1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Berechnung für Netzteil??

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von 9761tagr, 9. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. 9761tagr

    9761tagr Byte

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    39
    Hallo Leute!

    Ich möchte gerne nachrechnen ob mein Netzteil für meine Komponenten ausreichend ist.
    Weiß jemand wie ich zu den Daten der einzelnen Komponenten komme. ZB. das Mainboard, die USB, ) Die LAufwerke und so sind kein Problem.

    Danke
    Gregor
     
  2. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo Karl,

    nicht weiter aufregen... schon dein Nervenkostüm für die tägliche Arbeit...

    ich hatte versucht ihn auf den richtigen Weg zu bringen, ist ja leider nicht angekommen bzw. angenommen worden.

    Wegen solch} "qualifizierter" Beratungen, Empfehlungen haben wir hier im Forum und teilweise auch ich in der täglichen Praxis zu kämpfen. Aber wie schon gepostet, Zeit für vernünftige Beratung und "gescheite" Empfehlung bzw. Systemzusammenstellung und Service nimmt sich kaum noch einer - "Time is Money". Aber dann anschliessend über zu wenig Kunden stöhnen...

    Habe mir bei denen mal auf der Webseite mal den Servicebereich angesehen, Einbau von Arbeitsspeicher 10 ?, Treiber kopieren (auf zu stellendes Medium) 10 ?.
    Arbeitsspeichereinbau gibts bei mir kostenlos, Treiber kopieren 2,50 ? für mitgebrachtes Medium, 5 ? für von uns gestelltes Medium, Technikerstunde 45 ? - maximal 1 Std. wird berechnet, Rest geht auf "Kosten des Hauses" bei Systemüberprüfung und -reparatur, bzw. -umbau. Beratung kostenlos und solange bis der Kunde wirklich zufrieden ist, wie z.B. hier http://forum.pcwelt.de/fastCGI/pcwforum/topic_show.fpl?tid=69845

    Von den zufriedenen Kunden leben wir ja nun mehr oder weniger bzw. durch die Weiterempfehlung...
     
  3. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Die einzige Antwort - kein Kommentar -
     
  4. clankrieger

    clankrieger Byte

    Registriert seit:
    14. Oktober 2001
    Beiträge:
    55
    Oh man
    Du solltes mal wirklich lesen lernen.
    1. Meine Computer sind noch nie wegen zu schwachen Netzteilen zurückgekommen
    2. 3 Jahe Garantie
    3. Reklamationen nur wegen Anwenderfehler weil diverse Stecker meißt nur nicht eingesteckt werden (halt Daus)
    4. Wo soll ich denn unqualifiziert sein???
     
  5. my_Way20

    my_Way20 Kbyte

    Registriert seit:
    16. Januar 2002
    Beiträge:
    149
    http://www.apc.com/template/size/apc/index.cfm?Method=single_workstation&device_type=workstation

    dieser Link hilft Dir bestimm weiter!
    Gruss,
    Dominik
     
  6. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    wie ich gerade gesehen habe, bist du selber Händler.

    Und dann gibst du solch} unqualifizierten Äusserungen ab??? Laden dicht machen - sorry, aber entspricht den Tatsachen. Aufgrund solcher unqualifizierten Äusserungen hat ein grosser Teil der Branche zu stöhnen und nur wenigen die wirklich vernünftig beraten, verkaufen und auch Service bieten geht es wirklich gut. Aber diese Läden findest du leider nicht überall.

    Wie hoch ist Reklamationsrate bei den von euch zusammengebauten PC}s bzgl. der Netzteile ??? 15, 20 oder gar 30-35%.

    Wegen "zu schwachen" Netzteilen ist bei mir noch nicht ein PC zurück in den Laden gebracht worden. Ich "erlaube" mir sogar auf den kompletten PC 3 Jahre Garantie zu geben...

    Ich sehe hin und wieder mal einen PC bei mir wieder wenn er aufgerüstet/ umgerüstet werden soll und der User es sich nicht selber traut und in den sehr, sehr wenigen Garantiefällen.
     
  7. clankrieger

    clankrieger Byte

    Registriert seit:
    14. Oktober 2001
    Beiträge:
    55
    lol
    erstens ist dazwischen praktisch ein Absatz so daß da der 2. Punkt los geht. (Werde in zukunft Lehrzeile lassen)
    zu 2. prinzipiell hat ein Netzteil mit mehr Watt auch mehr Ampere von einigen billiganbietern abgesehn. (siehe Post nach dir V * A = W) d.H. mehr Ampere durch mehr Watt beil gleicher Voltzahl => Umkehrschluss: mehr Watt durch mehr Ampere bei gleicher Voltzahl!!!
     
  8. 9761tagr

    9761tagr Byte

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    39
    Da kann ich euch nur beipflichten!

    Die Watt Anzahl hat mit dem CPU nur über Umwege was zu tun.
    Denn V mal A ergeben den Anteil an W für den gesamten rechner und der sollte die des Netzteiles nicht überschreiten.

    Aber auf garkeinen Fall hats was mit der Temp. zu tun.

    Gregor

    P.S. Schon cool welche Antworten man auf einige Fragen bekommt.
    *gggg*
     
  9. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    mal 2 dumme Fragen für Dumme

    Was hat die Netzteilleistung mit der Temperatur der CPU zu tun, wie von dir gepostet?
    > Durch dein 300 Watt Netzteil dürftest du Probleme bekommen. Dann solltest du vor allem mal testen wie heiß dein Prozi wird <

    > Für AMD 1.4 min 250 Watt Netzteil < Für den "Backofen" der gute 70 W verheizt und }ne einigermassen flotten (GF 3 Ti200 oder 500) Grafikkarte, HDD, CD-RW, u. DVD sollen 250 W reichen???

    > Für AMD 1.9 XP 350 Watt Netzteil (mit Geforce 3 Graka) - man sollte hier nicht weniger nehmen < Ich habe über Monate einen 2000+XP mit einem guten 300 W Netzteil betrieben !!!

    Die Aussagen über Wattangaben sind schlichtweg <B>falsch</B>. Die Leute die so etwas immer noch verbreiten und darauf }rumreiten... die sollten Mal die Kosten für die anschliessenden Reklamationen übernehmen...

    Es zählt einzig und allein die Amperé-Angabe (20 A auf 3,3 V u. 30 A auf 5 V) bzw. die Combinied-Power Angabe mehr nicht.

    Manni und Andreas
    [Diese Nachricht wurde von AMDUser am 10.09.2002 | 14:10 geändert.]
     
  10. 9761tagr

    9761tagr Byte

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    39
    Hi

    Die Themp. ist es nicht.
    CPU Themp. ca. 49 C.

    Gregor
     
  11. clankrieger

    clankrieger Byte

    Registriert seit:
    14. Oktober 2001
    Beiträge:
    55
    Hi.
    Hier einge Erfahrungen:
    Für AMD 1.4 min 250 Watt Netzteil
    Für AMD 1.9 XP 350 Watt Netzteil (mit Geforce 3 Graka) - man sollte hier nicht weniger nehmen
    Die Geforce 4 zieht noch mehr Leistung.
    Also für deinen AMD 2.1 XP mit Geforce 4 solltest du als minimum ein 350 Watt Netzteil einbauen (aufpassen hier gibt es auch eingige die zu wenig Amper liefer - sieh posts oben)
    Durch dein 300 Watt Netzteil dürftest du Probleme bekommen. Dann solltest du vor allem mal testen wie heiß dein Prozi wird. Entweder du installierst den Motherboard Monitor oder du läßt ihn mal nach einem absturz neu starten und gehst ins Bios unter CPU auf der Rechten Seite. Hier wird ebenfalls die Temp angegeben. Wenn die über 70° ist dann hast du ein Temp. Problem da sich das K7S5A bei ca 80° abschaltet aus Temperaturgründen (selbst getestet)
     
  12. 9761tagr

    9761tagr Byte

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    39
    Hallo!
    Da hast du natürlich recht!

    Deshalb nochmal zu meiner Frage.
    Die CPU Werte benötige ich nicht, sondern die des Motherboards siehe white Paper Seite 8 Zeile 1 und die der Grafikkarte siehe white Paper Seite 8 Zeile 5.
    Alles andere ist klar und einfach.
    Der Wert für einen AMD 2100+ bei 12V beträgt 7,49.
    Der 5 VSB ist für die Gesamtberechnung nicht relevant.

    Grüße
    Gregor
     
  13. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    @RSpezi

    Hallo,

    ich hatte schon fast damit gerechnet gehabt, dass deswegen irgendwann mal gepostet wird, wenn sich einer das Doku genauer "zur Brust" nimmt.

    AMD hat mal angedacht gehabt, die CPU}s die von der Leistungsaufnahme sehr hoch (1400er und &gt;1900+XP) sind über die 12 V Schiene versorgen zu lassen. Hintergrund sind die wohl doch immer noch mehrfach verbauten 250 W Netzteile (schau mal in den Atelco-Flyer alle 14 Tage - *Kopfschüttel*). Da diese ja dann mehr oder weniger an ihrem Leistungsmaximum laufen, hat man sich mit dem Gedanken getragen.
    Ob es jemals in die Realität umgesetzt worden ist/ wurde, keine Ahnung. Darüber liegen mir keinerlei Info}s zu vor. Ich war letztens auch um so erstaunter dies nun so im Doku vor zu finden. Daher gehe ich mal davon aus, dass dem wohl so ist (ohne Gewähr).

    Andreas
     
  14. 9761tagr

    9761tagr Byte

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    39
    Hallo!

    Der Verbrauch für die Leistungen eines CPUs ist relativ leicht zu berechnen.
    Was mir eigentlich fehlt sind die Leistungen des "reinen" Motherboard ( die OnBoard Componenenten) und die der Grafikkarte. Denn diese stehen nähmlich nirgends.
    Denn auch das Bord wir einwenig Saft brauchen.

    Gregor
     
  15. 9761tagr

    9761tagr Byte

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    39
    Das white paper hab ich schon. Jedoch stehen hier nur die Maximal Werte.
    Maximum Continuous 3.3 v = 28 A, 5 v = 30 A und 12 v = 15 A.
    Es sind keine Mindestanforderungen erwähnt.

    Gregor
     
  16. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    wenn mich jetzt nicht alles täuscht müsste es dieses Doku von AMD sein http://www.amd.com/us-en/assets/content_type/white_papers_and_tech_docs/26003.pdf

    Andreas
     
  17. 9761tagr

    9761tagr Byte

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    39
    Hallo!

    Danke, dass mit den 20 / 30 A ist mir bekannt.Weißt du auch wo ich diese Empfehlung von AMD im Internet finde.

    Des weiteren wäre eine Berechnung für meine Komponenten trotzdem Interessant, da ich dann die o.a. Behauptung vielleicht untermauern kann und somit mehr Chancen beim PC-shop habe.

    MFG

    Gregor
     
  18. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    wie bereits vorher schon einmal gepostet lautet AMD}s Empfehlung für die Netzteile wie folgt mindestens 20 A auf der 3,3 V Leitung und mindestens 30 A auf der 5 V Leitung, Cominied-Power sollte auf jeden Fall mindestens bei 160 W besser 180 W liegen.

    Sind/ Werden diese Bedingungen nicht erfüllt, kann es zu Problemen wie System-Abstürzen, Einfrierungen, plötzlichen Neustarts, etc. kommen. Somit hat man zumindest eine der Hauptursachen, neben zu hoher Temperatur der CPU (falscher Kühler/Lüfter) gefunden.

    Manni
     
  19. 9761tagr

    9761tagr Byte

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    39
    Es geht darum, dass mein PC bei spielen einfach nach einer bestimmten Zeit das Spiel runterfährt und ich dann am Desktop einfach weiterarbeiten kann. Manchmal friert er überhaupt ein.
    Gestern mal auf das Netzteil geschaut habe 15 A und 33 A bei 305 W.

    Auf der Hompage von AMD gibts eine Tabelle wie man die Gesamtleistung für das Netzteil berechnen kann. Dazu bräuchte ich aber auch die A der einzelnen Komponenten. Was bei den Laufwerken und Lüftern kein Problem ist, da kann ich es runter lesen. Aber wo bekomme ich es von der Graka dem Mainboard, Netzwerkarte, USB etc. bei de einzelnen Volt.

    Mein System:
    KT3 Ultra ARU
    AMD 2100+
    D2 mal 256 DDR Pc-333 2,5 CL
    HDD 80 GB MAxtor 740x U133 7200U
    Flobby Teac
    MSI G4 TI4400 128 MB
    DVD Pioneerr 106S
    CD RW LG 8400
    Surecom RJ45 10/100

    Ich möchte nämlich überprüfen ob der PC-Shop das richtige Netzwerk eingebaut hat. Wenn nicht dann möchte ich ein neues einfordern. Das ist der Hintergrund.
    Vielleicht könnt Ihr mir helfen.

    Danke!
    [Diese Nachricht wurde von 9761tagr am 10.09.2002 | 08:29 geändert.]
     
  20. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo Andreas,

    Ich rege mich nicht auf!:)

    Nun, das zufriedene Kunden wichtig sind, da muss ich Dir völlig recht geben.
    Ich glaube aber, dass man das "Ein-bisschen-mehr-an-Qualität" den Kunden irgendwie auch verklickern muss. Man muss begründen können, warum man einen Lüfter für 35 ? verkauft und nicht eine boxed CPU verkauft. Man muss begründen können, warum man ein Gehäuse für 80 ? verkauft, und nicht eines für 45 ?. Auch beim Netzteil, etc.

    Man könnte diese Empfehlungen, Gedanken, Erfahrungen ja in ein Powerpoint stecken und den Kunden auf CD kostenlos verteilen - so erspart man sich etwas Verkaufs- und Beratungsgespräche; wobei ich den Wert solcher Gespräche nicht herunterspielen will - die braucht es irgendwie immer noch.
    Man könnte die Präsentation auch online zum Download stellen.

    Dienstleistungen dürfen durchaus etwas kosten - aber man sollte sie aus einer Position des Wissens und der Stärke tun.

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen