Bei Win98 den xp boot manager nach intal

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von Jakez666, 3. Juni 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jakez666

    Jakez666 ROM

    Registriert seit:
    28. Mai 2002
    Beiträge:
    5
    Hi, ich habe erst winxp und dannach win98 installliert, und kann jetzt win xp nicht mehr booten, da win98 sich über den bootmanager installiert hat :(
    Gibt es irgendeine möglichkeit den bootmanager nachzuinstallieren, oder ihn wieder zu aktivieren?

    MFG

    Dennis Rochel
     
  2. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Ups, so war das also gemeint...

    Aber auch gut. Das ein Software-Entwicker hinter der Frage
    steckt, hab ich auch erst auf den 2. Blick gesehen. Aber wenn
    Du nichts gegen meine Ausführungen hast, ist das ja auch
    nicht schlecht.

    Es stimmt schon. Unerfahrene User hätte ich womöglich damit
    in arge Bedrängnis gebracht. Naja.

    Ich bin auch nur Autodidakt. :-) Zu lange Ausführungen können auch verwirren. Ist natürlich immer eine Gradwanderung...

    Gruß
    Robert
     
  3. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Alles was in der Registrierung steht, lässt sich folglich
    auch verändern.

    Dafür solltest Du sie aber vorher exportieren, und
    in der Kopie dann die Werte ändern lassen. (Bei laufenden
    Betrieb diese wichtigen Schaltstellen in der Registry zu
    verstellen führt zwangsläufig zum Crash. Deswegen.)

    Bevor Du die Änderung entgültig übernimmst, wirst Du wohl auch
    zwangsläufig das Zielverzeichnis (das verlegt werden soll)
    komplett(!) ein 2. Mal kopieren müssen, und schon mal mit dem neuen Namen versehen.

    Erst wenn das sauber abgeschlossen ist, kannst Du die geänderte
    Registrierung übernehmen. Falls Windows dann noch während
    der Reg-Übernahme meint, es bräuchte noch Daten aus den alten
    Win-Verzeichnissen stürzt so wenigstens das System nicht ab. Ohne diese (temporäre) 2. Kopie wäre das alte Verzeichnis ja nicht mehr vorhanden und Windows würde ins Leere und damit einen sicheren Absturz entgegen gucken)

    Um das Zielverzeichnis komplett zu kopieren wirst Du das entweder
    unter DOS machen müssen, oder von einer anderen Partition mit zusätzlichem BS aus.

    Das ist fummelige Arbeit. Das ist deswegen so, weil anders als bei den (zum Beispiel) "Eigenen Dateien" es keinen Generalpfad für das "Windows"- und "Programme" - Verzeichnis gibt. Diese Werte
    sind zigtausend mal einzeln für sich in der Registrierung eingetragen. Folglich ist das Ändern auch nicht so einfach.

    Ob sie sicher funktioniert weiß ich nicht. (An so was denk ich nicht
    im Traum). Evtl. müßtest Du noch an INI-Files herumhantieren,
    wo ebenfalls der "C:\Windows" oder "C:\Programme" - Eintrag
    vorhanden ist. Sonst funktionieren die entsprechenden Programme
    die das betrifft, nicht mehr.

    Deswegen ist diese oben genannte Aktion auch nur in Ausnahme-
    oder Notfällen interessant.

    Ich gebe für sowas keine Garantie ab, das dies am Ende
    reibungslos funktioniert. Lass lieber die Finger davon...

    Gruß
    Robert
    [Diese Nachricht wurde von tpf am 12.06.2002 | 23:58 geändert.]
    [Diese Nachricht wurde von tpf am 12.06.2002 | 23:58 geändert.]
     
  4. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Wie Du den MBR neu installierst um XP wieder am Laufen
    zu kriegen, weißt Du ja inzwischen von anderen...

    Win9x sowie die älteren Winversionen und DOS funktionieren
    nur über die Installation auf Laufwerk C. Grunsätzlich.
    Das was Du verlegen kannst ist das Win und Programmverzeichnis.
    (Bei Installation angeben bzw. hinterher ändern in Registry)

    Die Startdateien sind aber IMMER auf C.

    Auch setzt NT seinen Bootlader-Code IMMER auf C. An C (wenn auch nur marginal) kommt also auch Win NT / 2000
    und XP (Windows NT 5.1) nicht ganz dran vorbei. Immer dran denken.

    Gruß
    Robert
    [Diese Nachricht wurde von tpf am 12.06.2002 | 18:17 geändert.]
     
  5. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Und wenn du den MBR überschreibst steht der NT-Bootmanager wieder im Bootsector von C:

    (Ungläubig)

    J2x
     
  6. zeq

    zeq Byte

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    11
    man sollte es vermeiden erst xp und dann 98 zu installieren :)
    *klugscheiß*
     
  7. Porcupine

    Porcupine Kbyte

    Registriert seit:
    15. Dezember 2000
    Beiträge:
    245
    Genau, Reparieren einer bestehenden Windowsinstallation (Befehl R), dann bei der Installation anmelden und mit fixmbr den masterboot überschreiben.
    Shine on
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen