1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

BIOS-Problem - WIN2K ??

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von carptor, 27. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. carptor

    carptor Kbyte

    Registriert seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    175
    Hallo,
    habe seit geraumer Zeit mit meinem Notebook IBM T20 WIN 2000-Prof) nur Probleme!!
    1. Vor ca. 6 Monaten: Diverse Bluescreens tauchen auf. Nachdem Herumprobieren nicht geholfen hat, wurde mir gesagt: RAM-Riegel kaputt. Also ausgetauscht. Danach trotzdem nichts. Rechner fuhr nur bis Windows-Start-Bildschirm hoch.

    2. Daraufhin FP formatiert, alles neu installiert => NB lief wenige Wochen, dann wieder Ärger. => FP diesmal testen lassen: alles i.O. => trotzdem andere FP einbauen lassen. Alles wieder nach und nach, ca. 1 Woche lang, installiert. Rechner lief in der Zeit.

    Nachdem ich die Updates für WIN2K und IE installierte, wurde plötzlich ein Fehler angezeigt: "EZEJMNAP.exe hat Fehler verursacht", dann "exporer.exe hat Fehler verursacht".

    Außerdem wurde angezeigt, dass eine Datei von AntiVir zerstört worden sei. Daraufhin Rechner neu gestartet und als erstes AntiVir neu installiert. Alles lief. Nach ca. 1 Stunde das NB ausgemacht: ADOBE Reader wollte sich nicht beenden lassen.

    3. Nach einer halben Stunde NB erneut gestartet. Es startet, aber Bildschirm bleibt schwarz, erkennt DVD-LW schon nicht.

    4. Seit der Neu-Installation habe ich das IBM-Zeichen für automatische Software-Aktualisierung auf dem Bildschirm; seit dem habe ich Ärger! So jedenfalls glaube ich mich zu erinnern.

    Ich habe vorige Woche das NB erneut gestartet und siehe da, es fuhr hoch, brach ab und zeigte mir einen Bluescreen mit dem Hinweis:
    "Das ACPI-BIOS in diesem System ist nicht vollständig mit der ACPI-Spezifikation konform!"

    Ich soll dann vom Hersteller ein aktualisiertes BIOS anfordern. Dabei ist das doch gerade neu installiert worden, obwohl ... das BIOS ein Datum von 1999 zeigt!?!

    Ich habe das NB nochmal gestartet, jetzt läuft es. Ich habe sodann das "Thinkpad Power Management" de-installiert.

    Das NB startete ohne Probleme, ich konnte die Dateien für den PC-DOCTOR herunterladen, das neueste BIOS ebenfalls, von 2004 (zum 3.Mal übrigens).
    Die drei Disketten für den PC-Doctor erstellt. Tja, und dann ging's los.

    Ich habe den normalen Scan durchführen lassen. Es erscheint ja ein Menü, in dem man sich offensichtlich zum Testen einzelner Teile oder aller entschließen kann.
    Es erschienen immer 'mal sehr schöne farbige Animationen und dann hörte es irgendwann einfach auf mit 2 Hinweisen (Dateien?)
    OS/2 xxxx (statt x standen Zahlen)
    OS/2 xxxx

    Unterhalb dieser zwei "Hinweise" auf das alte IBM-BS blinkte der Cursor. Kein Hinweis auf irgendeinen Fehler, kein Hinweis wie "Alles i.O.", "Sie können jetzt neu starten" o.Ä.

    Da der Rechner auch nicht auf ENTER oder eine sonstige Taste reagierte: Nach 10 Minuten habe ich das NB ausgeschaltet und nochmal neu gestartet. Es startet nicht mehr.
    Nach einigen Stunden startete es wieder, aber Bluescreen mit Hinweis "c00000145 - Anwendung nicht beendet" erschien.

    Erneuter Neustart: ok. Daraufhin das BIOS installiert, allerdings erschien ein Fenster, in dem es hieß: Es ist alles i.O., das installierte BIOS braucht nicht geändert zu werden.

    Neustart: BIOS zeigt wie bisher die gleiche BIOS-Versions-Nr. an und (!) immer noch das gleiche alte "BIOS-Date" 1999 an!

    Neustart: Bluescreen mit ACPI-Hinweis, danach kam gar kein Bluescreen mehr, sondern bei Beginn des Start-Balkens der Hinweis, dass "Datei NTOSKRNL.exe beschädigt oder fehlt. F8 drücken usw".

    Neustart mit CD: "Abgesicherter Modus und Domain??-wiederherstellung" eingestellt und gestartet. Folge: Nichts!
    Mehrmals versucht: Nichts.

    Immer der Startbalken und entweder der Hinweis auf das Fehlen/ Beschädigen der "NTOSKRNL.exe" oder der "NTFS.???" plus Hinweis auf "F8 + Reparaturversuch "R". Aber diese Reparatur-Bildschirmseite bekomme ich erst gar nicht!?!

    Was muss ich einstellen nach Drücken der F8-Taste??

    Wer kann mir hierzu noch Tipps und Rat geben???

    Gruß -carptor
     
  2. wälle

    wälle Guest

    Registriert seit:
    Beiträge:
    0
    da ist doch die Festplatte hinüber
     
  3. carptor

    carptor Kbyte

    Registriert seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    175
    Wieso??? - Woraus schließt Du das?
    :confused:
    Es ist zwar eine gebrauchte, aber getestete FP.

    Gruß -carptor
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen