1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

BIOS Update beim Medion Titanium 8383XL

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von schnüffler, 6. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. schnüffler

    schnüffler Guest

    Registriert seit:
    Beiträge:
    0
    Hallo Leute,

    kann mir mal bitte einer erklären wie ich das Bios vom MSI-7091
    Mainboard Medion Titanium 8383XL aktualisiere ???

    In der Medion Support Seite stehende Erklärung funktioniert nicht.

    Endweder bin ich zu blöde oder...

    Ach und hat einer nen gutes bzw. besseres Mainboard zu empfehle ???

    Ich danke

    MFG Schnüffler
     
  2. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.584
    Dann schildere bitte mal, was nicht funktioniert?

    Beim BIOS-Update sollte man sich strikt an die Anleitungen halten, weil ein misslungenes Update den ganzen PC lahmlegen kann.
     
  3. schnüffler

    schnüffler Guest

    Registriert seit:
    Beiträge:
    0
    Hallo,


    Die partition E: gibs bei mir nicht ich nehme mal an das die Recovery Partition gemeint ist.
    Habe entpackt dann mit CD gebootet MS-DOS sagt Ordner gibts nicht also keine autoexec.bat möglich ich denke ich bin die Fehlerquelle.

    Hast Du ne bessere erklärung als die von Medion und vorallem wie sicher ich das momentane Bios?
    Vieleicht nen Link auf Lager wo es erklärt wir.

    Danke für die Antwort

    Gruß schnüffler

    Hier noch die orginal anweisung von Medion :


    Microstar
    Bios Update
    3.14
    Bereitstellungsdatum 25.05.2005
    Bisherige Downloads 57005

    Bios Update des Mainboards MS 7091 (Rev 1.0) (mit Security Option)
    +++Installationshinweise+++

    Bitte verfahren Sie nach dem folgenden Schema:

    1. Entpacken Sie die heruntergeladene Datei in ein von Ihnen gewähltes Verzeichnis auf Partition E:

    2. Anschliessend starten Sie den Computer mit Hilfe der "Medion Application & Support-Disk".

    3. Im MS Windows CD-ROM-Startmenü wählen Sie "Von CD-ROM starten" und daraufhin im Support-CD Startmenü "MS-DOS Eingabeaufforderung".

    4. Nun wechseln Sie in den Ordner mit den von Ihnen entpackten Dateien, der sich nun auf Partition C: befindet und starten die Datei autoexec.bat

    5. Das Update wird nun ausgeführt.

    6. Abschliessend führen Sie nur noch einen Neustart aus und der Vorgang ist beendet.


    Bitte berücksichtgen Sie, dass sich einige Bios Werte im Anschluss an das Update verändert haben können. Deswegen sollten Sie stets Ihre wichtigsten Parameter vorher notieren.


    Hinweis:
    Zum Entpacken der heruntergeladenen Dateien klicken Sie bitte auf die Schaltfläche "Extract". Die Dateien werden in den unter "Folder" angegebenen Ordner entpackt. Wenn dieser Ordner nicht vorhanden ist, wird er erstellt.

    Wichtig:
    Für eventuellen Datenverlust, sowie Fehler an Hard- oder Software, die aufgrund der Ausführung des Updates auftreten, übernimmt die Medion AG keinerlei Haftung. Dies erkennt der Kunde bei Ausführung des Updates an.
     
  4. N8Dreams

    N8Dreams Kbyte

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    278
    Ausgerechnet zum MSI-7091 gibt es jede Menge Updates. Welches möchtest du denn?
     
  5. DOMMY

    DOMMY Kbyte

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    358
    Ich sag nur eins: Wenn es nicht einen ganz gehörig wichtigen Grund zum Bios-Update gibt: FINGER WEG!

    Die Medion-Anleitung sagt, dass das ganze Prozedere nur funktioniert, wenn der Rechner noch die FAT32-Partition "E" hat und davon rückgesichert werden kann. Diese Partition wird m.W. unter DOS als einzige erkannt (die anderen -da NTFS- eben nicht) und deshalb erhält "E" dann den LW-Buchstaben "C".

    Gruß-DOMMY
     
  6. N8Dreams

    N8Dreams Kbyte

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    278
    Das ist natürlich nicht korrekt.

    In der Regel hat der Hersteller gewichtige Gründe, ein Bios-Update herauszubringen.

    Für ein Bios update ist überhaupt keine funktionierende Festplatte erforderlich. Der von Medion beschriebene Weg ist ziemlich umständlich und wenig professionell. Der Hintergrund ist, dass nur ein voll installiertes XP NFTS erkennt.
    Auch die von Medion beauftragten Techniker beschreiten einen einfacheren Weg.

    Was man benötigt ist eine mit Win98/ME (FAT32!) formatierte bootfähige Floppy/CD, das flash Program (Awfl855a.exe) und das neue Bios-File. Medion liefert die notwendigen Schalter, die das Flash Programm benötigt, in einer eigenen Autoexec.bat mit.

    Mit dieser CD/Floppy wird gebootet. Fertig.
     
  7. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.584
    Aber sicherer, als das Update komplett von der Diskette ablaufen zu lassen. Schließlich dürften die wenigsten eine neue und garantiert fehlerfreie Diskette zur Hand haben.
    Ein Großteil der noch im Umlauf befindlichen Disketten, dürfte mittlerweile 5 Jahre und älter sein und da ist das Risiko von defekten Sektoren enorm.
    Ein Teil der misslungenen BIOS-Updates dürfte darauf zurückzuführen sein. Das vermute ich jetzt einmal.

    Da ist es aus meiner Sicht professionell, wenn man dazu rät, den PC zwar von Diskette zu booten, aber das BIOS-File von der Festplatte laden soll.
    Dazu muss eine Partition der Platte dann FAT oder FAT32 formatiert sein, damit darauf zugegriffen werden kann.
     
  8. DOMMY

    DOMMY Kbyte

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    358
    Natürlich? Hmm...

    Ein originaler MD8383XL hat übrigens kein Floppy Laufwerk, sofern es niemand nachgerüstet hat.
    Mein MD8383XL läuft bisher 1 1/2 Jahre, also seit Kauf ohne Bios update. Mein MD8080XL (hat auch kein Floppy LW) sogar schon seit 2 1/2 Jahren.
    Deshalb sage ich: "Update nur, wenn gewichtige Gründe dafür sprechen" Immer wieder geht so was schief. Selbst Medion verweigert jedwede Garantie, wenn ein Update daneben geht.
    Insofern gebe ich Dir gerne recht, ...und mir auch :) .
    Gruß-DOMMY
     
  9. drheinlaender

    drheinlaender Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    978
    Dazu müsste er aber ein Diskettenlaufwerk haben, was aber der MD 8383 XL nicht hat. So bleibt nur die Möglichkeit des Erstellens einer Boot-CD. Auf diese CD dann das Bios-Update mit draufpacken.
    Da keine Recovery-Partition vorhanden ist, liegt es wohl daran, dass neu partioniert wurde.

    Bei der Original-Installation ist das Erstellen einer Boot-CD mit dabei (Nero-Image).
    Ich habe das schon einmal gemacht. Über die FAT32-Partition ist wirklich ein sehr komfortabler Weg, solche Updates durchzuführen. Ich habe auch noch NTFSDOS Pro mit draufgepackt und kann nun damit auch auf die NTFS-Partitionen zugreifen.

    Übrigens, weiß ich nicht, was ein Bios-Update bringen soll. Es gibt keine wesentlichen Verbesserungen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen