Beschleunigung Bootvorgang

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von De Wenz, 12. November 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. De Wenz

    De Wenz Byte

    Registriert seit:
    3. Juli 2001
    Beiträge:
    37
    Seit ich Win2000prof. installiert habe läuft der pc stabil wie nie zuvor. Hänger, Abstürze, blue screens sind praktisch zu vergessen.Lästig ist lediglich die Dauer des Bootens. Bis die erste Anwendung gestartet werden kann, vergehen 3-4 Minuten (werde ich gelegentlich stoppen). An Autostart-Vorgängen sind nur Norton Antivir 2001, Norton Internet Download Monitor (Cleansweep 2002) u. Onlinecounter 1.2 zu nennen. Daneben vermutlich noch einige systembedingte Autostarts. Wie könnte man das Hochfahren beschleunigen ?
    [Diese Nachricht wurde von achim.loehr am 12.11.2001 | 14:41 geändert.]
    [Diese Nachricht wurde von achim.loehr am 12.11.2001 | 14:43 geändert.]
     
  2. De Wenz

    De Wenz Byte

    Registriert seit:
    3. Juli 2001
    Beiträge:
    37
    Bitte, beschreibe kurz, wie ich vorgehen muß !

    Danke.
     
  3. Cyco-Dad

    Cyco-Dad Byte

    Registriert seit:
    19. Januar 2001
    Beiträge:
    63
    Na klar sind 64 zu wenig :-) da wollte ich dir auch nicht widersprechen. Und zumal 128 MB schon für nunmehr 25 DM angeboten werden und 512 MB nur 65 DM kosten...Wenn ich überlege..letztes Jahr habe ich mir 64 MB gekauft und habe 198 DM gelöhnt...Wahnsinn...

    CU Cyco
    [Diese Nachricht wurde von Cyco-Dad am 13.11.2001 | 12:20 geändert.]
     
  4. chrissebaeck

    chrissebaeck Kbyte

    Registriert seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    229
    Das hab ich bei mir auch festgestellt (auch wenn ich keinen neuen PC hab), da hast Du natürlich vollkommen recht, besonders deshalb, weil die neueren PCs meist noch besser ausgestattet sind (wie Du eben sagst, verschiedene Laufwerke, USB-Geräte, Scanner etc). Aber wenn zB nur 64 MB RAM drin sind, ist eher das die Bremse...

    Christoph
     
  5. Cyco-Dad

    Cyco-Dad Byte

    Registriert seit:
    19. Januar 2001
    Beiträge:
    63
    Hat nicht unbedingt mit RAM und Rechnerperformance zu tun. Ich habe mir vor kurzem einen Athlon mit 1,4 GHz und 512 MB RAM zugelegt. Vorher hatte ich nur einen lahmen 300er AMD mit 128 MB... Der Geschwindigkeitsunterschied zwischen den beiden ist, zumindest was das booten betrifft, kaum zu bemerken. Begrenzend wirken eher die Festplattenerkennung, DFÜ-Erkennung und ander Schnick-Schnack, der geladen und geprüft wird (Dienste etc.)
    Cyco
     
  6. Cyco-Dad

    Cyco-Dad Byte

    Registriert seit:
    19. Januar 2001
    Beiträge:
    63
    Könnte auch an den Einstellungen für Netzwerke liegen (Datei- und Druckerfreigaben etc.). Die sollte man ohnehin nicht installieren oder nach der Installation entfernen, wenn man kein Netzt hat. Der Rechner sucht dann nämlich immer erst das ganze Netzwerk ab, auch wenn keines dranhängt. Dauert ne Weile. Aber ca. 1-2 min. bis man arbeiten kann ist bei Win2k eher normal.
     
  7. De Wenz

    De Wenz Byte

    Registriert seit:
    3. Juli 2001
    Beiträge:
    37
    Ich habe erst kürzlich auf 256 MB hochgerüstet; an der Ladezeit hat das nichts geändert.
    Wie kann ich Deine Frage gem. letztem Absatz technisch umsetzen ?
     
  8. chrissebaeck

    chrissebaeck Kbyte

    Registriert seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    229
    normalen\' Office-Anwendungen nicht notwendig (schadet aber natürlich auch nicht).

    Sucht Dein PC vielleicht eine Netzwerkverbindung oder Hardwaregeräte, die nicht mit dem PC verbunden sind? Das kostet natürlich auch Zeit...

    Christoph
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen