*.bin Files auf Festplatte entpacken ?

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von Dario29, 4. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Dario29

    Dario29 Kbyte

    Registriert seit:
    25. Juni 2001
    Beiträge:
    180
    Hallo Ihr,

    hab da ein großes Problem. Hab hier einige
    bin files mit zugehörigen *.cue zu liegen.
    Normalerweise kann man die ja z.B. mit
    CDRWin brennen. Das möchte ich aber nicht,
    da ich erstmal schauen will, was in den Files
    denn überhaupt drinliegt. Kann mir jemand
    sagen wie ich diese Files auf Festplatte entpacke ???

    Gruß Dario
     
  2. Liszca

    Liszca Kbyte

    Registriert seit:
    3. Juli 2001
    Beiträge:
    154
    ich emuliere mit den images immer ein laufwerk, dazu verwende ich fantom cd, hat sogar noch ne brennfunktion integriert, und kann selbst images erstellen!
     
  3. Jennerich

    Jennerich ROM

    Registriert seit:
    5. Oktober 2002
    Beiträge:
    5
    nimm nero... mode 2 .. brennen ach ja datei.. etc... image oder so ohne cue die hilft dir auch nicht viel weiter
     
  4. Boeser Ody

    Boeser Ody Kbyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    244
    also, ich mache es mit isobuster. bei tu großen dateien wandele ich sie mit vidomie oder virtuell dub um. dann kannst du soagr die filme auf eine cd packen
     
  5. willibald11

    willibald11 Byte

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    9
    Nimm einfach das Daemon Tool (http://www.daemon-tools.com/)als virtuelles CD Laufwerk. Da kannst du alles(von CDRWin, ******* usw) mit laden und anschauen.
    Schönen Gruß
     
  6. Cannabit

    Cannabit Kbyte

    Registriert seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    381
    Hi,
    haste dir einen Film geasugt?
    Lad dir mal den Isobuster runter und öffne damit das .bin-file dann siehst du was drin ist und kannst die Files rausextrahieren.
    Die 900 MB sind normal wenns VCD ist.
    Bei VCD wird auch der Bereich des Sektors, der für die Fehlerkorrektur bei Daten-cds ist, für Daten verwendet. Deshalb passen 900MB auf eine normale CD.
    Wenn du dann das file brennen willst mußt du es als VCD brennen und nicht als normale Daten-CD.
     
  7. Dario29

    Dario29 Kbyte

    Registriert seit:
    25. Juni 2001
    Beiträge:
    180
    Eigentlich eine super Idee, nur leider sind die Dateien
    ca. 900 MB gross, und richtig Lust mir solch Rohlinge
    aus dem Netz zu besorgen hab ich nicht, im Fachhandel
    sind die Teile nicht zu bekommen...

    Gruß Dario
     
  8. Bond

    Bond Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. November 2000
    Beiträge:
    875
    Brenn Sie doch auf \'ne CDRW. Das dauert 5-10 Minuten (je nach Brenngeschwindigkeit), den Rohling kannst Du ja nach dem "Anschauen" wieder löschen.
    -Bond-
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen