bit

Dieses Thema im Forum "Programmieren" wurde erstellt von Superman, 20. April 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Superman

    Superman Kbyte

    Registriert seit:
    16. März 2001
    Beiträge:
    475
    ist ne dumme frage und ich hoffe das ihr mich desswegen nicht für dumm einschätzt.
    was ist ein bit. ich hab echt keine ahnung, aber es gibt ja auch so viele verschiedene dinge, wo man das bit vorkommt.
    einmal soll es eine größenangabe wie byte sein dann ist win98 wieder ein 32bit system und intel bringt einen 64 bit cpu heraus(hoffentlich hab ich da nicht verwechselt).
    ach ja in hackerfilmen kommen noch so geniale 128bit codes vor, mit denen man eine datei schutzen kann.
    das sind für mich alles verschieden sachen, warum heißt es da immer bit?????????????
     
  2. krypton

    krypton ROM

    Registriert seit:
    9. August 2001
    Beiträge:
    4
    Eine 32-Bit CPU bedeutet, daß der Adreßbus eine Breite von 32-Bit hat (ganz nebenbei der Datenbus ist auch so breit). Damit ist es möglich maximal 4 Gbyte RAM aufeinmal zu adressieren.

    64-Bit Rechner sind sogar im Stande unvorstellbare 16.777.216 TeraBytes anzusprechen.

    Frühere Rechnergenerationen wie den 8086er nannte man 16-Bit Rechner, obwohl sie einen 20-Bit breiten Adreßbus hatten (16Bit Datenbus). Damit können max. 1 MB verwaltet werden, aber nur in 64 kB-Blöcken weil der Speicher segmentiert ist. Auch heute sind noch viele 16-Bit-Programme im Umlauf z.B. DOS-Speile.

    Und 32-Bit Betriebssysteme wie Windows nutzen die 32-Bit Register des Prozessors mit denen es möglich ist, ohne störende Segmente den ganzen RAM bis 4GByte zu verwalten.

    Was man vielleicht nicht auf Anhieb glaubt, aber 32-Bit Programme sind bei gleicher Speichernutzung langsamer als 16-Bit Programme im Real-Mode. Das liegt an der sehr aufwändigen Speicherverwaltung im Protected-Mode. Heute spielt das bei der immer höhren Rechenleistung keine Rolle mehr.

    krypton
    [Diese Nachricht wurde von krypton am 27.04.2002 | 03:36 geändert.]
     
  3. neomind_ffm

    neomind_ffm Byte

    Registriert seit:
    15. April 2002
    Beiträge:
    46
    hi, brauchst dich nicht schämen, dazu ist das forum ja da.
    also ein bit ist die kleineste grösseneinheit in der edv. ein bit hat entweder den zustand 1 oder 0.
    8 bit ergeben wiederum 1 byte. somit kann ein byte 256 verschiedene werte repräsentieren, z.b. den buchstaben D, oder sonstwas.
    bei einer codierung mit 128 bit, bedeutet das, dass der code, bzw. der schlüssel mit einer 128-stelligen zahl codiert ist. diese zahlen haben den zustand 0 oder 1. wenn man das ausrechnet ergibt das eine zahl mit etwa 38 stellen. also schon "etwas" sicherer als deine 4-stellige bank-pin.
    das intel eine 64bit cpu rausbringt ist richtig, was das genau bedeutet kann ich aber nicht 100%ig sagen. ich denke mal das der prozessor dann pro recheneinheit 64bit verarbeiten kann.
    bei der farbtiefe ist das genauso, hast du z.b. eine 8bit farbtiefe eingestellt, bedeutet das, dein monitor kann 256 verschiedene farben darstellen.
    wenn du noch fragen haben solltest, gib einfach mal bei google "bit lexikon edv" ein.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen