Bei Netzwerkzugriff -> ABSTURZ

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von ikonjae, 23. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ikonjae

    ikonjae Byte

    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    113
    Hallo, Forum,

    mein Rechner spinnt! Habe kleines Heimnetzwerk mit 4 PC?s. Klappt auch alles wunnebar, ausser man will auf meinen Hauptrechner zugreifen. Der kriegt dann einen schönen BLUESCREEN mit der Fehlermeldung: STOP: 0x0000007F usw.
    Bei MS gibt es dazu die folgende Ratschläge: Ram Checken, Video Adapter austauschen etc.
    Das RAM (4 x 256 TwinMOS DualChannel DDR400) habe ich mit MS Diagnosetool eine halbe Stunde durchgecheckt. Keine Fehler, die Grafikkarte TI 4200 ist seit fast einem Jahr drin.
    Und was ich überhaupt nicht verstehe, wenn ich vom Hauptrechner aus mit FileSync Dateien übers Netz mit anderen Rechner synchronisiere, geht das einwandfrei. Weiss jemand Rat?

    ikonjae

    Konfig: P4 2800 HT, MSI 865 NEO2 (neuestes BIOS, Netzwerkkarte INTEl onboard), MSI GF4 64MB TI4200, Samsung 160 GB schnelldrehend, NEC 1300, Tosh 1712, 100 MB ZIP, Fritz!USB2.0, 350W Netzteil COBA, Soundblaster Live, XP Prof SP1, externer Towitoko Card Reader (wg. Homebanking)
     
  2. Didius Falco

    Didius Falco ROM

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    3
    Hi,
    hatte seit letzter Woche Donnerstag ebenfalls genau das Problem mit abstürzenden Benutzerkonten unter Windows XP. Kurz vorher kam ein Live-Update von Symantec rein. Heute gab es ein relativ grosses Update der Virendefinitionen. Seit dem läuft alles wieder reibungslos. Das Problem scheint bei Symantec gelegen zu haben. Oder hat jemand eine andere Lösung parat?
     
  3. ikonjae

    ikonjae Byte

    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    113
    autoprotect?

    Hallo, Eva,

    das wär mir zu gefährlich. Das Internet quillt doch im Moment nur so über vor Datenmüll: Viren, Trojaner, Würmer, Spam und und und....

    Diese Microsoft-Mail (ich glaub da ist ein DumaruW32 drin) kriege ich täglich, manchmal sogar doppelt. Landet meistens im Spam-Filter des Mail-Providers, kommt aber auch manchmal durch.
    Kleiner Tipp: Zum Nachgucken direkt auf dem POP-Server hat sich bei mir die Freeware Magic-Mail 2.9 bestens bewährt, is allerdings in Englisch.

    Probier doch einfach mal Free-AV aus, bis Dir vielleicht von Symantec geholfen wird?!

    Grüße

    ikonjae
     
  4. Eva27

    Eva27 ROM

    Registriert seit:
    24. Januar 2004
    Beiträge:
    4
    Hallo Ikonjae

    werde ich mal demnächst probieren. Im Moment habe ich NAV 2004 das Autoprotect deaktiviert und aus dem autom. Systemstart genommen.

    So kann ich und die Kids ohne Neustarts und langen Seitenaufbau ungetrübt surfen. Wenn ich Mails abhole, aktiviere ich kurzzeitig wieder Autoprotect.

    Habe ich eben gerade so gehandhabt und Gottseidank, es war mal wieder die gefälschte Email von angeblich Microsoft mit W32 dabei. Norton hat aber abgeblockt.

    Na, ja, jetzt habe ich das ganze Wochenende rumgedoktert. Bin jetzt erst mal froh, dass alles wieder geht.

    Vielleicht finde ich ja Hilfe bei Symantec.

    Vielen Dank
    Eva 27
     
  5. ikonjae

    ikonjae Byte

    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    113
    Hallo, Eva27,

    NAV ist, soweit mir bekannt, immer ein Teil von NIS. Ich würde an Deiner Stelle einfach mal probieren, nur NAV 2004 runterzuschmeissen und NAV 2002 (aus NIS2002) draufzuspielen. Normalerweise müsstest Du dann wieder ein Jahr ABO ab Installationsdatum (welches Datum hat Dein System? Immer zwischen den Zeilen lesen...) haben.

    Alternativ kein NAV und das Freewareprogramm Antivir nutzen (findest Du auf der Homepage free-av)

    Grüße

    ikonjae
     
  6. Eva27

    Eva27 ROM

    Registriert seit:
    24. Januar 2004
    Beiträge:
    4
    Hallo iknojae,

    freut mich für dich, dass mein Laientipp bei dir geholfen hat.

    Nun habe ich aber folgende Frage:
    Wenn ich jetzt NAV 2004 lösche, wie schütze ich mich dann gegen Viren? Habe zwar noch NIS 2002 (2003 fehlt mir) aber dafür ist ja das Abo längst abgelaufen und ohne Virenprüfer will ich nicht ins Netz.

    Hatte einmal vor Jahren den Melissa, der mir meine ganze Festplatte geschrubbt hatte (waren wichtige Daten drauf, damals noch keinen Brenner geschweige Sicherung) und seitdem bin ich ein gebranntes Kind.

    Seit ich Norton draufhabe, keinerlei Virenprobleme mehr.
    Dafür aber leider seit NIS 2004 die Unverträglichkeit.

    Will mal nochmal bei Symantec nachsehen, ob es da irgendeinen Patch gibt. Habe keine Lust, nochmal für ein Virenprogramm zu bezahlen, denn mein Abo für die Aktualisierung lauft noch 11 Monate.

    Ich melde mich, falls ich Ergebnisse habe.

    Bis dahin viel Glück
    Eva 27
     
  7. ikonjae

    ikonjae Byte

    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    113
    Hallo, Wolfgang77, aufpassen Eva!

    habe gerade von NSW2004 auf NSW 2003 downgegradet (is wohl neudeutsch!?)

    Es scheint so, als ob damit die Probs beseitigt sind!!!

    Nach Langzeittest (arbeite viel mit PC, also ca 3 bis 4 Tage), (muss erstma 'rumprobieren), gebe ich noch ein Feedback.

    Grüsse

    ikonjae

    P.S. Hey, Wolfgang77, weisst Du, wie lange eine NeuInst bei einem bestehendem System dauert?! [Ich rede jetzt nicht von einer WinXP Installation!] Selbst bei einem P4 2,8 @ 3,06 sind das fast Lichtjahre...., also ersma Fehler suchen und Eva27 hat mir schon sehr geholfen.........
     
  8. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    @Eva27

    Hallo Eva27,

    dass man sich mit mit Norton NIS 2004 häufig den Rechner "vermurkst" ist ja nicht unbekannt und wurde gerade hier in diesem Forum schon oft in seitenlangen Threads beschrieben. Dir wird also nichts anderes bleiben als zu versuchen die Norton-Software wieder vom Rechner zu bekommen. Gelingt die Deinstallation nicht, führt wohl kein weg an einer Neuinstallation vorbei sofern keine Image (Backup der Systempartition) vorhanden ist.

    @ikonjae

    .. für dich gilt im Prinzip das gleiche Vorgehen.. da du dein Rechner mit dem zusammengewürfelten Servicepack vermurkst hast solltest du versuchen das wieder los zu werden. Ist keine Deinstallation vorgesehen.. dann bleibt nur Neuinstallation des Betriebssystems falls kein Image vorhanden. Servicepacks nur von Microsoft beziehen und am besten manuell installieren und auch nicht mehrere auf einmal (immer mit Zwischentest auf Kompatibilität).

    Zitat:
    ".Fehlermeldung Stop:0x0000007F usw..."
    das und so weiter ist schon wichtig...!
    Als Beispiel:

    STOP 0x0000007F (0x000000XX, 0x00000000, 0x00000000, 0x00000000)
    UNEXPECTED_KERNEL_MODE_TRAP

    Der wichtigste Parameter ist der erste (0x0000000X), der mehrere verschiedene Werte aufweisen kann. Die Ursache für diesen Trap kann in Abhängigkeit von dem jeweiligen Wert für diesen Parameter variieren. Alle Traps, die einen STOP 0x7F-Fehler verursachen, sind in einem Referenzhandbuch für Intel x86-Mikroprozessoren verzeichnet, da sie spezifisch für die x86-Plattform sind. Im Folgenden sind einige der häufigsten Traps aufgelistet:
    Wert Bedeutung
    ---------- --------------------
    0x00000000 Fehler wegen Division durch Null
    0x00000004 Überlauf
    0x00000005 Grenzüberprüfungsfehler
    0x00000006 Ungültiger Opcode
    0x00000008 Doppelfehler

    Division durch Null
    Ein Fehler wegen einer Division durch Null tritt auf, wenn eine DIV-Anweisung ausgeführt wird und der Divisor 0 ist. Dies kann auf eine Speicherbeschädigung (oder andere Hardwareprobleme) oder Softwarefehler zurückzuführen sein.

    Wie schon angedeutet zu 70 % sind Hardwarefehler und insbesondere Fehler an den RAM-Modulen schuld. Den Rest teilen sich nicht sauber programmierte Treiber (Beispiel.. Firewalltreiber usw.) oder Software.

    Grüße
    Wolfgang
     
  9. ikonjae

    ikonjae Byte

    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    113
    Eva, Du bist ein Schatz,

    auf Second habe ich Norton Systemworks 2003, auf Haupt Norton Systemworks 2004. Sobald ich auf Haupt NAV2004 Autoprotect deaktiviere, habe ich keinerlei Abstürze bei Netzwerkzugriffen mehr. Für mich die Konsequenz: -> Norton downgraden.

    Auch die Ebay Seiten lassen sich sofort wieder schneller aufrufen.

    Da ham die Symantec Leute wohl schei.. programmiert.

    Schöne Samstag abend News! Hilft dir das auch weiter? NIS2004 enthält NAV2004, müsstest also über -> Systensteuerung -> Software-> Norton Internet Security das darin enthaltene NAV 2004 deinstallieren und ein NAV 2003 neu d`rauf bringen.

    Greetz

    ikonjae
     
  10. Eva27

    Eva27 ROM

    Registriert seit:
    24. Januar 2004
    Beiträge:
    4
    Also das mit den Ebayseiten hatte ich auch. Habe danach tagelang in Foren gesucht und bin dahingehend fündig geworden, dass es am Updat auf Norton IS 2004 liegt.

    Habe die Lösung (ist leider nicht befriedigend, aber es geht) gefunden, indem ich, wenn ich online gehe, zuerst meine Email abhole, dann Norten Anitivirus deaktiviere und dann auf Ebay gehe. Dann gehen die Seiten normal.

    Dieses Problem habe ich seit Dezember.:bse:

    Bei meinen Kids kann ich seit letzten Mittwoch nichts mehr machen, da ich ja nichtmal ein Programm starten kann geschweige denn mich einwählen könnte.

    Ich vermute stark, dass es mit einem Updat zusammenhängt, bloß, wie kriege ich das wieder hin?

    Sitze heute schon den ganzen Tag am PC und probiere und lese, aber immerhin weiß ich jetzt, dass ich damit nicht alleine bin:confused:
     
  11. ikonjae

    ikonjae Byte

    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    113
    Hallo, eva27,

    schade, dass du mitleidest (aber geteiltes Leid....). Mein Hauptrechner selbst läuft stabil. Ich habe jetzt einmal eine andere Netzwerkkarte eingebaut. Ich glaube aber nicht, dass sich dadurch etwas verändert hat (durch meinen Zweitrechner habe ich den direkten Vergleich). Z.b. dauert es mit dem Haupt ewig, bis eine ebay-Seite aufgebaut wird. Das geht auf meinem Second viel schneller.
    Was wissen wir bis jetzt?-> Ein Hardware-Prob scheidet vermutlich aus, denn sonst hätte ich beim Wechsel der Netzwerkkarte (DSL!) Veränderungen feststellen müssen. Ausserdem spricht dagegen, dass Du mit Deinem Rechner keine Probs hast, Deine Kinder aber doch...
    Also liegt irgendwo in den Tiefen von Mr. Gates seinem Produkt (XP - manchmal wünsche ich mir, ich wär noch jung genug um die LINUX Frendsprache zu lernen....)vielleicht eine DLL quer oder so!

    Mit den unsignierten Treibern kann das meines Erachtens nichts zu tun haben.

    Da sucht man sich einen Wolf.............

    Kannst Du mal bitte Folgendes für mich und das Forum klären?->

    Das Aktualisieren einer E-Bay Angebotsseite (Ich habe gerade ein Angebot laufen....) hat gerade bei mir (trotz DSL!!!!) 58 Sekunden gedauert!!!!!!

    Auf meinen Zweitrechner war die ganze Sache nach 16 Sekunden Sekunden gegessen. Ich folgere daraus, das irgendwas im Software-Netzwerk-Bereich hier Stress macht. Leider bin ich da kein Experte, weiss jemand aus dem Forum Rat? Eva könntest Du mal versuchen, mit unterschiedlichen Anmeldungen (Du bzw. Kinder) ähnliche Unterschiede festzustellen?

    Grüße

    ikonjae

    P.S.: Habe gerade mal mit Second auf Haupt übers Netzwerk zugegriffen und wollte eine veraltete Virendefinitionsdatei löschen....Nach zwei bis drei Zugriffen durch die Verzeichnisstruhtur gabe s dann eine Fehler : Dreimal dürft Ihr raten: 0x0000007f und RESET-Taste.....
    Vieleicht sind die ganzen Windoof Updates schuld (habe mir den Mega-Pack von winload mit 73 MB gezogen und installiert, vielleicht sollte man nur den RPC-Patch installieren???
     
  12. Eva27

    Eva27 ROM

    Registriert seit:
    24. Januar 2004
    Beiträge:
    4
    Hallo,

    habe seit 3-4 Tagen das gleiche Problem (PC startet neu, als Fehlermeldung Stop:0x0000007F usw.)

    Nur mein Rechner hängt noch an keinem Netzwerk. Der Fehler tritt aber auf, wenn sich meine Kids unter ihrem Benutzerkonto anmelden und was anklicken oder ein Programm starten wollen.

    Ich als Admin habe keine Probleme, bei mir läuft der PC. Es sind außer Admin 3 Benutzerkonten und der Gast aktiviert.

    Gerätetreiber habe ich keine aktualisiert, neue Hardware wurde auch keine eingebaut. Könnte ein Update von Windows schuld sein? Das war vor 3-4 Tagen.

    Habe beim checken der Treiber festgestellt, dass der Treiber meiner EUMEX 504 PC USB, das RVS ISDN Internett PPP und der T-DSL-Adapter nicht signiert sind. Liefen aber bisher einwandfrei.
    Vielleicht doch durch das letzte Windows-Update?

    Es werden keine Konflikte im Gerätemangager angezeigt.
     
  13. ikonjae

    ikonjae Byte

    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    113
    JOJO, der mit dem ich immer arbeite. Links daneben steht der Zweitrechner (der Trend geht ja zum Zweitrechner, nein Spass beseite, da ich auch beruflich einen Rechner brauche, ist immer einer in Reserve, die anderen gehören meinen Kindern).

    Wenn ich also mit Haupt auf den SECOND (Zweitrechner) zugreife, habe ich keine Probleme. Anders`rum greife ich mit Second auf Haupt zu, schmiert mir Haupt mit o.a. Fehlermeldung ab.....und dann steht er der Peter....

    Dann hilft nur noch RESET. Ansonsten läuft HAUPt stabil.

    Greetz

    ikonjae
     
  14. der.jojo

    der.jojo Kbyte

    Registriert seit:
    1. März 2002
    Beiträge:
    325
    Was verstehst du unter "Hauptrechner"?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen