1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Bios zerschossen?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von dhaebi, 4. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dhaebi

    dhaebi ROM

    Registriert seit:
    4. Februar 2004
    Beiträge:
    3
    Ich habe ein neue 40 GB HD von IBM eingebaut.
    Die Platte wird von XP fehlerfrei erkannt. Auf den Platten befinden sich auch schon Daten, auf die ich problemlos zugreifen kann.
    Mein Problem: plötzliche Systemabstürze und Probleme beim booten. Der Rechner bootet erst nach mehrmaligen Versuchen und stürzt nach einiger Zeit plötzlich unter Windows ab.
    Die frühere HD ist mein primary master, die neue HD ist mein primary slave. Mein CD-Rom ist secondary master, der Brenner mein secondary slave. Im Bios ist die Reihenfolge beim booten Floppy, HD-0 dann CD-Rom.
    Ich habe bereits das Diagnoseprogramm von Award die Bios Daten checken lassen und diese an Award für ein evtl. Bios Update übermittelt. Bis jetzt habe ich noch keine Antwort.

    Was habe ich falsch gemacht?

    Vielen Dank für Eure Hilfe.

    MfG

    dhaebi

    Rechne minütlich mit dem nächstem Abstuz! :(
     
  2. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Das Board konnte eigentlich von Anfang an auch mit 40 GB Platten umgehen, die nächste "kritische" Hürde wären eigentlich 137 GB - und da ist meines Wissens nach auch "Schluss mit Lustig" bei dem Board.

    Meiner Meinung, liegt die Ursache für´s "rumzicken" woanders ... siehe mein Posting, wo ich nach deiner Hardware, sowie Netzteildaten gefragt hatte !
     
  3. dhaebi

    dhaebi ROM

    Registriert seit:
    4. Februar 2004
    Beiträge:
    3
    Das geht ja echt schnell mit den Antworten hier.
    In diesem Sinne ein grosses Lob an die community!

    @AMDUser: Vielen Dank!
    Meinst Du das ein BIOS Update den gewünschten Erfolg bringt.
    Ich werde mir das Update mal ziehen.

    MfG

    dhaebi
     
  4. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Es handelt sich um das K7VZA von der Firma ECS, mehr Infos unter ECS Dem BIOS-Datum und der BIOS-Version zur Folge, hast du die Rev. 3 des Boards.
     
  5. dhaebi

    dhaebi ROM

    Registriert seit:
    4. Februar 2004
    Beiträge:
    3
    Zunächst einmal vielen Dank für Eure schnellen Antworten.

    @Wolfgang77: Das Betribssystem und die Auslagerungsdatei sind auf der alten Platte. Ich werde bei Gelegenheit die neue HD nochmal rausschmeissen und es so versuchen.

    @AMDUser: Ich habe auch in diversen Anleitungen gelesen, dass der BIOS Programmierer nicht für BIOS Updates zuständig ist.
    Ich weiß allerdings nichtwer der Platinenhersteller ist.
    Hier noch die Infos zu meinem System:

    Daten beim booten:
    oben:Award Modular BIOS v6.00 PG An Energy Star Ally
    K7VZA Ver3.2 03/14/2001
    unten: 03/14/2001 -8363-686B-K7VZAC-00

    Das Diagnoseprogramm von AWard hat folgende Daten festgestellt:
    BIOS Type, BIOS Date, OEM Sign-ON und BIOS ID siehe oben
    Super I/O: VIA 686 rev 64 found at port 7h
    Chipset: VIA 82C305 rev 3
    OS: Microsoft Windows XP Version: 5.1.2600
    CPU Type: AMD Athlon(TM), 1000 Mhz, max speed 500 Mhz
    BIOS ROM
    In socket: yes
    Size: 256 kb
    Memory
    Installed: 768 MB
    Maximum: 512 MB

    Falls weiter Daten benötigt werden, schreibt mir bitte!

    Vielen Dank für Eure Hilfe.

    MfG

    dhaebi
     
  6. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    zunächst einmal ist NICHT Award für ein BIOS-Update zuständig, sondern der jeweilige Motherboardhersteller !!!

    Möglicherweise ist dein Netzteil schon mit deinen "alten" Komponenten praktisch ausgelastet gewesen, so dass durch das hinzufügen der neuen Platte, es nunmehr nicht mehr damit fertig wird.

    Auch könnte eine Falschkonfiguration deines systems dafür verantwortlich sein, jedoch um das feststellen zu können, brauchen wir schon mehr Infos (komplette Hardware mit Daten des Netzteils __ A auf 3,3 V, __ A auf 5 V und __ A auf 12 V)
     
  7. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    du bootest noch von der alten Platte und dein Betriebssystem sowie die Auslagerungsdatei ist auch nicht auf der neuen Platte ?.

    Hänge die neue Platte nochmal ab und teste ob der Fehler dann nicht mehr erscheint.

    Grüße
    Wolfgang
     
  8. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    Hallo dhaebi,

    habe das Board selber in Gebrauch gehabt und auch einige davon verbaut. Ein Bios Update wird Dein Problem sicherlich beheben, da Du noch eine Uralt Version drauf hast.
    Die letzte ist die 3.7. Den Flasher dazu herunterladen und unter deinem BS Win xp eine Dos Startdiskette erstellen ( Arbeitsplatz, rechtsklick Laufwerk A, Formatieren wählen und dann Dos Startdiskette erstellen.)
    Das entpackte Bios File und die Flash Datei mit auf die Diskette packen und das Update durchführen.
    Bei meinem K7VZA verlief immer alles problemlos. Ich habe das Board rauf und runter geflasht mit allen Versionen.

    mfg Ossilotta

    ps. Deine jetzige Version kannst Du auf der Diskette sichern beim Update Vorgang. Ich würde das auf jeden Fall machen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen