Benutzerkonto für Videoscheiden

Dieses Thema im Forum "Videobearbeitung, Bildbearbeitung" wurde erstellt von helscha1, 5. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. helscha1

    helscha1 Kbyte

    Registriert seit:
    16. Juli 2002
    Beiträge:
    208
    Ich habe einen Intel4-PC mit 512 MB RAM und einer 80-GB-Festplatte und möchte nun Videos schneiden. Habe gelesen, daß auf der Festplatte möglichst wenig Dateien installiert sein sollen und das sie defragmentiert sein soll. Ist es eine gute Lösung, wenn ich unter XP Home ein Benutzerkonto für das Arbeiten mit Videos einrichte?
     
  2. helscha1

    helscha1 Kbyte

    Registriert seit:
    16. Juli 2002
    Beiträge:
    208
    hallo joa
    ich habe auch geglaubt, daß ein 2. benutzerkonto sinnvoll ist, wurde aber informiert, siehe oben, daß ein weiteres benutzerkonto nur platz verschwendet. werde es aber trotzdem probieren, da viele andere programme nicht stören können.
     
  3. Joa

    Joa Kbyte

    Registriert seit:
    21. April 2001
    Beiträge:
    466
    Bei einer 80-GB-Festplatte brauchst du nicht auf einen Crash zu warten, um dann eine neue Partition anlegen zu können:
    80 GB sind für System und Video schon sehr knapp (jedenfalls wenn du in DVD-Auflösung arbeiten willst). Da wäre eine zweite Festplatte wirklich ratsam. (? Allerdings: Zwei Festplatten machen doppelte Hitze. Klär mich mal einer auf, ob das ins Gewicht fällt.)

    Ich hab mir für Videoschnitt jedenfalls ein eigenes Benutzerkonto angelegt, weil ich sonst ein paar Hintergrundprogramme laufen habe, die ich jedesmal von Hand beenden und später wieder starten müßte.
    Außerdem habe ich damit eigene Bildschirmschoner-Einstellungen (nämlich nur schwarzen Bildschirm), angeblich nicht so ressourcenfressende Darstellungsoptionen und einen eigenen Desktop, auf dem ich alle benötigten Programmen als Icon verlinkt habe.

    Falls es leistungsmäßig vielleicht nicht allzuviel bringen mag, ist es immerhin bequem.
     
  4. hoegi1973

    hoegi1973 Kbyte

    Registriert seit:
    19. Januar 2004
    Beiträge:
    224
    Am sichersten wäre eh eine zweite Festplatte, damit Windows bei der Videobearbeitung auf der selben Platte nicht dazwischenfunken kann (Stichwort: Auslagerung)...

    mfg


    hoegi1973
     
  5. CaptainPicard

    CaptainPicard Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. Dezember 2003
    Beiträge:
    4.279
    Eigentlich kann dadurch die Festplatte nicht kaputt gehen. Wenn doch, dann liegt es wohl an einem Hardwaredefekt.
    Zum Partitutionieren verwende ich selbst PQMagic von PowerQuest. Ich empfehle Dir allerdings aus Sicherheitsgründen vorher eine Sicherung in Form z.B. eines Images Deiner Platte anzulegen, z.B. mit PQDI der selben Firma oder Norton Ghost. Auf einer der letzten PCW-CD's war eine Version von Acronis True Image drauf, damit geht es auch. Ich schiebe meine Images immer auf eine 2. physische Festplatte, das ist sicherer im Falle, daß die Platte mal einen Defekt hat, weil Du dann ja auf die 2. Partition auch nicht mehr kommst. Die Programme zum Image erstellen können meistens auch auf CD's/DVD's schreiben.

    Der Captain
     
  6. helscha1

    helscha1 Kbyte

    Registriert seit:
    16. Juli 2002
    Beiträge:
    208
    Hallo Kapitän,
    mein PC hatte beim Kauf leider nur eine Partition und läuft optimal. Sollte mal ein Crash kommen und ich muß XP neu installieren, werde ich eine 2. Partition einrichten. Es soll Partitionsprogramme geben, die eine 2. Partion OHNE Datenverlust einrichten können. Frage: Was KANN passieren, wenn ich die Videos auf der einen Partition schneide? Ich verwende Pinnacles Studio8. Die Festplatte ist zu 75% frei.
     
  7. CaptainPicard

    CaptainPicard Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. Dezember 2003
    Beiträge:
    4.279
    Moin,

    Wenn Du ein neues Benutzerkonto einrichtest, verbrauchst Du dafür Plattenplatz. Prinzipiell ist diese Vorgehensweise kontraproduktiv.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen