1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Board mit KT333 und SDRAM?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Laire, 16. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Laire

    Laire ROM

    Gibt es ein Board mit einem KT333 Chipsatzt oder ähnlich (also mit einem Frontside Bustakt 333) welches auch noch PC133 SDRAM unterstüzt? Ich habe noch über 600 MB SDRAM und möchte es weiterhin nutzen aber ein Athlon 2,4 GHz oder höher verwenden. Hat dieses überhaupt einen Sinn oder würde der RAM den CPU ausbremsen?
     
  2. QDI Technik

    QDI Technik Kbyte

    Das ist richtig. Aber ich würde keine Boards beziehen, die absolut instabil sind...sollte schon langfristig laufen die Kiste =)

    Allein wenn ich unter Google K7SA eingebe.....dann noch das Kürzel "Problem"hinzufüge.....ne, viel zu viele Stabilität-Probs, sorry.

    Sorry, bin auch nur ein Mensch, daher mal ein wenig Direkt =)

    Aber vom Lösungsangebot her haste schon recht, macht mehr Sinn.
     
  3. Also ich könnte das günstige Elitegroup K7S5A dir vorschlagen...hat 2 DDR bänke und 2 SD bänke... das macht das schrittweise umsteigen einfacher...
     
  4. QDI Technik

    QDI Technik Kbyte

    Ich kann dir unser KinetiZ 7E empfehlen, da läuft auch ein AMD Athlon XP (Palomino) bis maximal 2000+. AUsserdem kannst du hier den alten SDRAM weiter betreiben.
     
  5. QDI Technik

    QDI Technik Kbyte

    Ähm, wenn ich dazu auch mal was sagen darf:

    Ein KT333 Board mit Support für SDRAM??? Das gibts doch gar nicht, weil der KT333 ja eh nur DDR SDRAM kann....
     
  6. Eko

    Eko Byte

    und außer dem ASRock-Board? ich hab nämlich das gleiche problem und das ASRock verträgt sich nicht mit meinem No Name-SDRAM...
     
  7. au74

    au74 Byte

    Hallo Markus,

    die Kombination macht wenig Sinn. Du bekommst mit dem RAM einen ziemlichen Flaschenhals im System.

    Falls Du es trotzdem machen möchtest : ASROCK (die Low-Budget-Linie von ASUS) hat zumindest ein KT266A-Board im Programm, welches noch 2 SD-RAM Bänke aufweist.

    Würde aber wirklich an Deiner Stelle (falls die Kosten mitentscheidend sind) lieber eine etwas schwächere CPU nehmen und die Differenz in DDR-Ram investieren.

    Gruß
    Thorsten
     
  8. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Ab zu Ebay damit... oder in nen alten Rechner der z.B. noch als Server läuft.
     
  9. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Also wenn du den SD-Ram mit dem Athlon benutzt, dann gehen sicher 20% der Leistung des Prozessors flöten.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen