1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

BIOS gekillt bei A7v266-C. Was nun?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von chock, 26. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. chock

    chock ROM

    Registriert seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    2
    Hallo,
    heute hab ich meinen neuen Rechner zusammengebaut:
    AthlonXP 1800
    EMNIC RADEON 8500 Grafikkarte
    A7V266-C Motherboard
    256 MB DDR-RAM (Infineon CL2)
    Arctic Cooling 2500 (soll bis AthlonXP 1900 reichen)
    350W-Netzteil mit PFC und temp.-geregelt (XP-geeignet)

    Ich habe vom Kühler das Pad weggemacht, mit Spiritus
    gereinigt und `ne gute Wärmeleitpaste dünn aufgetragen
    (ca 0,5mm dick)

    Alles schön und gut....EINSCHALTEN...
    Ich war dann im BIOS und habe 1533MHz für die CPU eingetragen.
    Und für den DDR-RAM CL2.
    Dann habe ich ein bisschen rumgesehen im BIOS und plötzlich
    tat sich gar nichts mehr.
    Keine Reaktion auf Pfeil-Tasten und CTRL-ALT-DEL half auch nicht.
    Also.....RESET gedrückt und...
    Das Netzteil und die Lüfter(CPU+Netzteil) liefen, aber das der
    Bildschirm war tot und auf den Piep-Laut konnte ich lange warten.
    Bei anderen Rechnern hatte ich dieses Problem schon öfter und
    ich dacht, dass ich halt einfach das BIOS rücksetzen muß.
    Das habe ich dann auch genauso gemacht, wie in der Anleitung
    beschrieben: Netztteil aus - Batterie raus - Jumper rein für ca
    3 Sekunden - Jumper raus - Batterie rein - und Netzteil an und
    NICHTS HAT SICH GEÄNDERT! Die Lüfter laufen aber aufs BIOS kann ich bis Weihnachten warten.
    Dann erinnerte ich mich daran wie das bei den MSI- und Elitegroup-Boards ging und tat folgendes:
    Batterie drin gelassen und Netzteil aus - Jumper rein - Netzteil
    an und kurz auf den Power-Button gedrückt - Netzteil aus - Jumper raus
    TOLL!!! JETZT GEHT GARNICHTS MEHR!!!
    Nicht mal die Lüfter laufen an..NICHTS!!!!

    Ein ähnliches Problem hatte Slyder02 vor mir auch schon.
    Ich denke die CPU ist ok und ich hab mein BIOS geschrottet.

    Was kann ich tun? Hab ich `ne Garantie-Fall-Chance?
    Was ist der Unterschied zwischen CMOS und EEPROM
    (Ich weiß was ein EEPROM ist und macht)
    Bringts was, wenn ich den EEPROM ausbaue und mit einem
    Schreibgerät beschreibe?

    Ich hoffe die Infos sind detailliert genug und ich bedanke mich
    schon im Vorfeld für eure Antworten...

    Chock

     
  2. B Magic

    B Magic Kbyte

    Registriert seit:
    3. Mai 2002
    Beiträge:
    437
    Glaub schon , das das Bios gegrillt wurde, denn den CLRTC Jumper gesteckt und den PC eingeschaltet zu haben, kann echt fatale Folgen haben, da das Bios ja wenn der PC an ist, mit Strom vom Mobo versorgt wird und der Kurzschluss bei einer höheren Spannung erfolgt. *soweitichweiss*
    Ich machs übrigens auch immer so wie Du Andy, ich lass den PC mindestens ne halbe Stunde Testlaufen und beobachte, was die Temp im Bios angibt. Ich versteh das immer nicht, das die Leudde immer gleich voll die scharfen Timings fahren ohne vorher mal den Startbildschirm gesehen zu haben.

    Fahr jetzt noch ne Runde F1 Hockenheim, und dann sehe ich wie auf meinem Bildschirm steht " Die Systemdateien werden gespeichert, der Computer wird nun heruntergefahren" und Morgen früh lacht mich wieder dieses freundlich nette Girl auf meinem Desktop an!

    Heisse Träume an alle OC`s
    Kuku Al

    Achja was ich ja sagen wollt, ist, das ich vor nem Jahr auch mal so nen Problem hatte! Bei mir lags dann aber am Netzteil, ging auch nichts mehr. Das NT hatte übrigens auch 350 Watt und stand Super Noise Killer drauf *lol* die hatten wohl im Vergleich zu ner 747 gemeint. Hatte mir dann von nem Kumpel ein 230Watt Fortron NT ausgeliehen und damit lief er dann wieder.

    Nurma so nebenbei! Nachti
    [Diese Nachricht wurde von B Magic am 27.07.2002 | 01:52 geändert.]
     
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.996
    Hi Alex!
    Den zweiten Teil der Löschaktion hatte ich bissel schnell überflogen. Dann ist es natürlich schon etwas wahrscheinlicher, daß das Bios im Eimer ist. Aber vielleicht hat er nochmal Glück gehabt...
    Hockenheim? Ich hab leider kein Spiel, was die neue Strecke hat :-(
    Gruß, MagicEye
     
  4. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.996
    Hi!
    Ein Bios grillt sich nicht so einfach, da muß man sich schon "verflashen".
    Der Arctic Cooling reicht mit reichlich Gehäusebelüftung grade noch bis zum XP1800+ und macht selbnst da manchmal noch Probleme.
    Also nicht denken, daß die CPU O.K. ist, sondern hoffen und testen!
    Klingt eher danch, daß vielleicht der Kühler doch nicht korrekt gesessen hat...
    Mein erster Gang nach der CPU-Montage ist erstmal ins Bios zu den Temperaturwerten und nachschauen, ob die schön weit unten bleiben.
    Also besorg Dir erstmal nen anständigen Kühler, mit dem Arctic wirst Du auf Dauer eh nicht glücklich, teste mal Deine CPU woanders oder ne andere CPU bei Dir (einen alten Duron sollte man immer rumliegen haben).
    Das Bios wird zu 99% O.K. sein, wenn Du es nicht bei Deiner Löschaktion zusätzlich noch in Mitleidenschaft gezogen hast.
    Wenn Du Glück hast, steckt aber nur ein Kabel falsch und deswegen bootet der Rechner nicht, also nochmal sorgfältig alle Netzteilstrippen überprüfen.
    Gruß, MagicEye
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen