1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

bios rom checksum errror nach cpu tausch

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Rob204, 31. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Rob204

    Rob204 Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2002
    Beiträge:
    50
    hallo,
    ich habe ein epox 8k3a board, und es läuft auch problemlos mit einem athlon xp 1800 ( palomino )
    nun habe ich einen duron 1600 ersteigert, der per l2 brücke zum xp gemacht wurde. ( stepping: MIRGA0337VPMW )
    Mein board sollte diesen cpu eigentlich kennen , habe auch schon verschiedene bios versionen probiert( 8k3a2b01 und 8k3a3916 beide von epox web seite ) aber jedesmal wenn ich den cpu einbaue und starte bekomme ich die fehlermeldung:

    bios rom checksum error.

    please enter disk .

    Habe schon alles ausprobiert, aber es geht alles nicht.
    hat vielleicht einer eine idee??

    Wenn ich meinen alten cpu einstecke, läuft alles wieder problemlos.

    danke im voraus

    rob204
     
  2. Rob204

    Rob204 Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2002
    Beiträge:
    50
    danke , ich werde auf alle fälle mal kontakt mit dem verkäufer aufnhemen.
     
  3. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Der freigeschaltete L2-Cache des Duron - übrigends ein T-Bred"A" - funktioniert nicht richtig und daher die Fehlermeldung .

    CPU zurück zum Verkäufer - eventuell vorher auf einen Austauschprozesor bestehen ( der wenigstens ein "B" sein sollte denn die meisten "A" haben defekten L2-Cache)
     
  4. Rob204

    Rob204 Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2002
    Beiträge:
    50
    wie meinst du das ,das der cpu nur in einem gewissen sinn defekt ist??
    ich meine entweder er geht oder er geht nicht.
    Ich würde das ganz gerne wissen, wegen dem umtauschen
     
  5. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    Die CPU ist nicht defekt nur in nem gewissen Sinn. Jede auch noch so kleinste Art von Moddung kann Hardwareschäden verursachen!
     
  6. Rob204

    Rob204 Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2002
    Beiträge:
    50
    das werd ich auf alle fälle mal probieren.
    aber wenn die cpu defekt wäre würde doch eigentlich nichts mehr gehen.
    oder nicht
     
  7. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    teste den Duron in einem anderen PC,wäre ja nicht das erste mal das man bei Ebay Elektroschrott bekommt.
     
  8. Rob204

    Rob204 Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2002
    Beiträge:
    50
    naja, er läuft ja eigentlich nicht.
    ich starte und es kommt sofort die fehlermeldung.
    wenn ich nach dem starten ein unknown cpu type hätte, damit könnte ich ja leben, aber ich komme gar nicht bis zum post
     
  9. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    Die Fehlerquelle wird der Duron sein! Wahrscheinlich wurde er so verpfuscht, dass er zwar läuft, aber nicht erkannt wird.
     
  10. Rob204

    Rob204 Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2002
    Beiträge:
    50
    das heist, auf einem anderen board könnte die cpu laufen??
    also ich meine die cpu ist nicht defekt??
     
  11. Rob204

    Rob204 Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2002
    Beiträge:
    50
    ja, das komische ist nur wenn ich das bios flashe, und dann neu starte , tritt der gleiche fehler auf. das kann ich so oft wiederhohlen wie ich will. immer das gleiche.
    setzte ich jetzt meinen alten cpu xp1800 (palomino) ein, startert alles ohne probleme.
    es geht halt nur nicht mit dem 1600 duron
     
  12. Rob204

    Rob204 Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2002
    Beiträge:
    50
    cmos reset habe ich schon ausgeführt, hilft leider nicht.
    bios defaults laden geht ncht, da ich gar nicht erst ins bios rein komme. sofort nach dem einschalten, bekomme ich die fehlermeldung
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen