1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Bei eingestecktem Modem Telefon besetzt

Dieses Thema im Forum "Heimnetz und WLAN" wurde erstellt von colonia49, 30. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. colonia49

    colonia49 ROM

    Registriert seit:
    30. November 2005
    Beiträge:
    3
    Hallo zusammen,

    ich habe ein Problem mit einem internen analogen Modem.

    Der PC lief vorher mit WIN ME und einem internen Modem. Aufgrund eines defekten Mainboards habe ich das System mit WIN XP neu aufgesetzt.

    Das Modem wird als Atech SoftK56 erkannt. Wenn ich eine Anwahl starte höre ich auch die Wahltöne, doch dann kommt nur eine Art Besetztzeichen.

    Was ich jetzt festgestellt habe ist, daß ich sobald ich das Modemkabel in das interne Modem stecke, die Telefonleitung auch auf dem normalen Telefon besetzt anzeigt. Und das auch bei ausgeschaltetem PC !?

    Läuft das Modem nicht zusammen mit dem neuen Mainboard oder woran könnte das liegen ? An diesem Phänomen liegt es dann sicher foglich auch, daß die eigentliche Modem Einwahl scheitert.

    Vielen Dank !
     
  2. dnalor1968

    dnalor1968 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2004
    Beiträge:
    20.365
    Versuch mal das Modemkabel am PC zu ziehen und in der Telefondose stecken zu lassen.
    Dann müsste normalerweise der Ruf abgehen, aber das Telefon nicht läuten, da das Modemkabel die Leitung offen hat.
    Ist dies so liegt der Fehler am Modem oder Mainboard, kommt auch hier besetzt ist das Kabel defekt.
     
  3. colonia49

    colonia49 ROM

    Registriert seit:
    30. November 2005
    Beiträge:
    3
    Das Kabel liegt dort wie vor der Neuinstallation. Hab es beim Umbau des PCs nur ausgestöpselt und jetzt wieder eingesteckt. 100% keine Veränderung !

    Wenn das Kabel nur in der Telefondose steckt und nicht im PC dann geht logischerweise ALLES. Freizeichen am Telefon und auch Anruf ist möglich
     
  4. Eljot

    Eljot Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.307
    Und genau das darf nicht sein. Wenn du das Telefon in der Dose auf Mitte steckst und das Modemkabel daneben, ohne es anderseitig am Modem anzuschließen, darf das Telefon nicht gehen. Durch den Stecker des Modemkabels an der TAE-Dose wird dort intern ein Umschalter betätigt, welche die Telefonleitung über das Modem(-kabel) führt. Ist das Modem nicht aktiv, erfolgt im Modem die Überbrückung der Telefonleitung, damit der Apparat benutzt werden kann. Erst bei Aktivierung des Modems wird die Leitung vom Telefon auf Modem gelegt.
    Gruß Eljot
     
  5. colonia49

    colonia49 ROM

    Registriert seit:
    30. November 2005
    Beiträge:
    3
    nur in der gleichen ausstattung ging es ja vorher auch...

    jetzt ist eben nur ein anderes board drin !

    oder hat die modem-karte nen schuss ?
     
  6. schachjoachim

    schachjoachim Byte

    Registriert seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    44
    Ahoi, Eljot,
    es scheint, als ob Du was von der Sache verstehst !!!

    Darf ich mich mit "meinem" ähnlichen Problem einklinken ?

    Habe zum erstenmal ein "externes USB- Modem" verwendet.

    Wenn Kabel in Telefonsteckdose "N-codiert" steckt, und NICHT im Modem, dann geht das TELEFON (F-codiert) tatsächlich nicht.

    Wenn ich das Kabel auch ins Modem stecke, das Modem aber nicht einschalte (also PC aus) dann GEHT DAS TELEFON AUCH NICHT.

    Die Überbrückung scheint nicht zu funtzen.

    Hast Du Idee, woran das liegt ??????

    Wenn ich PC anmache, dann geht das Telefon.
     
  7. Eljot

    Eljot Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.307
    nen schuss haben zunächst erst mal die TAE-Dose oder das Modemkabel. Ich wiederhole: Hast du beides in der TAE-Dose und das Modem selbst nicht am Kabel, darf das Telefon nicht gehen. Sonst werden beide parallel geschalten und begammeln sich - vermutlich erst recht mit dem neuen Board. Dieses könnte das Modem nun verändert mit Strom versorgen und die Anlage streikt. Bringe erst die Anschlüsse in Ordnung und dann sieh weiter.
    Gruß Eljot
     
  8. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Jedenfalls kann es eigentlich nicht am neuen Mainboard liegen, wenn die TAE-Dose spinnt. Ulkige Reaktionen gabs eigentlich schon immer, wenn ein Modemkabel mit nur vier Adern verwendet wurde. Im Büro hab ich mir mal damit geholfen, daß ich eine RJ11 (oder ist das der RJ45? Weeß ick nich, schlag ich jetzt auch nicht nach) Steckdose genommen hab und hab dort für die Rückführung in die TAE-Dose die passenden Pins zusammengelötet. Wenn ich dann das Modem nicht brauchte, kam das Kabel in meine Überbrückungsdose.

    MfG Raberti
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen