BIOS-Update mit W2K?

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von DarkCounter, 13. November 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hiho!

    Habe ein kleines Prob: Da ich neue Hardware habe und seit einiger Zeit kleinere Probleme auftreten, würde ich gerne mal wieder mein BIOS updaten. Unter W98 war das ganze ja auch kein Problem, aber mir stellt sich die Frage: Wie bringe ich mein W2000 dazu, mir pures DOS anzuzeigen?

    Wenn mir da jemand weiterhelfen könnte?!?

    Gruss
    DC
     
  2. Ach mann...
    Ich hab hier noch eine rumfliegen... Da hab ich ja gar nicht dran gedacht ;)

    Nächstesmal!

    Gruss
    DC
     
  3. Toffulus

    Toffulus Byte

    Glücklich ist wer vergessen hat eine Startdiskette von Windows 98/Me aus alten Zeiten zu entsorgen. PC von Diskette booten lassen mit der Startdiskette und man hat das reinste DOS.
     
  4. Juhu
    Danke für die schnelle Antwort! Werde das gleich mal austetsten

    Gruss
    DC
     
  5. dwave

    dwave PC-WELT Redaktion

    Gar nicht, der Abschied von DOS ist besiegelt. Die meisten Mobo-Hersteller intereressiert das natülich nicht, die meisten Flash-Utilities laufen weiterhin nur unter purem, d.h. Real-Mode DOS. Asus ist bisher der einzige, den ich kenne, die sowas wie einen Live-Update für}s BIOS haben. Zu deinem Problem:

    -Von http://www.bootdisk.info das passende Diskimage ziehen, was im Sinne der Gesetzeslage in der BRD ein Akt der Softwarepiraterie darstellt und damit hier nur eine theoretisch Überlegung ist.

    -Die Setup-CD von Windows 2000 nehmen, ins Unterverzeichnis \VALUEADD\3RDPARTY\CA_ANTIV wechseln. Hier gibt es als Beigabe zu Windows 2000 ein Image von "InoculateIT AntiVirus". Mit der in diesem Verzeichnis bereitliegenden Batchdatei "MAKEDISK.BAT A:" schreibst Du das vorbereitetes Image "AVBOOT." auf eine Diskette im Laufwerk A: und erhälst damit eine vollwertige Bootdiskette. Danach kannst Du von der Diskette die überflüssigen Dateien löschen und AUTOEXEC.BAT und CONFIG.SYS nach Bedarf ändern.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen