Bildbearbeitung(Rote Augen)

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von tymmy999, 5. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tymmy999

    tymmy999 Byte

    Registriert seit:
    20. Februar 2002
    Beiträge:
    37
    Hi, wer kennt ein Bildbearbeitungsprogramm mit dem man relativ einfach die roten Augen wegretuschieren kann. Ich hab div. Programme, auch ne alte Photoshop Version, aber ich krieg} das einfach nicht gebacken. Wenn jemand eine kurze Anleitung hat, wäre ich sehr dankbar.
     
  2. Urmel1

    Urmel1 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    6. November 2000
    Beiträge:
    865
    ber dieses Dialogfenster können Sie die durch Blitzlichter verursachten roten Spiegelungen aus menschlichen Augen und Tieraugen entfernen.

    Ø Achtung: Dieser Effekt läßt sich nur auf 24-Bit Farbbilder anwenden. Falls Ihr Bild eine andere Farbtiefe aufweist, müssen Sie die Farbtiefe erhöhen, um auf den Effekt zugreifen zu können.
    Falls Ihr Bild eine Auswahl enthält, müssen Sie diese aufheben, um auf den Effekt zugreifen zu können.

    Um die roten Augen eines Bildes zu korrigieren, gehen Sie wie folgt vor:

    1 Das linke Vorschaufenster zeigt Ihr bestehendes Bild an, während die Anzeige des rechten Vorschaufensters automatisch aktualisiert wird, sobald Sie einen der Werte neu einstellen. Verwenden Sie die Symbole und , um den Vergrößerungsfaktor zu verändern. Um einen anderen Bereich des Bildes zu betrachten, ziehen Sie einfach einen der Bildausschnitte mit der Maus, oder klicken auf das Symbol und ziehen den Rahmen an eine andere Position.

    2 Falls Sie die Änderungen an dem Bild überprüfen möchten, bevor Sie die neuen Einstellungen endgültig übernehmen, verwenden Sie einfach die Symbole "Automatische Aktualisierung" und "Überprüfen" zur Kontrolle des Effektes. Die Aktualisierung des Bildes läßt sich sowohl nach dem Festlegen aller Änderungen, als auch während der Neueinstellung der Optionen durchführen. Um die geänderten Optionen wieder auf die Originalwerte zurückzusetzen, klicken Sie einfach auf das Symbol "Zurück" . Wenn Sie bei diesem Vorgang die Taste <Umsch> gedrückt halten, werden statt der Standardeinstellungen die Werte wiederhergestellt, die bei dem Öffnen des Dialogfensters festgelegt waren.

    3 Wählen Sie in dem Feld ?Methode" eine der folgenden Optionen aus:

    · Menschliches Auge: Diese Methode wird für die Korrektur menschlicher Augen verwendet, die voll sichtbar sind, und verfügt über eine automatische Auswahlfunktion. Da diese Methode fast immer zu einem guten Ergebnis führt, sollten Sie sie zuerst ausprobieren, wenn Sie ein menschliches Auge korrigieren müssen.

    · Tierauge: Diese Methode wird für die Korrektur von Tieraugen verwendet, die voll sichtbar sind, und verfügt über eine automatische Auswahlfunktion. Da diese Methode fast immer zu einem guten Ergebnis führt, sollten Sie sie zuerst ausprobieren, wenn Sie ein Tierauge korrigieren müssen.

    · Freihand-Pupillenumriß: Mit dieser Methode können Sie den Umriß der Pupille über eine Freihandlinie festlegen. Diese Methode ist daher besonders für halb geschlossene oder teilweise verdeckte Augen geeignet und läßt sich sowohl für menschliche Augen als auch für Tieraugen einsetzen.

    · Punkt-zu-Punkt Pupillenumriß: Mit dieser Methode können Sie die Form der Pupille ebenfalls frei festlegen, indem Sie die Umrisse mit einer Punkt-zu-Punkt-Linie markieren. Wie auch die vorherige Methode läßt sich dieses Verfahren für halb geschlossene oder teilweise verdeckte menschliche Augen oder Tieraugen einsetzen.

    4 Wählen Sie nun in dem linken Vorschaufeld das zu korrigierende Auge wie folgt aus:

    · Falls Sie mit einer der Optionen "Tierauge" oder "Menschliches Auge" arbeiten, klicken Sie in dem linken Vorschaufeld einfach auf den Mittelpunkt des Auges. Die Korrekturfunktion erkennt automatisch die Größe des Auges und umgibt sie mit einem Auswahlrahmen. Kontrollieren Sie nun mit Hilfe des rechten Vorschaufeldes, ob die Position und Größe des Rahmens Ihren Vorstellungen entsprechen.

    · Wenn Sie mit der Methode "Freihand-Pupillenumriß" arbeiten, bewegen Sie den Mauszeiger auf einen Punkt des roten Auges und markieren bei gedrückter linker Maustaste den Bereich, den Sie korrigieren möchten mit einer Linie. Wenn Sie wieder an dem Startpunkt der Linie angelangt sind, lassen Sie die Maustaste wieder los. Paint Shop Pro markiert den Bereich nun mit einem Auswahlrahmen. Kontrollieren Sie nun mit Hilfe des rechten Vorschaufeldes, ob die Position und Größe des Rahmens Ihren Vorstellungen entsprechen.

    · Wenn Sie mit der Methode "Punkt-zu-Punkt Pupillenumriß" arbeiten, bewegen Sie den Mauszeiger auf einen Punkt des roten Auges und markieren den ersten Punkt der Umrißlinien für den zu korrigierenden Bereich mit einem Linksklick. Bewegen Sie nun den Mauszeiger entlang der Linie, die Sie um den Korrekturbereich ziehen möchten, und markieren Sie alle weiteren Punkte der Linie ebenfalls mit einem Klick. Um einen Punkt wieder zu löschen, drücken Sie die rechte Maustaste. Wenn Sie wieder an dem Startpunkt der Linie angelangt sind, führen Sie einen Doppelklick aus. Paint Shop Pro markiert den Bereich nun mit einem Auswahlrahmen. Kontrollieren Sie nun mit Hilfe des rechten Vorschaufeldes, ob die Position und Größe des Rahmens Ihren Vorstellungen entsprechen.

    Tip: Um den Rahmen zu löschen und erneut mit dem Zeichnen eines Rahmens zu beginnen, führen Sie einen Rechtsklick auf das linke Vorschaufeld aus, klicken auf das Symbol ?Korrektur widerrufen" oder drücken die Tastenkombination <Strg> + <Z>.

    5 Falls der Rahmen nicht die richtige Größe und/oder Position aufweist, können Sie diese beiden Eigenschaften jederzeit ändern. Um den Rahmen zu vergrößern oder zu verkleinern, klicken Sie auf eine Ecke des Rahmens und ziehen sie bei gedrückter linker Maustaste an eine neue Position. Um den Rahmen zu verschieben, klicken Sie auf einen Punkt innerhalb des Rahmens und bewegen den Mauszeiger bei gedrückter linker Maustaste. Alternativ können Sie auch die Pfeiltasten Ihrer Tastatur verwenden: Drücken Sie die Tastenkombination <Alt> + <BildAuf>, um die Größe des Rahmens zu erhöhen oder <Alt> + <BildAb >, um den Rahmen zu verkleinern. Die Verschiebung des Rahmens steuern Sie mit Hilfe der Taste <Alt> + eine der Pfeiltasten Ihrer Tastatur. Wenn Sie mit der Methode "Tierauge" arbeiten, können Sie den Rahmen drehen, indem Sie den Endpunkt des mittleren Rahmen-Kontrollarmes bei gedrückter Maustaste verschieben. Der Rahmen eines Tierauges läßt sich ebenfalls zu einer Ellipse verformen, wenn Sie auf einen der Seitenmittelpunkte des Rahmens klicken, und diesen bei gedrückter linker Maustaste an eine neue Position ziehen.

    6 Wenn Sie ein menschliches Auge korrigieren, kontrollieren Sie die Anzeige im rechten Vorschaufeld. Eventuell müssen Sie nun noch eine Iris um die Pupille herum hinzufügen. Falls die Iris gut erkennbar ist, oder Sie ein Tierauge korrigieren, überspringen Sie diesen Schritt. Um die Iris zu definieren, nehmen Sie die folgenden Einstellungen vor:

    · Irisgröße: Mit diesem Kombinationsfeld legen Sie die Größe der Iris fest.

    · Farbton: Wählen Sie den gewünschten Farbton aus dem Dropdown-Feld aus.

    · Farbe: Öffnen Sie dieses Dropdown-Feld, um eine Variation des zuvor bestimmten Farbtones anhand einer Skizze auszuwählen.

    Tip: Wenn der Durchmesser des roten Auges weniger als 5 Pixel beträgt, sind die Augenfarben nur schwer zu unterscheiden. Sie können das rote Auge jedoch auch mit Hilfe des Standardfarbtones "Grau" beseitigen. Wenn Sie später das Auge färben möchten, vervierfachen Sie zunächst die Bildgröße, fügen mit dem Dialogfenster "Rote Augen entfernen" die gewünschte Augenfarbe ein, und verkleinern das Bild anschließend wieder auf seine Originalgröße.

    7 Um die Helligkeit der Pupille zu verändern, stellen Sie einen Wert mit Hilfe des gleichnamigen Kombinationsfeldes ein. Niedrige Werte dunkeln die Pupille ab, hohe Werte hellen sie auf.

    8 Kontrollieren Sie nun den Schimmer im rechten Vorschaufeld. Die Position, Größe und Helligkeit sollte dem Augentyp angepaßt sein und natürlich wirken. Wenn Sie keinen Schimmer verwenden, wirken die Augen leblos. Stellen Sie die folgenden Optionen ein, um den Schimmer zu verändern:

    · Schimmer-Größe: Mit diesem Kombinationsfeld legen Sie die Größe des Schimmers fest.

    · Schimmer-Helligkeit: Mit diesem Kombinationsfeld stellen Sie die Helligkeit ein. Niedrige Werte dunkeln den Schimmer ab, hohe Werte hellen ihn auf.

    · Schimmer zentrieren: Wenn Sie diese Option aktivieren, wird der Schimmer in der Mitte der Pupille plaziert.

    9 Überprüfen Sie nun, ob die Augen in dem linken und rechten Vorschaufeld identisch angezeigt werden. Falls das ursprüngliche Auge von dem Augenlid teilweise verdeckt war, sollten Sie diesen Zustand auch für das korrigierte Auge übernehmen. Verschieben Sie hierzu den Regler ?Verfeinerung", bis der sichtbare Teil des Auges in beiden Vorschaufeldern identisch ist. Falls diese Korrektur nicht zu dem gewünschten Erfolg führt, müssen Sie eventuell die Auswahl des Auges wiederholen und den Umriß mit einer Freihand- oder Punkt-zu-Punkt-Linie festlegen.

    10 Stellen Sie nun mit Hilfe der folgenden Optionen sicher, daß sich das Auge gut in die umliegenden Bereiche einpaßt und nicht zu deutlich hervorsticht:

    · Randschärfe: Mit diesem Kombinationsfeld legen Sie die Schärfe der Augenränder fest. Bei einem niedrigen Wert sind die Ränder undeutlich, bei einem hohen Wert deutlich zu erkennen.

    · Farbverlauf: Erhöhen Sie diesen Wert schrittweise um eine Einheit, bis die Farbe des Auges an die umliegenden Bereiche angepaßt ist, und der Farbübergang nicht zu abrupt wirkt.

    11 Wiederholen Sie nun diese Schritte für das zweite Auge. Wenn Sie die Optionen für das zweite Auge festlegen, bleibt der Rahmen für das erste Auge weiterhin bestehen, so daß Sie beliebig zwischen den Augen wechseln können, um weitere Korrekturen vorzunehmen.

    12 Nachdem Sie alle Einstellungen vorgenommen haben, klicken Sie auf "OK", um das Dialogfenster zu schließen und die Augen zu korrigieren.

    Aus der Hilfe von PaintShopPro 7
     
  3. chrisler

    chrisler Byte

    Registriert seit:
    21. Oktober 2000
    Beiträge:
    21
    vieleicht hilft dir dieser artikel etwas weiter: http://www.pctip.ch/library/pdf/01/08/0832Bild.pdf
    ansonsten gibt es noch einige weitere artikel zum thema bildbearbeitung unter:
    http://www.pctip.ch/archiv/2002/
    klick dich mal ein wenig durch\'s archiv. viel glück!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen