1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

BiosPause

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von gerti1, 25. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. gerti1

    gerti1 ROM

    Registriert seit:
    25. Oktober 2005
    Beiträge:
    6
    Moin, moin,

    ich bin auf der Suche nach der Ursache für folgendes Phänomen:
    Nach dem Einschalten startet der Rechner wie gewohnt, d. h.
    der Startbildschirm mit dem MotherboardEigenschaften (GA-7NNXP; Biosver- und ~Datum, usw.) erscheint, dazu das DualBios und DPS-Logo von Gigabyte. Danach bleibt der Rechner aber für eine knappe Minute (scheinbar) stehen und nichts tut sich.
    Die Minute später zählt er dann brav Memory hoch und startet wie gewohnt. Unter Win(XP) sind dann keine auffälligkeiten nach dem Hochfahren zu beobachten. Sämtliche Temp und Lüfteranzeigen sind in Ordnung, sprich es gab keine Änderungen zu gestern oder vorgestern.Im Gerätemanager alles i.O. sämtliche Hard und SW funktioniert.
    Gestern hatte der Rechner noch normal gestartet, dann habe ich den Rechner runtergefahren und heute morgen neu gestartet. Da ist es mir das erste Mal aufgefallen das er diese Pause macht. Ein paar Mal gestartet und der Rechner macht die Pause jetzt jedesmal.

    Am System habe ich nichts geändert, Stecker gezogen, gewackelt oder sonstiges.

    Das System:
    Athlon XP 3200 auf Gigabyte 7NNXP; BIOS F20
    nForce2 Chipsatz; 1 GB RAM
    Graka: AGP Sparkle GF 6800 GT
    Monitor FS-P19A auf DVI
    FP1: Maxtor DiamondMAx+8 40GB an IDE0
    FP2: Mx diaMax+9 80GB an SilI 3112 SATA
    FP3: Seagate St3120031A 120 GB an ITE 8212 RaidCtr. (IDE)

    SCSI: Tekram ? (08/15)
    CD: Teac CD-R55S; Pioneer DVD-305
    LG 4163B an IDE1

    1394 (Nr1) und Tv-Karte ist auchh noch drin.

    OnBOard: Sound, 1394 (Nr2), 2x LAN,

    Meine Vermutung ist erstmal das es an der Graka liegen könnte. Die habe ich vor ca. 2 Monaten eingbaut und macht beim booten einen instabilen Eindruck (mehrmaliges Flackern der Bootscreens.
    Unter Win läuft sie allerdings sehr stabil. Vielleicht ist das ja auch ne typische Sparkle Eigenschaft mit dem Flackern?

    Morgen werde ich mal alles abbklemmen was möglich ist und versuchen Fehleranalyse zu treiben!

    Hat jemand o.g. geschildertes Problem schonmal gehabt, bzw weiss Abhilfe?

    Danke, Gerti1

    [update]
    Netzteil
    Enermax 480W
     
  2. ohmsl

    ohmsl Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Februar 2005
    Beiträge:
    3.050
    Wie sind die Einstellungen unter Start - Systemsteuerung- Leistung und Wartung - System
    Dort unter Erweitert -Starten und Wiederherstellen - Einstellungen die Anzeigedauer kontrollieren.
     
  3. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    @ohmsl

    Dass das so lange dauert passiert noch vor dem Hochzählen des Speichers, nicht erst bei der Betriebssystemauswahl.
     
  4. gerti1

    gerti1 ROM

    Registriert seit:
    25. Oktober 2005
    Beiträge:
    6
    Die Einstellungen sind unverändert: 30sec.

    Das Problem ist aber nicht Windows, denn nur dieser Start würde hier verzögert, sondern im BIOS opder einer def. HW
    Nach Anzeige des Boards ( Biosver.,~ Datum usw) und des Prozessors (das hatte ich gestern nicht geschrieben) pausiert der Rechner.

    Dann zählt der Ram, es werden die IDE-LW werke angezeigt (Mx Dmax+8, none, LG-4163; None), dann meldet sich der TEKram DC-390 SCSI Controller mit den beiden SCSI-LW, dann Giga-Raid~ und der SATA-Ctr mit jeweils einer FP.

    ...und dann startet (endlich) Windows-XPSP2! Bis an diese Stelle dauert es normalerweise schon ca. eine Minute. Aber jetzt dauert es halt 2 Minuten oder noch ein bischen länger.

    Trotzedm Danke

    mfg Gaerti1
     
  5. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Hmm, ich lese in deisem Forum mittlerweile zum 3. Mal dieses Problem. Eine Abhilfe kenne ich aber auch nicht. Sorry.
     
  6. NickNack

    NickNack Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    1.667
    Eine Lösung hätte ich auch nicht, aber eine :idee:

    Der Rechner besitzt ein Dual-Bios, mit dem ein evtl. defektes Bios repariert werden kann. Vielleicht liegt an der Stelle etwas im Argen. Das Umkopieren dauert, anschließend liegt der Code im Shadow-Ram, und dann geht es los.
     
  7. gerti1

    gerti1 ROM

    Registriert seit:
    25. Oktober 2005
    Beiträge:
    6
    Schuld hatte eine "schlechte" USB Verbindung zwischen Rechner und Tel.-Anl.
    Da meine TA nur über eine VM aktiviert wird, habe ich das Problem nicht sofort bemerkt.
    Der Reihe nach: Das booten ohne USB-Geräte fkte. einwandfrei, so das zum Schluss nur noch 2 Geräte als verantwortlich übrigblieben da sie zusammen den Bootvorgang verzögerten, aber einzeln ohne Störung gebootet werden konnte. Das eine Gerät ein Cardreader fkt. unter Windows einwandfrei, so das der Fehler bei der Tel.-Anl. zu suchen war. Diese aktiviere ich nur unter VmWare, so dass ich das nichtfkt. nicht sofort bemerken konnte. Jedenfalls jedesmal wenn ich die TA in die Usb-dose steckte erschien "unbekanntes Gerät" und nicht wie normal die Bezeichnung der TA. Installieren der Treiber brachte keinen Erfolg, so das ich ein (zum Glück erst am WE gemachtes) Image zurückspielte. Jetzt wurde die TA korrekt erkannt und konnte aktiviert werden.
    Da nach mehrmaligen Stecker rein / Raus irgendwann der PC auxch wieder normal gebootet hatte, vermute ich einen verschmutzten Kontakt am USB Stecker/dose, so das der USB Port nicht korrekt antworten konnte und so die Verzögerung verursacht hatte.
    Jetzt funktioniert alles wieder wie gewohnt.

    Danke für Eure Hilfe.
    mfg Gerti1

    PS: Das mi dem Dual-Bios hatte ich heute auch probiert, hatte aber nichts bewirkt. Hatte es sogar neu geflasht.
     
  8. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Na gut, immerhin. Der nächste, der die Frage stellt, wird dann schlauer. Danke.
     
  9. gerti1

    gerti1 ROM

    Registriert seit:
    25. Oktober 2005
    Beiträge:
    6
    nicht dafür:

    Ich stelle meine Fragen in Foiren erst dann wenn ich keine Lösung woanders finde! Das gehört dazu, erst gucken und suchen und dann fragen, nicht erstmal auf verdacht fragen und hinterher aufregen wenn als Antwort "benutze die Suchen Funktion" kommt. Der Ton dabei ist leider auch nicht immer angemessen, aber verständlich.

    Genauso selbstverständlich sollte es sein, wenn ich selber eine Lösung finde, diese zur Frage dazuzustelle. Ein Drittel(oder mehr) aller Fragen bräuchten so nicht immer wieder und wieder aufgerollt werden.

    nfg gerti1
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen