1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

BGH gibt AOL im Streit um gekoppelte Telekom-Angebote Recht

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von MichaelausP, 30. März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Zeus

    Zeus Halbes Megabyte

    Monopolisten nehmen sich nichts - mit ähnlicher Argumentation kann man auch - und habe ich bereits - wider MS argumentieren: vorinstallierte Software genießt stets den Vorrang vor einer nachträglichen Änderungsmöglichkeit.

    MfG
     
  2. MichaelausP

    MichaelausP Viertel Gigabyte

    AOL hat aber auch genügend Kunden, wie Telekom + T-Online.

    Da streiten sich die großen, wie kleine Kinder.
     
  3. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Ganz bissige Zeitgenossen meinen ja, daß AOL und T-Online nicht nur genug, sondern sogar viel zu viele Kunden haben...

    Wenn die Entscheidung dazu beiträgt, daß endlich auch DSL ohne ISDN- oder Analog-Telefonie angeboten wird, dann
    .applaus: :applaus:

    MfG Raberti
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen