Bereinigen des Datenträgers

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von Ralf.wik, 24. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ralf.wik

    Ralf.wik ROM

    Registriert seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    2
    Seit einiger Zeit habe ich das Problem, das die automatische Datenträgerbereinigung nicht mehr funktioniert. D. h. sie startet zwar, aber selbst nach 5-6 Stunden ist es noch nicht zur Bereinigung der Festplatte gekommen.
    Was ist die Ursache? Wie kann ich abhilfe schaffen?

    vielen Dank
     
  2. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hallo franzkat!
    Cleansweep benutz ich immer noch, bin vor langer Zeit mal eher zufällig drangekommen. Das ist bei mir gewissermaßen Standard, auch wenn ich es dann eher wenig zum Deinstallieren einsetze, sondern eher für die schwereren Fälle. Aber: es hat in mehreren Fällen (2 oder 3) ein komplettes Neuaufsetzen des Systems verhindert, denn auch heute noch gibt es matschige Installatiosroutinen, die sich beim Versuch eben doch nicht komplett entfernen lassen. Und da habe ich die gleiche Beobachtung gemacht wie Du, daß nämlich nach dem angeblichen (Windows-) Deinstallieren noch etliches zurückbleibt, was Dein System ganz einfach killen kann. Cleansweep hat das dann noch richten können.
    Solche BS-nahen Dinge wie DLL\'s entfernen hab ich aber nie probiert, war mir zu heiß. Und Temp/Bak/Log-Dateien können andere auch finden... Naja, und bei mittlerweile 512 MB RAM ist das andere kein Argument für mich, logo, oder? Die Zeiten sind Gottseidank vorbei.
    Gruß
    Henner
     
  3. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Ich hatte früher mal Cleansweep benutzt, als es noch nicht zu Symantec gehörte .Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich damals in meiner Naivität die Funktion : "Überflüssige DLLs löschen" aktiviert hatte und stolz war, dass ich 50MB Ballast loswerden konnte.Danach lief dann kaum noch ein Programm korrekt.Zum Glück gab\'s eine Funktion zum Rückgängig -Machen.Auch die Registry-Reinigungsfunktion war interessant, da sie immer Einträge fand, die bei anderen Registry-Cleanern nicht aufgeführt wurden.Die Deinstallationskomponente hatte ich dagegen eher selten benutzt, weil man nicht vergessen durfte, beim Installieren Cleansweep mitprotokollieren zu lassen.Es gab zwar auch einen Wächter, der kontrollierte, ob irgendetwas installiert wurde.Den hatte ich aber wegen zu wenig RAM deaktiviert.Tja, das waren noch Zeiten

    mfg franzkat
     
  4. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hallo Franzkat!
    Natürlich hast Du recht, alles, was Du da aufzählst, kann Cleansweep auch: in erster Linie hat es aber eine andere Hauptfunktion (die ich nennen wollte), es wird dafür beworben und kann das auch anerkanntermaßen gut, oder?
    Namen sind so eine Sache, PR-Namen erst recht, aber ich denke der Name kam daher, daß man, nachdem etwas nicht mehr da ist (in dem Fall ein Programm) erstmal die Hütte komplett putzt, ohne Rückstände zu lassen - und das ist einfach die Hauptfunktion von CleanSweep.
    Gerade früher, zu Win9x-Zeiten, hat sowas ja schließlich die meisten Probleme verursacht.
    Gruß
    Henner
     
  5. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Hallo henner !

    Diese Datenträgerbereinigungsfunktionen bietet Cleansweep aber auch an (deshalb ja der Name ). Man kann gezielt alle möglichen Sachen löschen von tmp-,log- über doppelte Dateien ,selten genutzte Dateien, überflüssige Dlls und Registry-Einträge und weiteres mehr.

    franzkat
     
  6. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hallo!
    CleanSweep hat ganz und gar nichts mit Datenträgerbereinigung zu tun, vielmehr würde es, wenn Du es benutzen würdest, Installationen, die Du machst, mitschreiben. Wenn Du dann das Programm irgendwann deinstallieren willst, kann das Cleansweep und zwar wesentlich gründlicher, als die normale Windows-Deinstallationsroutine es könnte. Mißglückte DirectX-Versuche z.B. kannst Du damit komplett beseitigen. Gewollte Veränderungen gezielt rückgängig machen ist was Anderes als Datenträgerbereinigung - da werden nur z.B. übriggebliebene Temp- oder Log-Dateien beseitigt.
    Gruß
    Henner
     
  7. s.ulonska

    s.ulonska ROM

    Registriert seit:
    17. März 2002
    Beiträge:
    2
    Ich habe dieses Problemchen auch und ,ziemlich genau nach der Installation der Norton Utilitys , die auch so ein clean sweep tool haben , das die gleiche Funktion hat , wie die Datenträgerbereinigung , und selbst nach Deinstallation derselben , ging immer noch nichts .Speziell ging es mir darum an die sich häufenden Systemwiederherstellungspunkte heranzukommen um alle bis auf den Letzten Löschen zu können . Ich habe es dann im abgesicherten Modus ganz mühelos geschafft , aber ganz normal im Betriebssystem tut sich nach wie vor das gleich wie bei dir . Wenn du also den ultimativen Tip empfängst , dann schreib mir das wir ihr anderen da draußen das auch gerne tuen sollt .
     
  8. Ralf.wik

    Ralf.wik ROM

    Registriert seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    2
    vielen Dank, hab ich probiert. es öffnet sich das Fenster der Datenträgerbereinigung, aber es dauert immer noch eine Ewigkeit. Und - es tut sich nichts. Meine CPU-Auslastung fährt auf 100 % hoch, aber es passiert nichts. Wenn ich mich in die andere Benutzeroberfläche einlogge, funktioniert die ganze sache. Aber bei mir, Administrator, geht nix.
     
  9. MichaelausP

    MichaelausP Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2001
    Beiträge:
    2.985
    Versuche mal über >Start,Ausführen, cleanmgr.exe ein LW zu bereinigen ...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen