Blaster-Variante: Schüler zu Haftstrafe verurteilt

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von ThiefMaster, 31. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ThiefMaster

    ThiefMaster Byte

    Registriert seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    56
    Das zeigt mal wieder die Unwissenheit der Richter.
    Der Typ hat eine VARIANTE vom Virus geschrieben.

    D.h. der hat einfach irgendeine Message o.ä. abgeändert.
    Damit hat er keinen Schaden angerichtet, da es den Virus so oder so itw gegeben hätte...
     
  2. Ach, Du weißt natürlich die genauen Umstände? Vielleicht hat er auch die Schadroutine "verbessert"? Oder die Verbreitungs-Technik perfektioniert?

    Letztendlich gilt: wer derart viel kriminelle Energie an den Tag legt, daß er sich a) mit der Technik von Virenprogrammen dergestalt beschäftigt, daß er b) selbige in den Umlauf/Verkehr bringt, der gehört bestraft - und da kann er froh sein, nur die gesetzl. Mindesstrafe abbekommen zu haben.
     
  3. fstrnad

    fstrnad Guest

    Sollte er vielleich auch noch belohnt werden?
    Wenn Du mit der Waffe eines anderen jemand umbringst gehst Du wohl auch straffrei aus. Schliesslich gabs die Waffe ja schon.
    Wer sich nicht auskennt sollte auch den Mund halten. :aua:
     
  4. showcase

    showcase ROM

    Registriert seit:
    13. Juli 2001
    Beiträge:
    6
    Dein Vergleich würde nur stimmen, wenn du sagst, jemand anders hat die Waffe schon abgefeuert, aber selbst dann hinkt der Vergleich oder nicht?

    Das Strafmaß ist völlig in Ordnung so, Strafe muss sein, aber ich denke nicht dass er die Konsequenzen seines Handelns abschätzen konnte... Und kriminelle Energie? Ich habe mir auch mal den Quellcode von nem Virus angeguckt und hätte ihn verändern können, besitze ich demnach auch kriminelle Energie, nur weil ich es gekonnt hätte?

    Achja, ist jmd dabei gestorben? Glaub nich ;)
     
  5. Wenn Du mich schon zitierst, dann gefälligst richtig und vollständig: die kriminelle Energie besteht zu nicht unerheblichem Teil daraus, den (veränderten) Virus erneut in Umlauf zu bringen, und das passiert nicht einfach so hopplahopp, sondern dazu gehört schon ein durchdachter Plan. Kein Mitleid mit so jemand.

    Stimmt, bei Vergewaltigungen sterben die Frauen ja normalerweise auch nicht. Also sollte man eine Ahndung derartiger Fälle wohl auch aussetzen ... tolle Argumentation. Oh Mann ...
     
  6. showcase

    showcase ROM

    Registriert seit:
    13. Juli 2001
    Beiträge:
    6
    Du sollst ja auch kein Mitgleid haben, ich möchte ihn nicht freisprechen lassen. Aber warum ist das Urteil so schlimm? An der Falschheit dieser Tat gibt es nichts zu rütteln, aber das Ausmaß der Bestrafung ist doch ok. Oder soll man noch einem jugendlichen die Zukunft verbauen?
    Er hat sich bestimmt mit den Kommunisten zusammengetan, um den Super-Plan auszuarbeiten, um die gesamte kapitalistische Welt zu zerstören. Quatsch, als hätte der Junge nen Plan gehabt... Die Betonung liegt auf Junge, auch wenn er 18 ist.

    Mir ist auch unbekannt dass bei Computerviren, Frauen vergewaltigt, oder sonstwie die Würde des Menschen angegriffen wird... Findest du nicht dass du Äpfel mit Birnen vergleichen willst?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen