Blu-ray kontra HD-DVD: Doch keine Einigung in Sicht

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von HunterofMSc, 19. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. HunterofMSc

    HunterofMSc ROM

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    3
    Die ganze Diskussion ist doch eh überflüssig, denn seit wann wird ein System von den PC-Nutzern akzeptiert, welches weniger leistet?!
    HD-DVD ist zwar neu, allerdings ist es mit seiner Kapazität nur halb so gut, wie Blue Ray, womit nich tnur ich dem Blue Ray den Vorzug gebe. Oder wer kauft Heute noch CD-Brenner, wenn er zum gleichen Preis einen DVD-Brenner kaufen kann? Also ich schiebe nicht 2 HD-DVDs herum, wenn ich dafür nur 1 Blue Ray benötigen würde, ganz davon abgesehen, welche Möglichkeiten die Speicherleistung bei Filmen un dSpielen ermöglicht!
    Es geht hier nicht alleine um Namen oder Preis, es geht hier um echte Innovation bei transportablen Speichermedien, und dort ist Blue Ray :bet: einfach besser!
     
  2. pbird

    pbird Kbyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    353
    Dem Beitrag von HunterofMSc ist nichts hinzuzufügen. Nach Blueray hoffe ich, daß sich die Festspeicher in vergleichbare Größenordnungen entwickelt haben. Wäre doch wirklich was: eine SD-Card mit 25 - 50 Gig ...
    pbird
     
  3. _sid_

    _sid_ Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Februar 2001
    Beiträge:
    1.005
    @HunterofMSc

    ich bin interessiert vor allem daran, was die neuen scheiben an datensicherheit und empfindlichkeit zu bieten haben.

    sollte sich da hd-dvd als robuster rausstellen, wird bei mir dieses format die erste wahl. ganz ehrlich :)

    grüsslein
     
  4. HunterofMSc

    HunterofMSc ROM

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    3
    @_sid_
    An der Robustheit wird gerade gearbeitet, soweit ich weiss. Wenn die Berichte stimmen, dann schaffe ich es endlich meine privaten DV-Urlaubs-Filme aus eine DVD zu bekommen, die jetzt nur mühselig verteilt werden müssen. Ich denke auch der heutige Standard an Sicherheit sollte das Minimum für neue Formate sein.

    Ach ja, beim Theme HDTV ist Blue Ray ja auch Leistungfähiger, bei den Datenmengen, die da zustande kommen :)
     
  5. _sid_

    _sid_ Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Februar 2001
    Beiträge:
    1.005
    Ich denke eher, dass der Standard was CD's betrifft Standard sein sollte... nicht dass ich penibel sein will, aber DVDs ertragen nun mal gar nichts. Ich bedrucke DVDs mit einem Printer (Labels töten die DVDs sowieso) und selbst diese kopiere ich alle Jahre wieder neu. Kratzer sind der DVDs Tod.

    Das Einzige, was mich überzeugt, sind gepresste Scheiben. Besonders gepresste CDs. Leider gibts sowas nicht für dein Heimgebrauch *g*

    Ich sehe nicht sehr rosig, dass eine HD-DVD oder auch eine BluRay-Disk CD-Robustheit erreicht. Trotzdem sind die Formate natürlich interessant, gerade um grosse Sachen schnell auf einen anderen PC zu bringen, oder einen Kollegen mit ner grossen Menge Daten zu beglücken.

    Allerdings werde ich wie immer eine Weile warten und erstmal sehen, was sich daraus entwickelt. Erfahrungsgemäss gibt es viele Produkte, die etwas gut können und etwas anderes nicht wirklich. Meistens gibt es irgendwann ein Produkt, dass ALLES kann (Beispiel Toshiba SD-M 1712 DVD-ROM, Yamaha CRW-F1 CD-Brenner).

    Aber was die gepressten Scheiben angeht, sehe ich darin eine grosse Erweiterung der heutigen Möglichkeiten. Gerade was high definition-dvds angeht, darauf freue ich mich jetzt schon :)
     
  6. <|OreZ|>

    <|OreZ|> Byte

    Registriert seit:
    8. Oktober 2003
    Beiträge:
    61
    Wo siehst Du denn bei Blu-Ray den Innovationsvorsprung???
    Die Blu-Ray hat ein Wenig mehr Platz aber das ist ja nichts
    was man Innovativ nennen könnte...
     
  7. piXL

    piXL Kbyte

    Registriert seit:
    17. April 2002
    Beiträge:
    225
    Stimmt, darauf kommt es bei einem Speichermedium ja auch gar nicht drauf an :aua:
     
  8. piXL

    piXL Kbyte

    Registriert seit:
    17. April 2002
    Beiträge:
    225
    Ist ja nicht (nur) für die PC-Nutzer - und hier muss man - mal wieder - den Vergleich bei den Videokassetten heranziehen. BETA war besser als VHS, aber was hat sich durchgesetzt? Analoges HDTV ist besser als PAL, mit was schauen wir bis heute? etc....
     
  9. HunterofMSc

    HunterofMSc ROM

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    3
    @<|OreZ|>
    Klar sehe ich die Speicherdichte als Innovation, zudem natürlich auch den erhöhten Datendurchsatz, den man erreicht und endlich HDTV mit DVDs gucken kann.

    @pixl
    HDTV ist nur deshalb nicht im Einsatz, abgesehen davon, dass die Technik schon 10 Jahre alt ist, weil man nur digitales Fernsehen in der Auflösung sehen könnte und die Lieferanten, sprich Fernsehsender und Sendestationsbetreiber, die Investition scheuten.
    Digitale Speichermedien waren, sind und bleiben Bestandteil der Computerwelt. wo sonst werden Heute DV-Videos bearbeitet und gespeichert, ebenso wie digitale Bilder etc.?! Der Motor für die Entwicklung von großen Speichermedien ist halt der Computer, ob als Playstation, digitaler Videorekorder oder PC/MAC, es gibt keinen anderen Zweig, der diesen Boom wirklich ausgelöst hat. Oder glaubst Du, das MP3, DIVX, MPEG etc. ohne PC wirklich eine Chance gehabt hätten? Da würde man doch glatt, wie bei DV-Camcordern üblich (oder beim DAT-Laufwerk), ne Casette nehmen und darauf aufnehmen, was digital gespeichert werden soll. Ohen die Bearbeitungsmöglichkeit und das "einfache" Erstellen von eigenen Filmchen etc, würde es sowas nicht geben.
     
  10. piXL

    piXL Kbyte

    Registriert seit:
    17. April 2002
    Beiträge:
    225
    @HunterofMSc: Die Sender hatten die Investition wohl weniger gescheut (zumindest die öffentlich-rechltichen - sicher zahlt ja jeder schön brav seine GEZ dafür :bse: ) - es dürften eher die Konsumenten gewesen sein. Denn leider fiel ja der erste für analoges HDTV (HD-MAC) geplante Satellit von Anfang an aus und der zweite hatte eben nur vier Programme (die wiederum kaum einer empfangen konnte, weil er dafür einen zweiten LNB/Schüssel benötigt hätte).

    Das damalige HDTV hat mit dem heutigen (digitalen) HDTV aber so gut wie nichts mehr gemeinsam, da heute nicht mehr die Bandbreite das Spektrum bestimmt, sondern eben die Kompression (MPEG2/4).

    Der Computer ist dabei sicher nicht allein Motor zur Entwicklung neuer Speichermedien. Schließlich gab/gibt es D-VHS (Data-VHS), welches digital auf Videokassetten aufnimmt. Das System ist sogar HDTV tauglich und bietet bei in good(?) old(!) Germany üblichem SDTV Aufzeichnungszeiten von bis zu 21 Stunden auf einer Kassette in VHS-Größe.

    Allerdings verstehe ich den von dir genannten Zusammenhang von MP3, DivX und MPEG mit Speichermedien nicht ganz. Das eine hat mit dem anderen eigentlich nicht wirklich was zu tun. MP3 ist z. B. nur notwendig, damit mehr als 60 Minuten auf eine CD passen. MPEG2 ist notwendig, damit mehr als 20 Minuten Film auf eine DVD passen etc.

    Kapier ich jetzt nicht. Ob ich was auf einem Band digitalisiere oder auf einer Scheibe ist doch faktisch egal. Die Scheibe bietet halt besseren Zugriff, aber auf einem Band kann ich genauso z. B. in MPEG2 digitalisieren (siehe D-VHS). Demgegenüber hat auch das Band Vorteile (z. B. sehr viel höhere Speicherkapazität).

    Und für seine Zeit war DAT absolut revolutionär (ist qualitativ immer noch besser, als eine CD!), kam nur leider wegen Kopierschutzvermeidung zu spät auf den Markt. Und damit ich jetzt wieder die Kurve zum Thema krieg ;-) Hoffentlich ergeht es HDTV/Blue-Ray nicht ebenso -> siehe auch http://www.heise.de/tp/r4/artikel/19/19622/1.html
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen