1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

BIOS aus der Steinzeit

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von coralle, 24. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. coralle

    coralle Byte

    Registriert seit:
    21. März 2003
    Beiträge:
    11
    HILFE; HILFE
    Suche update, falls möglich für einen Rechner aus der Steinzeit, typischerweise für}s BIOS wg. Nichterkennen von neuer Festplatte in ganzer Größe.
    Bezeichnung des Bios :
    AMI Bios 1.00.11.DNOR. Es ist aber kein AMI BIOS, denn die runtergeladene Software von AB erkennt das System nicht als eigenes.
    SUCHE also ein BIOS update für das Bios, wie oben genannt. System ist PI 233, 64 MB, Win98
     
  2. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    LBA müßte rechts neben der Gesamtkapazität einstellbar sein im Menü Standard-Setup. Wenn LBA nicht geht, ist die Kiste definitiv zu alt.

    Sorry. MfG Raberti
     
  3. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Ob das BIOS die Platte in voller Größe erkennt, ist oftmals völlig egal, Hauptsache, es bleibt nicht hängen. Partitionieren und verwenden kann man die volle Größe in aller Regel trotzdem nach dem Booten (man braucht entweder eine kleinere Bootplatte oder macht eine 2GB Partition zum Booten an den Plattenanfang, installiert das OS und macht danach den Rest).
     
  4. coralle

    coralle Byte

    Registriert seit:
    21. März 2003
    Beiträge:
    11
    Hi,
    danke für den Tip, geht nicht. Zugriffsart LBA kann ich nicht entdecken. nur user defined dann sollte man die Cylinders, Heads etc. angeben, automatische Erkennung hat dann Cyl.16320, Heads 16, Sectors 63 und Capacity 8033 MB.

    Auch danke an Snake - die Antwort, das nicht mehr geht bei diesen Baujahren, ohne zus. Controller, erscheint mir plausibel.

    In das Gerät stecke ich aber nicht mehr einen Cent, das lohnt dann doch nicht mehr.

    Thanks to all,

    CORALLE
     
  5. Snake

    Snake Megabyte

    Registriert seit:
    6. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.481
    Hallo coralle,
    als letzte Möglichkeit würde sich evtl. ein zusätzlicher IDE-Controller machen. Nur ob sich das für Dich lohnt weiss ich natürlich nicht. Aber Du hättest die vollen 40GB zur Verfügung. Die Controller gibt es je nach Hersteller so ab die 30? bis ----? (mit oder ohne RAID).
    Gruss Snake
     
  6. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    ?
    Das irritiert mich jetzt. Ich dachte, die Grenzen für die alten BIOSse hätten ggf. bei 528Mb, bei 2,x GB, bei 32GB und dann bei 128GB gelegen? Grenze bei 8GB?

    Was ist denn im BIOS eingetragen? Nach der Hardware-IDE-Erkennung wurden doch damals üblicherweise die Daten in das Standard-Fenster übernommen. Falls da sowohl bei Art des Devices als auch bei der Zugriffsart (meist ganz rechts in der Tabelle) immer noch "AUTO" steht, könntest Du bei Zugriffsart einmal direkt "LBA" eintragen oder per Bild-ab/Bild-auf dahin wechseln. Ggf. verhilft Dir das zu mehr zugänglichem Platz auf der HD.

    Partitionieren wie oben beschrieben mit Unterstützung für große LWe und mit Angabe von Prozentwerten nicht vergessen!

    MfG Raberti
     
  7. coralle

    coralle Byte

    Registriert seit:
    21. März 2003
    Beiträge:
    11
    Danke,
    hatte ich mir fast gedacht, ist letzendlich nicht ganz so schlimm, da der Rechner für}s Internet genutzt wird. Wäre halt nett gewesen, wenn man die 40 GB hätte nutzen können.
    Partition Magic habe ich installiert, aber letztlich fehlt natürlich die Erkennung durch}s BIOS, um über die restl. 32 GB verfügen zu können,
    :-I :-),
    danke Snake
     
  8. Snake

    Snake Megabyte

    Registriert seit:
    6. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.481
    Hi coralle,
    kannst die Platte auch Partitionieren z.B. mit PartitionMagic o.ä. Dies geht aber auch mit FDISK oder (XFDISK), wenn Du die Angaben nicht in MB sondern in % angibst. Da Dein PC schon etwas älter ist erkennt der Controller bzw. das Bios nur 8 GB, erst so ab 1998/99 wurden dann größere Platten erkannt.
    Gruss Snake
     
  9. coralle

    coralle Byte

    Registriert seit:
    21. März 2003
    Beiträge:
    11
    Habe die erkennbar nächste Version des Updates auf .12 installiert, dennoch ist im Bios nur 8 gb erkennbar der 40, die die Platte hat.
    Und nun?
    Hat das ganze auch igrendetwas mit der Schnittstelle/Anschluß DMA/UATA zu tun??

    Danke.
     
  10. coralle

    coralle Byte

    Registriert seit:
    21. März 2003
    Beiträge:
    11
    Cool,
    stimmt PB ist der Hersteller, schaue mal nach, ob es für dieses Alter dort noch Updates o.ä. gibt,
    danke einstweilen,

    Co Ralle
     
  11. ManniBear

    ManniBear Megabyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2002
    Beiträge:
    1.970
    Für das BIOS ist der Motherboard- oder PC-Hersteller zuständig. Lag dem Computer kein Motherboard-Manual bei?

    Laut deiner BIOS-Beschreibung könnten NEC, Packard Bell oder Zenith als PC-Hersteller in Frage kommen.

    Mfg Manni
     
  12. eisbaer9999

    eisbaer9999 ROM

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    2
    Habe hier ein ähnliches Problem: Zum einen das problem mit der Partitionsgröße. Lieber aber och wäre es mir, wenn ds System das CD-Laufwerk auf Anhieb erkennen würde.
    Kann ds mit einem Bios-Update behoben werden?
    AMIBIOS 1992 V1.00.01 CBO
    Das Ganze auf einem alten ESCOM-Rechner (DIE Firma gibt es schon lange nicht mehr)
    Hier noch ein paar Angaben, die ich auf dem Mainboard gefunden habe (welches Mainboard kann ich daraus nicht ablesen):
    Irland
    S/N Co1102830
    PBA 636635-824
    AA CA647697-001

    Auf einem Aufkleber steht:
    MID 359T5, MIDFX400 IDE, 265k Cache W95/T03
    CPU Intel P1334117 (oder Z?)
    Winboard ATI64/PCI/IMB
    EHD7/133/B/EDO
     
  13. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hi!
    Du könntest mal Mobocop ausprobieren: http://www.motherboards.org/mobocop.html
    und dann gibt's da noch die Bestimmung durch FCCID - falls Du eine FCCID-Nummer auf dem Board hast.
    Gruß :)
    Henner
     
  14. eisbaer9999

    eisbaer9999 ROM

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    2
    Danke! Habe das Problem etwas zurückstellen müssen. Nächste Woche ist erst einmal Urlaub angesagt. :-)
    Danach....
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen