1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Bitte das ist DVCD für ein Standat

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Der Eiserne, 5. Mai 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Der Eiserne

    Der Eiserne Byte

    Registriert seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    121
    Hallo Leute ich bin echt Ratlos.???

    Mein Vater spielt mit dem Gedanken sich einen DVD - Palyer zu kaufen. Und wollte von mir wissen ob das Ding aus dem Angebot was kann. Es handelt sich um einen MBO 940 plus. Er soll laut Prospekt VCD, CD-R, CD-RW, SVCD und DVCD lesen können.
    Nur bitte was sind DVCD.
    Ich kenne eine
    VCD = Video CD
    CD - R und und CD - RW sind sowiewso klar und eine
    SVCD = Super Video CD.
    Aber keine DVCD. Die einzige Erklärung die ich für das DV habe ist, daß es DV Kasetten für Digitale Camcorder gib, Aber das sind ja Bandkasetten und keine CD}s. Bitte was ist das also für ein Ding. Hat da jemand eine Ahnung.

    Danke im Vorraus
    [Diese Nachricht wurde von Der Eiserne am 05.05.2002 | 17:26 geändert.]
     
  2. kruemelbaer

    kruemelbaer Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. März 2001
    Beiträge:
    1.016
    wenn ich mich nicht ganz irre ist das nichts weiter als eine "digitale Video cd", also ne ganz normale DVD wo filme in kino qualität (sound etc...) drauf sind.

    UWE
     
  3. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    2 Sekundensuche auf Google:

    ---------------
    DVCD

    Durch Erhöhung der Video Bitrate, die eine schnellere Abspielgeschwindigkeit vorraussetzt, auf bis zu 3000Kbits kann man bei gleicher Auflösung und Audiobitrate, abhängig vom verwendeten Encoder, erorm an Qualität gewinnen. Die bei 1150Kbits Video auftretenden Bewegungs-Artefakte verschwinden bei ca. 2000Kbits fast völlig und lassen das Bild homogener und auch ein wenig schärfer erscheinen. Allerdings ist die verwendete Auflösung von 352x288 Punkten immer noch nur ca. 1/4tel von der normalen PAL Videoauflösung. Einen Schärfequantensprung darf man sich also von reiner Erhöhung der Datenrate nicht erwarten. Entgegen der bekannten Bezeichnung XVCD nennen wir dieses Zwischenformat einfach mal DVCD, welches für VCD bei erhöhter Datendichte stehen soll.

    Daß viele DVD Player mit einer erhöhten Datenrate klarkommen ist das Verdienst tolerant geschriebenen Player-Software, die den jeweiligen Mpeg Decoder ansteuert. Man darf davon ausgehen, daß alle bekannten Mpeg Decoder theoretisch in der Lage wären die vielen Abarten des VCD Formats wiederzugeben, lediglich Beschränkungen innerhalb der Firmware machen dies oft zunichte.
    ---------------------

    Nachlesen aller Formate die es gibt: http://www.dv-rec.de/technik/vcdformate/index.shtml

    Also ganz kurz erklärt:

    DVCD= Unterformat der SVCD.
    Bei der DVCD wurde die Datenrate erhöht, bei der XVCD die Bildauflösung. Beide Formate lassen sich aber nicht mit allen DVD-Playern abspielen (Firmwareabhängig).

    Gruß .. dieschi
    [Diese Nachricht wurde von dieschi am 06.05.2002 | 08:49 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen