BIOS-Nachfolger EFI macht Fortschritte

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von RaBerti1, 2. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Aha. EFI ist also schon auf dem Markt. Und? Schon getestet? Erfahrungen?
    Wenn ja, warum dann kein Link zum Test?
    Wenn nein, warum nicht?

    Und wenns nicht der Rede wert ist, wozu dann einen neuen Standard creieren? Sicherlich könnte man am BIOS noch einiges verbessern oder gar ganz von den Besonderheiten des einzelnen Chipsatzes oder Motherboards befreien (das wäre kostensenkend). Aber im Großen und Ganzen kann man doch mit dem Status quo recht zufrieden sein: Immerhin funktionieren die Dinger.

    MfG Raberti
     
  2. aquila_fortis

    aquila_fortis Byte

    Registriert seit:
    26. November 2003
    Beiträge:
    47
    jep, genau das ist ja meine Hoffnung und wie ich schon leicht hab anklingen alssen, werde cih notfalls selber mir die Kenntnisse zum "cracken" aneignen :D VIel fehlt ja nicht ;)
     
  3. Dario.

    Dario. Kbyte

    Registriert seit:
    25. April 2003
    Beiträge:
    209
    Hi,

    also glaubt hier wirklich keiner das System ist nicht
    auch innerhalb kürzester Zeit geknackt wie vieles
    anderes auch ? Dann muß man sich als User eben
    wieder spezielle Hardware kaufen, bzw. sich ein
    gehacktes EFI aufspielen, oder sonst was.

    Bisher hat sowas nie lang gedauert...


    Gruß Dario
     
  4. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Hat da einer auf Freigang ein Internet-Cafe entdeckt?

    Und bitte nicht den Palladium/TCPA-Kram mit TCP abkürzen.

    Ich wills nicht auf meiner Kiste haben, weil ich selber entscheiden will, was löpt und was nicht.

    MfG Raberti
     
  5. Mr.DagothUr

    Mr.DagothUr Byte

    Registriert seit:
    20. Oktober 2003
    Beiträge:
    21
    Was habt ihr denn?
    Ich werde euch eincorprusieren und als corprusstalker werdet ihr nix mehr gegen TCPA und Palladium haben!

    - Dagoth Ur vom Red Mountain
     
  6. aquila_fortis

    aquila_fortis Byte

    Registriert seit:
    26. November 2003
    Beiträge:
    47
  7. BadboyGSG

    BadboyGSG Byte

    Registriert seit:
    15. September 2000
    Beiträge:
    48
    Verbesserungen an BIOS wären schon schön.

    Man hat z.b. die "Low-Level Formatierung" wieder rausgenommen. Sehr schade eigentlich.

    Im Ganzen aber denke ich, ist das Bios so wie es ist schon ok und wenn man überlegt das mancher BIOS EEPROM 512KB hat, frag ich mich was man da alles unterbingen will. Wichtige Adressen um die Hardware anzusprechen oder kleine Prozeduren kommen nie auf so einen Speicherbedarf.

    Microsoft hat sicher gute Ansätze, aber ohne gedanken, daraus Kapital zu schlagen (was ja nicht verkehrt ist) werden sie sich der Sache nicht annehmen.

    Ich würde es viel besser finden, wenn es ein einheitlichen Standard zum Bios-Update geben würde. Das heisst Update via Internet wär schon schön, da die meisten karten ja doch eine Netzwerkkarte an Bord haben...
     
  8. aquila_fortis

    aquila_fortis Byte

    Registriert seit:
    26. November 2003
    Beiträge:
    47
    Naja, Tatsache ist, dass ich Informatik studiere und ich deswegen sehr viel durch andere Komolitonen mitbekomme, sehr viel schon in Firmen "hineinhorchen" durfte und konnte und sogar unsere Professoren sich das ein oder andere Mal Gedanken um soetwas machen ... wie gesagt, ich bin kein Mensch der sofort schwarz malt, aber TCPA ist nunmal der aller größte Schwachsinn den es auf dieser Welt geben wird. Ok, etwas übertrieben, aber ich will und kann den SInnd arin einfach nicht sehen. Es ist meiner Meinung nach ein Kontrollorgan für Computer. Ich bin nun niemand der den ganzen Tag nur eMule am laufen hat und nur illegale Sachen auf seinem System aht, aber wenn ich etwas auf meinem System habe, was einmal im monat zum austesten mal vorkommt, dann will ich mir das nicht untersagen lassen und wenn zB eine Hardwarekomponente "im *****" ist, dann merke ichd as schon und brauche kein TCPA dafür ... naja, die Zukunft wird es zeigen was es bringt ...
    Ach ja, und ich ahbe weder gegen Windoofs noch gegen Linux wirklcih was ;) Beide Systeme haben ihre Vor - und Nachteile. Ich bin da weniger Fanatisch veranlagt ;)
     
  9. Irmer

    Irmer Kbyte

    Registriert seit:
    6. November 2000
    Beiträge:
    236
    Hey! Das so eine Antwort kommt, dadrauf hätt ich meine Oma verwetten können. ;)

    Aber woher willst du wissen was dir TCPA denn so alles vorschreibt?
    Das sind doch wilde Mutmasungen und aufgebauschte Horrorszenarien.

    Lese dir doch mal Zum Beispiel den Artikel in der PC-Professionell zum Thema durch.
    Da steht zum Beispiel drinn was TCPA machen wird, und wie es arbeitet.
    Und PC-Pro ist nicht so ein Käseblatt wie die PC-Welt ;),
    die wissen schon von was die schreiben.
    (Lass dich nicht von den Cover-Schlagzeilen wie
    "So tricksen sie jeden Kopierschutz aus" etc. blenden,
    inhaltlich sind die Teilweise sehr gut.)

    Das ist nämlich mitnichten ein den User bevormundendes Horrorsystem. ;)

    Aber hier geht es ja mal wieder um Ideologien,
    das Böse Windows gegen das gute Linux und sowas.
    Und da spielt gesunder Menschenverstand und rationales Denken ja sowieso keine Rolle.
    Da kann man auch den Islam gegen das Christentum oder
    Kommunismus gegen Demokratie oder Atheismuss gegen
    den Glauben setzten.
    Und zusätzlich gibt es noch die Verschwörungstheoretiker und
    die Realisten. ;)
    (Ok, ich gebs zu der Satz ist ein wenig ironisch :p )

    Aber Ufoverückte lassen sich genauso wenig überzeugen das es keine Ufos gibt,
    wie Ufogegner das tatsächlich es grüne (oder graubuntgestreifte) -Männchen
    gibt.
     
  10. aquila_fortis

    aquila_fortis Byte

    Registriert seit:
    26. November 2003
    Beiträge:
    47
    Das mit dem Abstellen sit schlichtweg schwachsinn!
    Und Panikmache ist das absolut nicht, denn ich mag es einfach nicht, mcih vond en Computerfirmen bevormunden zu alssen, welches System erlaubt wird zu "arbeiten" und welches nicht.
    Stell dir einfach mal vor, du wilslt Linux auf deinem System installieren und TCPA sagt nö, geht nicht: Arschlecken!
    Stelld ir mal vor du bist Programmierer und "bastelst/codest" gerade an Arbeitsumgebungen rum und plötzlich sagt dir TCPA, nö, geht nicht: Arschlecken!
    Das könnte man stundenlang so weiter führen ... Fakt ist einfach, dass TCPA ÜBER uns gestellt wird und uns die Entscheidung abgenommen wird, was "richitg" und was "falsch" ist.
    Wahrscheinlcih bsit du einer der Menschen: "Ich habe nix zu verbergen, mir ist das egal". Naja, dann fändest du es sicherlich auch ok, wenn sie dir überal in deinem Haus Kameras installieren und dir sagen, ob du nun einen Raum betreten darfst oder nicht, da ja die Schraube 124/1100 nicht richitg im Parkett versenkt wurde und so verletzungsgefahr droht .... ist wzar ne sehr extreme "SPinnerei" aber es schildert schön, wie die Zustände sind.
    P.S.: ich hatte nie was gegen XP ;) Ausser natürlich nen Hammer :D Ich benutze den "mist" einfach nicht und so wird es auch mit TCPA aussehen .. im Notfall dümpel ich dann in ein paar Jahren mit irgendwelchen Schrottmühlen rum, aber reicht doch, wozu braucht man mehr und in einem ganz extremen Fall werde ich meine Computerkenntnisse verstärkt in Richtung Cracking ausbauen und mir meine Cracks gegen TCPA selbst basteln ... zur Not wird Linux das sicherlich hinbiegen ;)
    P.P.S.: noch benutze ich WIndoofs ;)

    Ach ja, sorry für meine Rechtscheibfehler, nur die mache ich jetzt schons eit mindestens seit meinem ersten Rechner :D
     
  11. Irmer

    Irmer Kbyte

    Registriert seit:
    6. November 2000
    Beiträge:
    236
    Eigendlich weiss ich garnicht was leute überhaupt gegen TCPA und co. haben.

    Bei Windows XP haben auch alle geschrien:
    Sammelt daten hilfeee!! Aber im nachhinein war da fast nichts drann.

    TCPA wird man sowieso abstellen können, und es wird dadurch auch
    niemand identifiziert werden etc.
    Das ist alles Panikmache, und erinnert an Aberglauben.
    Nach dem Motto: Ok, wer weiss das es nicht doch Unglück bringt
    wenn mir ne Katze übern Weg läuft.

    Ich glaube fast der Wiederstand gegen diese sachen kommt von
    den Leuten die sonnst die Viren und Trojaner programmieren.
    In diesem Sinne.....
     
  12. aquila_fortis

    aquila_fortis Byte

    Registriert seit:
    26. November 2003
    Beiträge:
    47
    Naja, ich frage mich, was du noch am BIOS verbessert haben willst? also bei mir dauert das BIOS beim Startvorgang keine 3 Sekunden und ob es nun noch 1 oder 2 Sekunden schneller startet .. ehrlcih gesagt ist mir das verdammt egal ;)
    Aber stimmt schon, recht veraltet, aber es läuft und um auf deinen Vergleich zurückzukommen:
    Lieber einen Audi TT ankurbeln zum Starten als jedes Mal bei Microsoft anfragen ob man den Startknopf drücken darf und auch alle Motorkomponenten authentifiziert sind :D
     
  13. rascal

    rascal Byte

    Registriert seit:
    7. Juli 2002
    Beiträge:
    51
    naja.. das sollte eigentlich die wirtschaft ankurbeln.. ihr habt ja schröder gehört!

    ausserdem wurde es wirklich langsam mal zeit.. mit bios nen heutigen pc starten ist wie ein audi tt, bei dem man kurbeln muss damit er anspringt
     
  14. aquila_fortis

    aquila_fortis Byte

    Registriert seit:
    26. November 2003
    Beiträge:
    47
    Manchmal habe ich das Gefühl, dass Wissen ohnmacht ist,d enn man weiss was auf einen zukommt und weiss dass es ABSOLUT nicht gut sein kann und muss ohnmächtig zuschauen, wie sich die Mehrheit der Leute in den "Sog" ziehen läßt :(
     
  15. micbur

    micbur Kbyte

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    482
    Ganz nach dem Motto: Die Dummen werden es schon kaufen, wenn es bunt ist, blink und Geräusche von sich gibt?

    Wenn das so ist, sollten wir uns alle langsam mal Gedanken darum machen, ob wir mündige Bürger und Konsumenten oder nur Melkkühe der Industrien sein wollen.

    "Wissen ist Macht und Unwissenheit Ohnmacht!"
     
  16. aquila_fortis

    aquila_fortis Byte

    Registriert seit:
    26. November 2003
    Beiträge:
    47
    Wie einige hier ja schon angedeutet haben, ist EFI der Vorläufer bzw die spätere Grundlage für "Palladium", nun aktuell bekannt unter TCP. Leider bezweifel ich, dass man da irgendwas gegen tun kann, da das Konsortium, welches sichd afür einsetzt, seine Arbeit verdammt gut macht, da die Gewöhnung der Konsumenten an dieses "neue" System sit ja schon fast abgeschlossen.
    Nur noch eine kleine Minderheit von menschen die Begriffen haben, was TCP für den Anwender bedeutet, wehrt sich. Leider sit der Grossteil der Anwender nunmal unter dem Oberbegriff "DAU" abzustempeln. Dies soll keinerlei Beleidigung an irgendwen hier sein, schliesslich will cih ja nicht eine AUsbildung zum Kfz-Mechaniker machen wenn ich "lediglich" Auto fahren will. Nur leider werden Computersysteme immer komplexer und man sieht schon an den Reizthemen Netzwerksicherheit, dass viele Anwender zB ihr neu erstandenes WLAN-Packet in Betrieb nehmen und die Daten unverschlüsselt auf die "Strasse pusten".
    Aber um wieder zurück zu TCP zu kommen: Es wird mir verdammt übel bei dem Gedanken daran, dass ich eines Tages dazu gezwungen sein werde, dieses "System" in meinen Rechner zu lassen - sei es alleine nur aus Gründen der Kundenbetreuung.
    EFI wird eine Vorstufe dazu sein, was uns alleine zeigt, dass das "übliche" Konsortium an Firmen hieran teil hat. Es leigt also an uns EFI nicht zu unterstützen, auchw ennd as jetzt alles nach Schwarzmalerei und Fanatismus klingt. Später werdet ihr euch ärgern, wenn ihr nix getan habt.
    Naja, soviel an diesem herlichen Freitag von mir zu diesem Thema ;) Noch einen schönen Abend.
     
  17. Irmer

    Irmer Kbyte

    Registriert seit:
    6. November 2000
    Beiträge:
    236
    Also ich wäre sowieso mal für ein komplettes Redisign des PCs.
    Die ganze (teilweise nutzlose) Technik wird seit 20 Jahren immer mitübernommen,
    und immer mal was neues hinzugefügt.
    Man denke da mal an die Gate A20 Emulation etc. die kein
    Mensch mehr braucht aber immernoch implementiert wird.
    :aua:
    Natürlich sollte bei einer neuentwicklung des PCs so vorgegangen werden
    wie es AMD beim Athlon 64 vorgemacht hat.
    Alles Alte läuft immernoch, und sogar schneller.
    Aber selbst wenn man die Kompatibilität mal überbord werfen sollte,
    wäre ich dafür sofern es sich dann auch lohnt.
    Bei Betriebssystemen wird sowas ja auch einigermassen konsequent durchgesetzt.

    Aber ich bin natürlich auch Realist, und glaube das sich das mal wieder
    nicht durchsetzten würde.
    Wenn jedoch mal alle Hersteller an einem Strang ziehen würden,
    könnte das Klappen. Aber die streiten ja auch nur.... (Siehe DVD Standarts darts etc.)
     
  18. kayJay

    kayJay Byte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    52
    ....da das neueste Windows dann einfach EFI braucht, bzw. nur noch Pcs mit EFI ausgliefert werden...
    ..und weil Microsoft noch nie probleme beim eindringen in neue Märkte hatte.

    Siehe Internetexplorer, siehe X-Box, ok, das Handy klammern wie jetzt mal aus....


    ....andererseits....vielleicht geht dann das booten schneller.....?
     
  19. Jagnap

    Jagnap Byte

    Registriert seit:
    20. Juli 2002
    Beiträge:
    116
    oweh.. wenn das kommt, und M$ dann die pfoten mit drin hat, dann wars dass dann wohl auch für die schönen opensource gemeinden.

    man denke nur mal an ein linux, was auf einem MS-board laufen soll! das schreit ja zum himmel! :(
     
  20. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Dieses Angehen wird scheitern.
    Ebenso wie beim "aufräumen" von Gesetzen wird jede Lobby versuchen, seinen Standard durchzusetzen (siehe Phoenix-eigenes BIOS).

    Guter Versuch - mehr aber leider wohl nicht...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen