1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Bios-Flash auf andrem Board?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von n-d, 20. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. n-d

    n-d Byte

    Registriert seit:
    20. Juli 2002
    Beiträge:
    12
    Hallo Zusammen,
    Mein Rechner ist nach dem Bios-update komlett tot (ECS K7S6A, Award Bios, SIS745).
    Also kein Bild, kein Ton, absolute Stille. Versuche, das CMOS-RAM zurückzusetzen blieben erfolglos.

    Da ich gehört habe, das man mit einem anderen Board dem Baustein wieder Leben einhauchen kann. (Das Board mit funktionierendem Bios sozusagen als Flasher für beliebige Biosse "mißbrauchen")

    Also habe ich mein altes Sockel-7 Board herausgekramt (Gigabyte GA-5AX, auch Award Bios, ALI Aladdin 5), auf der Kiste dos gestartet, Original Sockel-7 Bios raus, kaputtes Sockel-A Bios rein.

    Dann awdflash 8.60 gestartet, SO-A Biosdatei geladen. AWDFlash hat den Baustein auch richtig erkannt und die Prüfsumme der Biosdatei ist auch okay.

    Leider weigert sich AWDFlash jedoch, den Baustein zu beschreiben: Es meckert, dass die Seriennummer in der Programmierdatei nich mit der meines Systems übereinstimmt. Offensichtlich ein Schutz gegen falsches Überschreiben.

    Gibt es Tools, die das umgehen können?
    Gibt es Probleme wegen der unterschiedlichen Chipsätze?
    Und: der Baustein vom K7S6A hat 2MBit Kapazität; der vom 5AX aber nur 1MBit. Kann das 5AX Board überhaupt damit umgehen?

    Also, wenn jemand Erfahrungen damit hat, oder es sogar geschafft hat, was ich vorhatte, bin ich sehr Dankbar für dessen Antworten.

    gruß Andreas

    *** NACHTRAG 23.07 ***
    Hi, vielen Dank für Eure Antworten.
    Ich habe mal Aflash versucht, das Bügelt die Datei tatsächlich ohne nachzufragen auf den Chip. Jedoch ist das Programm bei der Hälfte stehengeblieben. Wie Dennis schon sagt, das Board kann also wohl nicht mit 2Mbit - Bausteinen umgehen. Hab das Ding jetzt zum Elektronikfritzen gebracht, der hat ein Programmiergerät.

    gruß Andreas

    [Diese Nachricht wurde von n-d am 23.07.2002 | 21:08 geändert.]
     
  2. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    1) Leicht falsch - das Board muss den Bioschip in Bezug auf Programmierspannung und Größe unterstützen . Deshalb ist das P2B gut denn es unterstützt 5V und 12V und 128KByte und 256KByte Chips ausgenommen den Intel 128KByte chip der einen bestimmten Pin auf 12V haben will um den Bootblock freizugeben .

    2) Für Asus-Bios auf einem Asus-Board nur Aflash in der neuesten Version benutzen !
    Ansonsten Uniflash ebenfalls möglichst in der neuesten Version .
     
  3. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Natürlich geht das, aber ich würde die Finger davon lassen, da das Restrisiko in meinen Augen unnötig hoch ist, wenn man in einem angeschalteten Rechner anfängt rumzuschrauben.

    Gruß
    Christian.
    [Diese Nachricht wurde von c62718hris am 22.07.2002 | 17:40 geändert.]
     
  4. ragan

    ragan Byte

    Registriert seit:
    6. März 2001
    Beiträge:
    74
    Es funktioniert
    aber
    1. Das Bios muss den Bios-Baustein unterstützen
    2. Das Flashprogramm muss etwas "tolerant" sein

    Ich hab sowas schon mal erfolgreich gemacht , ist
    allerdings etwas her.

    Ich weiss noch , habe AFLASH.EXE benutzt.
    Aber welche Version?

    Guckst du hier
    http://www.asuscom.de/support/techmain/bios/aflash.txt

    mfg ragan
     
  5. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Das klappt in der Regel schon .
    Allerdings muß das verwendete Board die Größe des zu flashenden Flashrom unterstützen was bei A7Vxxx und P2B keine Probleme macht da bei 256KByte Chips benutzen .
    Größere Chips gehen meistens nicht dafür aber kleinere(abgesehen von Intel sonderfällen) .
     
  6. BDW

    BDW ROM

    Registriert seit:
    17. Juli 2002
    Beiträge:
    3
    Wie? Hab ich das richtig verstanden?
    Wenn ich Z.B. auf einem ASUS A7V133 das BIOS zerlegt habe,
    kann ich den auch auf einem P2B flashen????
    P2B mit DOS booten, BIOS-Chip raus den vom A7V133 rein, A7V133 BIOS flashen und fertig??
    Wenn das geht wäre richtig Cool!
    Mit zwei gleichen Boards hab ich das schon gemacht, aber mit verschiedenen ist mir neu.
     
  7. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Ca 150 mal - benutze in der Regel ein Asus P2B dafür .
    Nennt sich Hot-Swap oder Hot-Flash .
     
  8. dooyou

    dooyou Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    18. September 2001
    Beiträge:
    548
    Schalte deinen PC ein das Strom drauf ist, such dir jemanden der auch das KS76A hat und bau den baustein während dem Betrieb aus u setz ihn in dein Board ein und dann wieder zurück. Wenn alles glatt ging funktioniert das zu 100%. Restrisiko bleibt da es im schlimmstenfall zum durchrauchen des Boards kommen kann. Aber ging auch schon oft gut.
    Letzte Möglichkeit, such dir nen PC Laden der das Eprom mit nem Gerät Brennen kann, hat zb bei mir dann geklappt. Hat aber nicht jeder Laden so eine Austattung.
    Du hast noch eine Möglichkeit das wäre dann wirklich die Letzte. Bei ECS kannst du dir nen Beschriebenen Chip bestellen, kostet meines Wissens ca. 30?. Den brauchst nur einbauen und alles ist wie neu.
     
  9. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Es kann auch auf dem GA5AX klappen sofern das Board den 2MBit Chip unterstützt .
    Wenn Pech im Spiel ist dann ist das nicht der Fall und der Chip kann nur zur Hälfte beschrieben werden .
    Mit Awdflash /? mal die Hilfe zum Flashproggie aufrufen und die Optionsbeschreibung lesen .
    Mit den zusätzlichen Optionen /py /sn sollte die Fehlermeldung zu umgehen sein - oder anderes Flashproggie versuchen .
     
  10. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Danke für dein Feedback, mir war diese Methode fremd, man lernt halt nie aus. Ein "unmöglich", "gibt}s nicht" oder "geht nie" , hab ich mir beim PC schon abgewöhnt. MfG Steffen
     
  11. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Sorry, da muss ich passen - höre ich zum ersten Mal, dass sich ein BIOS-Chip auf einem anderem Board (nicht baugleich) neu beschreiben lässt. Hast du das schon mal gemacht ? MfG Steffen
     
  12. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, du kannst das BIOS nur auf eine K7S6A flashen. Du bräuchtest also einen funktionierenden PC mit K7S6A, bootest mit Diskette, tauschst die BIOS-Chips und beschreibst den defehten neu. Ansonsten kann man den Chip in einem speziellen Brenner neu beschreiben. Es gibt auch Firmen die das tun bzw. Angebote im Netz z.B. http://home.arcor.de/tillk/site00_d.htm
    MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen