1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Beschäd.(keinTotalDefekt)wg.stat.Aufl.?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von deas, 6. Januar 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Ich bin mir nicht sicher, ob ich mich, als ich das letzte Mal den PC aufgeschraubt habe, vorher geerdet habe. Bis jetzt kein Fehler. Aber rein theoretisch: Ist es möglich, Hardware durch statische Aufladung nur zu beschädigen und nicht ganz bzw. nur teilweise zu zerstören, oder gibt es nur ein entweder/oder (kaputt oder heil)? Diese Frage quält mich nämlich...
    Oder müßen einem wirklich tatsächlich die Haare zu Berge stehen, bis man was kaputt kriegt, wie mir jmd. sagte (dann würde man es ja auch bei einer x-beliebigen Metallberührung auch spüren). Die Voltzahlen bei stat. Aufl. sind ja recht hoch, soweit ich weiß...
     
  2. frederic

    frederic Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    901
    ...hab dich schon richtig verstanden, aber diese Schalter sind alles andere als zuverlässig, jedenfalls nicht nach ein paar hundert Betätigungen, auch wenn irgendwo auf der Steckdose ein VDE oder GS klebt. Die andere elektrostatische Gefahr mag nicht sehr groß sein, dafür sind die Chips umso teurer und ein so verursachter Schaden ist meist verdammt schwer zu finden. Das Risiko kann man sich sparen.

    Gruß
    frederic
     
  3. Thele

    Thele Kbyte

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    442
    ...war keine Rede von "paarmarkfünfzig", sondern von einem Schalter, welcher den Stromführenden u n d den Neutralleiter komplett vom Netz freischaltet ! Somi ist der Rechner nur noch mit "grüngelb" geerdet (Schutzerde !). Wenn ich das Innenleben meines Knechts detailliert in Augenschein nehme, rutsche ich in der Regel auch nicht auf einem Teppich- oder Kunststoff(f)?uß-boden herum, so daß ich mich unnötig statisch auflade. Da man sowieso öfter an das Gehäuse greift, ist die Gefahr somit nicht sehr groß. Andererseits kann ich mir nicht vorstellen, daß sich sehr viele Menschen beim Rechnerschrauben/-stecken etc. ständig mit einer Hand oder den Füßen am Heizkörper festhalten; daher ist meines Erachtens die Gefahr dort höher einzustufen.
    mfg thomas
     
  4. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Du hast ja recht - einerseits könnte man es mit Paranoia gleichsetzen, andererseits aber auch mit Perfektionismus.
    Viele Grüße
    Der Grübler
    (Jetzt weiß ich nur noch nicht die Antwort auf meine UDMA66-Frage - siehe Rubrik Festplatten und Laufwerke...)
     
  5. frederic

    frederic Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    901
    Hi Thele,

    dein Vertrauen zu Steckdosen für paarmarkfünfzig ehrt dich, aber davon hast du nix wenns dich doch brizzelt! Außerdem hilfts nix, denn auch während der Arbeit kannst du dich so aufladen daß es den Chips bis zum nächsten Gehäusekontakt zu viel wird, auch wenn du nichts davon merkst (wenn erst mal die Funken sprühen, ist es ohnehin garantiert zu spät).

    Gruß
    frederic
     
  6. WG

    WG Byte

    Registriert seit:
    16. September 2000
    Beiträge:
    62
    Mann, ich habe den Eindruck, Du machst Dir viel zu viel Gedanken. Grübel, grübel, grübel.
    Dein PC läuft und das ist gut so. :D
    Wenn etwas kaputt wäre, hättest Du das schon gemerkt und nichts dagegen tun können.

    Wenn man ein mal ohne Zähneputzen schlafen geht, fallen sie auch nicht gleich aus, oder? :D

    Gruss
    wg
     
  7. Thele

    Thele Kbyte

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    442
    ...eine relativ sichere Variante ist der Gebrauch einer Schuko-Mehrfachsteckdosenleiste mit 2-poligem Schalter (wichtig wegen der persönlichen Sicherheit !!!!) ,da man bei Abschaltung des L- und N-Leiters noch eine Verbindung des Rechners über den Schutzleiter hat und sich somit über das geerdete Gehäuse des Rechners entlädt, mit welchem man ja während der Arbeiten des öfteren in Kontakt kommt. mfg thomas
     
  8. deas

    deas Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    979
    Hi dieschi und Karl!
    Wenn ich etwas zum Teil zerstört habe, hätte sich das ja schon gezeigt, hoffe ich. Weiß eben nicht 100%ig, ob ich das Erden gemacht hatte oder nicht. Jdf. habe ich bis jetzt keinen Defekt feststellen können, da ist nur die Befürchtung, ich KÖNNTE etwas kaputt gemacht haben, was ich bis jetzt noch gar nicht gemerkt habe, deshalb die Frage wegen der "Teilzerstörung". Ist sowas möglich? Wenn ja, was könnte da kaputt sein - der PC geht ja zum Glück! Normalerweise fasse ich vorher an das Heizungsrohr- wenn das Netzteil von der Sreckdose getrennt ist, ist keine "Netzteilerdung" möglich, oder?
    Danke jdf. für eure Antworten! Kann es sein, daß etwas kaputt ist, was ich bis jetzt noch gar nicht gemerkt habe? Außer dem Brenner habe ich alle Elemente schon (erfolgreich) benutzt. Meine Theorie war die: Wenn irgendwas kaputt gegangen wäre, hätte ich das ja schon gemerkt, oder nicht? Entweder I oder O, kaputt oder heil, dazwischen gibts nix, oder liege ich da falsch?
    An dieschi: Habe Dir auch eine Mail an Deine Homepage gesandt.
    Hoffentlich ist da bei mir wirklich nix zerstört...Wäre eine mittlere Katastrophe für mich.
    Viele Grüße Desmond
     
  9. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    Ich gebe Thomas Recht was den Schalter bzw. eine schaltbare Steckdosenleiste angeht.
    Ich gehe sogar so weit zu behaupten man solle *immer* eine solche Steckdosenleiste für den PC einsetzen!
    Es gibt da schon so geile Teile die über ein Mastergerät alle anderen auch mit der Leiste mit Strom beschickten Geräte einschaltet!
    Und wenn dann alle Anschlüsse noch einzeln gegen Überspannung geschützt sind ist das ganze perfekt!

    Da Ich hier Teppichboden habe und nicht immer in der Nähe meiner Heizung bin wenn ich am Rechner rumwerkel benutze Ich doch lieber weiterhin mein Armband ... Paranoia oder nicht ... sicher ist sicher!

    Schon komisch, da machen sich mehr Leute Sorgen Ihre CPU könnte abbrutzeln weil der Lüfter eventuell zu schwach ist aber über Stromschwankungen oder Überspannung denkt keiner bzw. kaum einer nach ..

    Gruß .. dieschi
     
  10. megatrend

    megatrend Guest

    s funktioniert, dann funktioniert\'s. Wenn was kaputt wäre, dann würde dasjenige, das kaputt ist, nicht funzen. Und da dies ja nicht der Fall ist, ist alles palletti. Einfache Rechnung!:)

    Gruss,

    Karl
     
  11. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    Jepp .. Du kannt dadurch tatsächlich empfindliche Hardware zum Teil oder sogar ganz zerstören, je nach stärke der Aufladung!

    Ich habe mir bei Pearl ein spezielles Armband besorgt damit wird jegliche statische Aufladung abgeleitet.
    Naja, für einen Hobbybastler reicht es sich an der Heizung oder mit einem Griff an das (ausgeschaltete) Netzteil zu entladen, für jemanden der öfters in der Woche solche Teile in den Fingern hält ist dieses Armband manchmal echt hilfreich!

    Gruß ... dieschi
    ----
    Auch für die User des PcWelt Forum:
    LiveHilfe (ComputerProblemChat) & mehr ...
    http://www.dieschis-welt.de
     
  12. megatrend

    megatrend Guest

    normalen\' auf dem Motherboard, oder auf der Grafikkarte, der Soundkarte (Wavetable) oder in irgend einer anderen Karte, welche Cache hat. Die Riegel sind dann endgültig futsch, kannste nix mehr machen. Desweiteren weiss ich von einem Fall im Forum, wo durch abwischen mit einem nassen Tuch eine Festplatte hinüberging... dort sollte zwar das alleinige Berühren nichts machen.

    Ich erde mich selbst vorher, indem ich die Heizung (Radiator aus Metall) nebenan berühre. Bislang ist nie was futsch gegangen, Holz (oder besser gesagt Radiator) anlangen... *g*

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen