Billig-Windows breitet sich aus

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von BodoGiertz, 3. März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BodoGiertz

    BodoGiertz Kbyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    154
    Ohne den Linux-Druck hätten die das nie gemacht.

    Aber auch so ist das ein schlechtes Angebot.
    Bei Linux habe ich in einer Distri noch viele Anwender-Programme mit dabei von mehreren Office-Paketen, über Grafik-Pragramme zu System-Tools.
    Was bietet das Billig-Windows ???
     
  2. emacs

    emacs Megabyte

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.031
    Dem Artikel nach ist Würgs mit dabei, ob das allerdings ein Ersatz für OpenOffice sein kann, mag ich an dieser Stelle bezweifeln. Auf die anderen Linux-Programme muss man verzichten, meiner Meinung nach ist das Billig-Windows was für die Tonne. Der Witz an der ganzen Sache ist, dass die privaten User und die KMUs aus den "bessergestellten" Ländern den Unsinn mitfinanzieren.

    Greg
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen