1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Bios erkennt IDE Kabel nicht !!??

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von StellaDubois, 29. Mai 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. StellaDubois

    StellaDubois Byte

    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Beiträge:
    13
    Hallo und Hilfe allerseits!
    Ich habe ein MSI 6163 VA Mainboard kürzlich mit dem neuesten Bios versehen, damit ich meine IBM Deskstar 60 GB (7200) anschließen kann. Da ich vor kurzem im Bios-Setup die Einstellung für den Primary und Secondary Channel auf Auto gesetzt habe, sehe ich jetzt nach dem korrekten Erkennen der Geräte: Primary IDE Channel no 80 conductor cable connected. Also neues Kabel gekauft und wie vom Händler beschrieben den blauen Stecker auf MoBo und den schwarzen an die FP. Den grauen habe ich an die Slave Platte (älteres Modell) gesteckt. Oh Wunder :( die Meldung bleibt. Was habe ich übersehen bzw. falsch gemacht??
     
  2. harri

    harri Byte

    Registriert seit:
    18. Oktober 2000
    Beiträge:
    40
    Hallo
    Das Problem kann man lösen, mit einem Raid Kontroller
    der kostet 35-40 ? und man kann 4 Festplatten zusätzlich anschliessen hab ich gemacht, da laufen die neuesten Platten und bei mir drei WD 30 und eine WD 120 GB, gebootet wird von der ersten auf dem Raid Kontroller, Booten von SCSI im Bios eingestellt.
    Geht natürlich nur wenn noch ein PCI Platz frei ist.
    Und ich würde das alte BIOS wieder nehmen.
    Gruss Harri
    [Diese Nachricht wurde von harri am 09.07.2002 | 03:00 geändert.]
     
  3. ReneW

    ReneW Megabyte

    Registriert seit:
    28. Mai 2000
    Beiträge:
    2.486
    Hallo Denniss,

    bei einer UDMA66/100/133 Platte an einem UDM33 Kontroller kommt normalerweise beim ersten Start auch die Meldung, war jedenfalls bis jetzt immer so.
     
  4. StellaDubois

    StellaDubois Byte

    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Beiträge:
    13
    Danke für den Tip. Während ich noch auf Antwort von wimsbios warte, möchte ich Dich noch etwas fragen? Für den Fall, daß es bei wimsbios keine Hilfe gibt:
    Durch das neue, sprich falsche, Bios scheinen meine ISA-Slots, beide mit einfachsten SCSI-Adaptern für verschiedene Scanner bestückt, nicht mehr richtig zu funktionieren. Was kann ich machen? Ist es in einem solchen Fall nicht vielleicht besser, das alte Bios mit einem Diskmanager zu benutzen? (Ich habe zu Hause kein Internet und bin mit Downloads auch sonst vorsichtig??) Oder soll ich versuchen, die beiden Scanner an einen Scsi-Adapter anzuschließen. Sollte ich mir dafür besser eine PCI-Scsi-Karte besorgen?
    Fragen über Fragen!
    Ich danke jetzt schon für die Antworten!
    Grüße!
    Stella
     
  5. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    http://www.storage.ibm.com/hdd/support/download.htm

    >> IBM Feature Tool
     
  6. StellaDubois

    StellaDubois Byte

    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Beiträge:
    13
    Danke Denniss.
    Ich habe eine Anfrage an wimsbios.com geschickt. Mal sehen. Bei meiner Platte handelt es sich um eine 60 GB IBM Desktstar. Weißt Du, ob es dafür ein solches Utility gibt? Ich kenne nur den Diskmanager, von dem Du ja abrätst.
    Grüße!!
     
  7. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Es gibt eventuell Hilfe für Dich :
    Bei www.wimsbios.com im Forum / HDD Compatibility mal reinschauen und einen Eintrag machen und um ein gepatchtes Bios für das MS6163VA Rev 1.x bitten .
    Das hat schon 100fach geklappt wenn nicht mehr .
    Nochwas : Wenn das Bios problemlos läuft auf dem Board dann würde ich mal probieren mit einem Utilityprogramm vom Plattenhersteller die Platte auf UDMA33 festzulegen .

    Von diesem Diskmanagerschrott ist generell abzuraten wenn Datensicherheit gefragt ist - ein kleiner Bootvirus kann z.B. alle Daten unlesbar machen .
     
  8. StellaDubois

    StellaDubois Byte

    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Beiträge:
    13
    Hallo!
    Ich möchte mich für die Hilfe bedanken. Die Sache hat sich wie folgt "gelöst". Bei MSI ist für mein Board das falsche Bios bereitgestellt. Daher auch die Meldung nach dem 80-adrigen Kabel. Mein Board hat nämlich nur UDMA 33 und protestiert deswegen. Bei MSI Deutschland gibt es für das Board kein Bios-Update. Der Verweis für nach Maxdata. Deren Bios ist alt und kennt keine 60 GB. Ich habe mich mit IBM in Verbindung gesetzt und die empfehlen mir, das alte Bios wieder aufzuspielen und über das IBM-Tool "Diskmanager" die Platte für das Bios ansprechbar zu machen. D.h. ich darf neu formatiern, partitionieren und installieren. Und natürlich vorher Daten sichern!!! AAARRRGHHH! Wenn ich das vorher gewußt hätte!!! :(
    Wer hat Erfahrung mit dem Diskmanager, taugt der was?? Ich warte erst mal eure Mails ab, bevor ich loslege und vom Regen in die Traufe komme.
    Jetzt schon \'mal DANKE!
    Grüße
    Stella
    [Diese Nachricht wurde von StellaDubois am 03.07.2002 | 11:30 geändert.]
     
  9. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Falls die 60er Platte mit dem passenden Bios fürs Board nicht funktioniert wegen des 32GB Bug dann bei www.wimsbios.com im HDD Compatibility Sektor Rainbow nach einem Fix bis 64GB für Dein Board/Bios fragen .
    Falls es das Bios schon gibt dann hier :
    http://wims.host.sk/
     
  10. StellaDubois

    StellaDubois Byte

    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Beiträge:
    13
    Hallo Denniss! Danke für den Tip. Ich habe wohl ersteinmal einen Schreck gekriegt, weil MSI-Deutschland selbst kein eigenes BIOS-Update bereitstellt. Aber auf der Produktseite steht ganz klein ein Link angegeben, der einen dann zu Maxdatas FTP Seite führt. Dort findet man das BIOS für das MS-6163VA. Ich hoffe, daß es diesmal das richtige ist und alles so klappt wie beim ersten BIOS-Update. Falls Du noch ein paar Ratschläge in der Beziehung hast, dann bitte, bitte sag\' sie mir.
    Herzlichen Dank und herzliche Grüße!
     
  11. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Bei MSI gab es ein wenig durcheinander beim MS6163 :
    Es gibt ein 6163 mit BX Chipsatz und dann das 6163VA mit VIA Chipsatz allerdings scheint das Bios auf dem Taiwan-Server für das 6163VA für das 6199 zu sein .
    Das sicherste Update ist von www.msi-computer.de > MS6163VA aus der Liste links auswählen und dann dem Link folgen .
     
  12. StellaDubois

    StellaDubois Byte

    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Beiträge:
    13
    Danke für die Antwort Denniss! Ich habe mir das Board noch einmal angeschaut. Aufgedruckt findet sich der Name MS 6163 Ver.:1.0. Das Handbuch ist für ein MS 6163 VA Board. Gibt es da Unterschiede? Kann es schaden, wenn ich das Award Bios für das "einfache" MS 6163 überspiele?
    Herzliche Grüsse!
     
  13. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Bist Du sicher das Du das richtige Bios erwischt hast ?
    Beim 6163VA und Revision 1.0 ist eigentlich nur UDMA33 vorhanden und dann sollte diese Meldung nicht auftauchen .
    Falls Du die Revision 2.x hast kommt die Meldung auch wenn die Slave-Platte nicht dran ist ?
     
  14. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    Ich kenns nur von Seagate-Platten. Haben eine eigene Jumpereinstellung, wenn als Slave eine Platte, die weder UDMA noch Multiword unter PIO4, also den direkten DMA-Zugriff, unterstützt, angeschlossen ist.
    Überprüf mal die Anleitung der IBM-Platte oder geh auf die HP.
    (IBM-Platten werd ich mir in hundert Jahren nicht kaufen).
     
  15. Somebody

    Somebody Megabyte

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    1.225
    Ich denke mal das durch das BIOS Update der IDE Controller deaktiviert wurde.
    Danach mal suchen.
    Dann mal eine HDD Detection durchfüren.

    Gruß

    René

    P.S
    Wenn das zu kompliziert erklärt war, dann gehts auch genauer:-)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen