1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

BITTE HILFE!! Festplatte (Seagate) wird nicht mehr erkannt

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von gutgosch, 27. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. gutgosch

    gutgosch ROM

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    1
    Es geht um eine Seagate Barracuda 7200.8 mit 200 GB (Ultra ATA).
    Die Platte ist eine von zwei Platten in meinem Aldi Rechner (Medion 8008). Die andere platte ist auch eine Seagate, die von Medion verbaute Seagate selbiger Baureihe mit 160 GB. Die 160GB Platte ist und war immer mater (Betriebssystem und Programme sind auf dieser Platte). Auf der 200GB Platte - der Problem Platte - befinden sich ca. 100 GB reine Daten.


    Vor ein paar Tagen fing mein Rechner an, die Platte beim booten nicht immer sofort zu erkennen. Der boot-Vorgang stoppte nachdem meine erste Platt (Master) erkannt wurde und hing dann. Nach ein oder zwei re-boots wurde die Platte jedoch erkannt.
    Nunmehr wird die Platte gar nicht mehr erkannt. Ja, ich habe eine back-up Loesung, aber leider musste ich feststellen, dass das back-up immer nur eine erste Platte gesichert hat, nie jedoch meine zweite. Ja, ich weiss dass ich dass haette kontrollieren muessen. Ja, ich weiss, dass das der potentialle Verluch der Datan meine eigene Verantwortung ist.
    Die Daten sind aber dennoch super wichtig (zB alle Bilder meiner 3 Kinder der letzten 5 Jahre, Hausbau etc.)

    Dies habe ich alles schon ausprobiert:

    - jumper gewechselt und die Platte as master als auch slave eingebaut
    - ohne jumper eingebaut (offiziell wohl als auto-detect)
    - Platte in einen anderen PC eingebaut (als master und slave)
    - Platte in eine Gehäuse fuer Externe Festplatten eingebaut und über USB2 versucht anzusteuern

    dies hat alles nichts bewirkt - die Platte wird einfach nicht erkannt.

    Weitere Details:
    - die Platte hat meines Erachtens zu keinem Zeitpunkt mechanische geraeusche von sich gegeben
    - die Platte tourt nach wie vor hoch. Ich glaube auch zu hoeren, dass sich der lese/screibkopf beim booten bewegt, kann dies aber nicht garantieren
    - die Seagate tools funktionieren nur wenn die Platte vom system erkannt wird - sie haben mir daher nichts gebracht


    Zusammenfassung:
    - ich hoffte, dass o.g. Paramter darauf hinweisen, dass "nur" die Controller Platine auf der Festplatte hin ist und ich diese einfach austauschen koennte
    - der Techniker eines Datenrettungsunternehmens jedoch sagte mir, dass die Firmware sowie andere steuerungsrelevante Daten heutzutage auch auf der Platte selbst gespeichert werden und einen Platinentausch nur in Frage kommt, wenn ein Chip auf der Platine durchgeknallt ist
    - die Daten auf der Platte sind mir seh sehr wichtig. Ich bin keine Rabenvater, haber aber die 1000-3000 Euro nicht, eine Datenrettungsunternehmem zu beauftragen. Es geht hier nicht um das nicht ausgeben wollen - ich habe das Geld einfach nicht!


    Meine Fragen
    - hat jemand schon einmal ein solches Problem gehabt und geloesst, ohne eine Hypothek auf sein Haus aufzunehmen?
    - kennt jemand jemanden, der sich mit sowas auskennt?
    - hat jemand eine web-adresse, wo sich hard-core teckies mit sowas befassen, oder auf der ich evtl. weiterfuehrende Hilfe bekommen koennte
    - kennt jemand ein Dattenrettungsunternehmen, dass nicht nur fuer etablierte DAX unternehmen arbeitet, fuer die a)geld keine rolle spielt und b) die daten millionen dollar wert sind, aber nicht millionen Tränen??

    Sorry an alle, dass dies mail so lang ist...

    Vielen vielen Dank fuer Eure Hilfe.
    Jochen
     
  2. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Und du hast trotzdem keine sofortige (zusätzliche) Sicherung vorgenommen? Die HD nicht mit dem Seagate-Tool überprüft?

    Und es ist wohl auch zu spät....

    Ja, so sollte es sein... Der Mensch denkt und lenkt, die Maschine führt aus...
     
  3. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Das Einzige was du selbst machen kannst ist die Platine durch eine baugleiche zu ersetzten und beten dass es funktioniert. Ansonsten bleiben nur die angesprochenen Firmen, über Google findest du solche Firmen "Stichwort: Datenrettung Festplatte". Da musst du dir halt Angebote einholen.
     
  4. Viertel

    Viertel ROM

    Registriert seit:
    27. Juli 2003
    Beiträge:
    2
    weiss jeman d die seriennummer von drive image 5.01 von der 6/2003 CD?? Danke.
     
  5. Senior63

    Senior63 Byte

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    97
    ...ich! Bitte.
     
  6. mic_r

    mic_r Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2000
    Beiträge:
    301
    Sorry, aber egal welche Möglichkeit (welches Programm) Du zu Hause nutzen würdest, die Platte muß noch ansprechbar sein!

    Versuche dennoch den PC zu starten mit der angeschlossenen HDD. Achte nicht darauf, ob sie erkannt wird oder net und starte mal anschließend ein Programm namens "Easy Recovery 6.0 Prof. Edition" von Ontrack. Wenn Du damit nicht an die HDD- Daten kommst, sie also von diesem Programm nicht erkannt wird, dann bleibt Dir wohl nur der Weg über ein Datenrettungslabor.
    Die Rettung solcher Daten muß auch nicht gleich EUR 3.000,-- kosten!
    Sorry, daß ich Dir nichts anderes sagen kann. BTW aus eigener Erfahrung: Austausch der HDD- Platine bringt leider nichts! Jedenfalls hat es bei mir trotz gleicher Baureihe etc. nichts gebracht!
    Viel Glück!
     
  7. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    @ gutgosch

    Vielleicht schaffst Du es, die Festplatte zu einem letzten Start zu bewegen. Ich setzte voraus, dass das Laufwerk nur beim Start, also Bootvorgang, Ärger machte, aber nicht im laufenden Betrieb.
    Ich würde eine etwas überhöhte Betriebstemperatur durch Erwärmung des Laufwerks auf 50 Grad erzeugen. Wenn ein Lagerproblem Ursache ist, könnte es sein, dass die Platte noch einmal korrekt startet. Um nicht noch mehr Schaden anzurichten ist die Erwärmung sorgfältig zu kontrollieren. Also nicht in die Microwelle packen, wo Dir auf der Stelle sofort die gesamte Elektronik auseinanderfliegt, sondern in einen vorher auf Temperatur gebrachten Backofen (Thermometerkontrolle), der vor dem Einlegen des Laufwerks elektrisch abgeschaltet wird. Platte gründlich aufwärmen und danach schnellstens einbauen.

    Ein weiteres Problem könnte Dir das BIOS bereiten, je nachdem wie schlau es ist. Hier hatte ich die Schwierigkeit mit einer defekten Festplatte, dass deren Anwesenheit vom BIOS nicht mehr abgefragt wurde, nachdem diese mehrfach hintereinander nicht korrekt anlaufen wollte.

    Falls das gute Stück tatsächlich noch einmal korrekt hochlaufen sollte, muss alles für eine schnelle Sicherung der wichtigen Daten bereit sein.
    Wenn nichts klappt, bleibt Dir nur der Gang zu einer Datenrettungsfirma. Unterlasse alle Eigen-Aktionen, die den Bestand Deiner Daten vor der Rettung noch gefährden könnten! Dort kann Dir mit höchster Wahrscheinlichkeit geholfen werden, allerdings nicht umsonst. Die Leute dort brauchen auch ihr Gehalt.

    Um künftig solchen Unsinn zu vermeiden, wie von Dir bisher angestellt, solltest Du ein Sicherungskonzept einrichten. Die Idee von Platte auf Platte zu sichern ist ok. Das mache ich hier auch. Allerdings ist die Platte in einem Wechselrahmen installiert. Das hat den Vorteil, dass das Laufwerk elektrisch abgeschaltet werden kann und nicht läuft, wenn es nicht gebraucht wird. Ein kompletter Wechselrahmen inkl. eigenem Lüfter und allen benötigten Teilen kostet bei Reichelt 22 Euro. Das Geld sollte Dir nicht zuviel sein. Als zusätzliche Sicherung solltest Du CD-Rom oder DVD benutzen. Aber das wirst Du wohl inzwischen selbst erkannt haben.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen