebot:

    Wenn Sie Ihren Tarif „1&1 DSL FLAT“ innerhalb der nächsten Tage bei uns kündigen und zu einem anderen Internet-Provider wechseln, verzichten wir auf die Einhaltung der Mindestvertragsdauer und zahlen Ihnen als Aufwandsentschädigung eine einmalige Prämie in Höhe von 100,- EUR.

    Bitte nutzen Sie unsere Information auch für einen Preisvergleich mit anderen Breitbandanbietern und beachten Sie, dass Sie einen vorhandenen T-DSL-Anschluss natürlich auch weiterhin behalten müssen, um über einen anderen Internet-Anbieter surfen zu können. Sofern Sie eine Resale-DSL Leitung haben, werden wir schnellstmöglich mit Vollendung des Kündigungswirkdatums den Auftrag zur Portlöschung an die T-COM versenden, damit Ihr neuer Provider in Kürze die DSL Leitung nutzen kann.
    Einen sehr guten Kostenvergleich zu anderen Internetprovidern finden Sie unter folgender Adresse: www.telefontarif.de!

    Selbstverständlich werden wir den Internet-Zugang (und die darin enthaltene Domain) erst zu Ihrem individuellen Wunschtermin schließen, spätestens jedoch zum Ende Ihres persönlichen Abrechnungs-Zeitraumes.

    Sollten Sie bei Ihrer damaligen Bestellung extra günstige Hardware mitbestellt haben, so dürfen Sie diese ohne weitere Zuzahlung behalten.

    Gerne können Sie auch weiterhin die in Ihrer „1&1 DSL Flat“ enthaltene(n) Domain(s) über uns hosten lassen.
    Hierzu ist es ausreichend, wenn Sie diesen Wunsch entsprechend auf dem für Domainkunden notwendigen Kündigungsformular vermerken, welches Sie über unsere u.g. Hotline erhalten.

    Unsere kompetenten Mitarbeiter beantworten gerne Ihre Fragen in der Zeit von Montags bis Freitags von 08.00 Uhr bis 20.00 Uhr unter folgender, kostenloser Rufnummer:

    0800 - 57 55 755.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Ingo Becker
    1&1 Internet AG
    Elgendorfer Straße 57
    56410 Montabaur/Germany

    Telefon: 0800-57 55 755
    Telefax: 0800-50 99 111
    Internet http://www.einsundeins.de

    Member of United Internet


    Ergo einfach nur genug Datenvolumen erzeugen und man wird als POWER SURFER ( damit wirbt ja 1 und 1 für diese Flatrate ) gefeuert und man bekommt auch noch Geld dafür das man geht. Ich hab jetzt den Wechsel zu Freenet beauftragt, denn die haben mir versichert, das dieses Datenvolumen kein Hindernis ist !

    Gruß

    DJ
     
  13. Waxx01

    Waxx01 Byte

    Registriert seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    28
    Gute Idee!

    Wenn die sich weiter querstellen werde ich es so machen. Allerdings muss ich dazu vorher in eine echte Flat wechseln, da ich bisher eine 5 GB Volumenflat habe und dann würde sich 1&1 ja freuen wenn ich viel Traffik habe...
     
  14. raus aus 1&1

    raus aus 1&1 ROM

    Registriert seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    3
    waxx ich hab das gleiche problem :/
    unterscheid war halt das ich nach knapp einem jahr kündigen wollte. habs drei wochen vorher gemacht (man sollte ja mind. 2 monate vorher künndigen) und zack hat sich der termin auf den 31.8.2006 verschoben -.-
    also einfach auf 1&1 DSL Flat wechseln (welche leitung genau?) und viel Traffic erzeugen ^^
    wenn das klappt :bet:

    p.s.: hab auch 5 gb volumentarif :D
     
  15. John_Doe

    John_Doe ROM

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    1
    Hallo Leute, ich habe exakt das gleiche Problem mit 1&1.
    Die haben die AGB und damit die Kündigungsfrist des DSL Vertrages geändert ohne mich zu informieren. Ich habe nach den AGB und Kündigungsfristen, die bei Vertragsabschluß galten gekündigt und eine Bestätigung für 09.2006 erhalten. Hab dann noch mal per Einschreiben mit Rückschein gekündigt - und keine Antwort erhalten. Komischerweise hat mein Wechsel zu 11.05 zu einem anderen Provider geklappt (keine resale Leitung). Auf den Hinweis, daß ich weitere Abbuchungen zurückbuchen lassen werde, erhielt ich dann die Antwort, daß zwar die Leitung wie gewünscht gekündigt wurde, daß ich aber die Gebühren für die 2 GB Transfer noch 10 Monate weiter zahlen soll, obwohl 1&1 überhaupt keine Möglichkeit mehr hat eine Leistung zu erbringen (stände so in den AGB ..). Jedenfalls werde ich nun einen Anwalt beauftragen, meine Rechtschutzversicherung hat schon zugestimmt und gemeint, die Sache wäre recht klar zu meinen Gunsten. - So viel dazu.
     
  16. Artorius

    Artorius ROM

    Registriert seit:
    1. Dezember 2005
    Beiträge:
    1
    Egal was ich lese über 1 & 1.. in jedem Forum dasselbe.. bin ich doch nicht der einzige, der sich über den Service und Qualität aufregt. So ein **** Verein. Tolle Sache mit dem Datenvolumen ;) Das grenzt ja schon an Unverschämtheit, dass man bei einm Umzug dann 100 EUR zahlen darf (ok, bei Telekom auch) aber dass ich zb wenn ich schon 10 Mon vorbei hätte mich nochmals 12 Monate binden muss.. Nee nee.. Wenn die zeit rum ist, haue ich da ab..
     
  17. Waxx01

    Waxx01 Byte

    Registriert seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    28
    So, mal wieder der neueste Stand:
    Am 21.11. hab ich 1&1 informiert, dass ich umziehe und der DSL-Anschluß mit umziehen soll. Eine schnelle Bearbeitung wurde zugesagt und eine Benachrichtigungsmail angekündigt. Dann bin ich noch in den T-Punkt und habe meinen Telefonanschluß umgemeldet, wobei die Nummern alle erhalten bleiben, da ich im gleichen Vorwahlnetz umgezogen bin.
    Ich bin am 30.11. umgezogen und die Telekom hat sauber gearbeitet: Am 01.12. ging auch gleich Telefon und Fax und so.
    Nach Anschluß aller Komponenten stelle ich fest, dass auch DSL schon geht (freu!). Wenigstens dass hat 1&1 anscheinend hinbekommen... Heute am 06.12. bekomme ich von 1&1 ne Mail, dass die von der Telekom benachrichtigt wurden, dass mein Anschluß sich zum 30.11. geändert hat und ich daher kein DSL mehr habe!!! Ich bin aber immer noch (mit DSL-Speed) online???
    Mehrere Telefonate mit 1&1 und Telekom ergeben, dass mein Port frei ist, kein DSL geschaltet ist und ich eigentlich keinen Zugang habe. 1&1 teilt mir mit, dass die nun den Port wieder einfangen und mich dass wieder die üblichen Gebühren kostet. Ein gleichzeitiger Tarifwechsel sei nicht möglich, den kann ich erst nach Umstellung machen (was dann wieder die üblichen Gebühren kostet).
    Haben die noch alle Tassen im Schrank???
    Die Kündigung bleibt jedenfalls aufrecht und zum Oktober 2006 haben die mich gesehen!
    Kundenfreundlichkeit Note 6
    Kompetenz Note 6

    Waxx01

    Das Beste zum Schluß: Ich hab dann noch mit Freenet telefoniert, bei denen ist ein Umzug ein Grund, den Anschluß UND den Tarif außerordentlich kündigen zu können!
     
  18. Maltem

    Maltem ROM

    Registriert seit:
    12. Dezember 2005
    Beiträge:
    1
    Hallo,

    bei mir ist es ein bisschen anders. Vielleicht komme ich ja so raus:
    Ich bin zum 21.11.05 umgezogen. Das hab ich auch vorher angekündigt und einen Schaltungstermin für den 01.12.05 gewünscht. Es kam zunächst eine email mit dem Hinweis, dass eine Schaltung nur mit Bekanntgabe der Telefonnummer möglich wäre. Kein, Problem. Am 24.11. erfolgte die Mitteilung der Rufnummer und der Hinweis, dass ich aufgrund des Umzuges kein Internet zur Verfügung haben werde.
    Am 01.12.05 hatte ich dann auch keinen ZUgang. Stunden später und einiges Euros leichter wurde mir dann mitgeteilt, dass eine Schaltung noch zwischen 4 und 6 Wochen dauern könnte.
    Das war mir dann zu viel und ich bin wieder zur Telekom gewechselt. DSL konnte da schon nach 3 Tagen geschaltet werden!!
    Eine so lange Wartezeit ist doch nicht tolerabel, oder? Ich habe daraufhin bei 1&1 gekündigt und die Einzugsermächtigung zurückgezogen. Die Antwort bescheinigte mir dann die Kündigung zum 03.07.06 und dass dann die fälligen Gebühren abgebucht werden. Das sollen die mal mit zurückgezogener Einzugsermächtigung machen!!
    Dann sollen die erstmal klagen, und dann wollen wir mal sehen...

    Oder wie seht ihr das?

    Gruß,
    Malte
     
  19. Waxx01

    Waxx01 Byte

    Registriert seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    28
    Ich vermute, dass die die besseren Anwälte haben, deshalb hab ich es nicht drauf angelegt.
    Du wirst wohl nicht mehr die Grundgebühr zahlen müssen (16,99 für DSL 1000 oder eben mehr je nach Anschluß) aber den Zugangstarif werden die weiter abkassieren oder einklagen.

    Gib Bescheid, wenn du was neues weißt!

    PS: 1&1 hat mir am 07.12. (!!!) den Eingang der Bestellung zum Umzug meines DSL-Anschlusses bestätigt und wird mir angeblich demnächst den Schalttermin mitteilen. Ich bin aber nach wie vor mit DSL online und keiner kann mir sagen, auf wessen Kosten bzw. wer mir für diese Zeit eine Rechnung stellen wird!? Eigentlich habe ich gerade keinen Anschluss... 1&1 meint, das wäre ein technisches Phänomen!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen