1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Besonderheiten bei S-ATA Festplatten??

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Inspirator, 23. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Inspirator

    Inspirator Byte

    Registriert seit:
    19. Juli 2003
    Beiträge:
    18
    Hallo
    Folgende Problem- bzw. Fragestellung:
    bei meinem Rechner sind alle IDE-Plätze belegt. Da ich mit mehreren Festplatten arbeite (Wechselplatte) möchte ich jetzt in meinem Rechner noch eine weitere "Datenplatte" einbauen! Es stehen mir nur noch die S-ATA Slots zur Verfügung.
    Da ich bislang nur die "normalen" IDE-Platten genutzt habe, wollte ich hierüber anfragen, ob ich bei der Verwendung von S-ATA Festplatten was besonderes zu beachten habe!?
    Also es soll so funktionieren:
    - mit einer Wechselplatte wird gebootet und die darauf installierte Software genutzt
    - die dann neue S-ATA Platte soll "Datenspeicher" sein. Diese Platte bleibt also für alle anderen Systeme (wie gesagt Wechselplattensystem) die Datenplatte.

    Ich hoffe es ist klar geworden, was ich vorhabe ?!?
    Hat jemand Tipps bzw. Ratschläge oder auch die Info, dass das so wie von mir angedacht funktioniert!?!

    Vielen Dank
    Gruss
    Inspirator
     
  2. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Die "Besonderheit" bei SATA-Platten: sie haben andere Datenkabel...
    also einfach Platte anschliessen, partitionieren, formatieren und nutzen...
     
  3. Matmun

    Matmun Kbyte

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    438
    ... und auch ein anderes Stromkabel!
     
  4. Inspirator

    Inspirator Byte

    Registriert seit:
    19. Juli 2003
    Beiträge:
    18
    OK! Danke für die Infos
    Klingt gut für mich!
    Dann werde ich mir die Woche eine Platte holen - bin bislang mit Maxtor-Platten super gefahren und werde glaube ich dabei bleiben.
     
  5. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    kommt darauf an.. WD z.B hat immer noch auch den alten Stromanschluss
     
  6. Inspirator

    Inspirator Byte

    Registriert seit:
    19. Juli 2003
    Beiträge:
    18

    Hab grad mal geschaut - so ein Adapter kostet ca. 1,50Euro, falls dieser also notwendig wäre, ist es denke ich noch im finanziellen Rahmen ;-)

    Nochmals Dankeschön und eine schöne Woche
     
  7. Dirtfinger

    Dirtfinger Byte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    8
    Ich habe da mal 'ne Zusatzfrage:

    habe seit ein paar Tagen 'nen neuen Rechner, in dem nur ein DVD-RW am ersten IDE-Master hängt und eine S-ATA Platte sowie zusätzlich ein 8 in 1 Card-Reader.

    Nun meldet sich das DVD-RW als Laufwerk D:, der Card-Reader als C:, E:, F: und G: und die Festplatte als H:

    Ich habe also als Hauptlaufwerk H: (mit WindowsXP drauf) und ständig will sich Software auf C: (den Card-Reader) installieren, weil das vom Programmierer so voreingestellt wurde.

    Das nervt ziemlich, :aua: kann man das verändern? Also irgendwie die Laufwerksbuchstaben verändern? :confused:
     
  8. Inspirator

    Inspirator Byte

    Registriert seit:
    19. Juli 2003
    Beiträge:
    18

    Hallo
    Ja das geht - "C" ist standardmäßig immer der Installationspfad.
    Du kannst unter Systemsteuerung\Verwaltung auf "Computerverwaltung" klicken. Dann öffnet sich ein neues Fenster, in dem auf der linken Seite eine Struktur sichtbar ist, die ähnlich dem des Explorers aussieht.
    Unter "Datenspeicher" gibe es einen Eintrag "Datenträgerverwaltung" - diesen anklicken! Im sich jetzt darstellenden Fenster kannst Du alle LAufwerke bearbeiten - unter anderem auch die Laufwerksbuchstaben ändern!
    Dabe musst Du beachten, dass Dein jetziges LAufwerk "C" als erstes umbenannt werden muss, da sonst der Buchstabe "C" nicht frei ist für Dein Hauptlaufwerk.

    Damit sollte es klappen
    Gruss
     
  9. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.432
    :grübel: wenn das OS auf "H:" installiert ist, nutzt der schöne Tipp mal gar nix ! um das auf "C:" zu kriegen, kommt er um eine Neuinstallation nicht rum ... :rolleyes:
     
  10. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Jab, man kann alle Laufwerksbuchstaben ändern... ausser vom System-Laufwerk.
     
  11. Dirtfinger

    Dirtfinger Byte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    8
    Jo, danke, das hab ich soweit hinbekommen :)

    Und das mit dem Systemlaufwerk stimmt auch, das bleibt H:

    Neuinstallieren schockt mich nicht wirklich, da ja noch alles jungfräulich ist, wie kann ich Windows dann aber sagen, dass die Festplatte C: heißt und nicht H: oder anderswie, bevor die Installation anläuft? :confused:

    Oder gibt es noch sowas wie assign unter DOS, mit dem man Anfragen nach C: auf H: umleiten kann?

    Habe da nämlich ein paar Dateien vom alten Rechner, in denen ich alle Pfade ändern musste und selbst dann läuft einiges nicht,
    Pegasus Mail z.B.
     
  12. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    den Card Reader erst nach der Installation anschliessen...
     
  13. Matmun

    Matmun Kbyte

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    438
    ... oder schau im BIOS nach, ob Du Laufwerksbustaben oder Reihenfolge festlegen kannst.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen