1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Boardwechsel=Neuinstallation?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von NF, 13. Mai 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. NF

    NF Kbyte

    Registriert seit:
    17. Juli 2001
    Beiträge:
    220
    Hallo,
    Ich möchte mein altes ABIT BH6 Board mit Celeron gegen ein Elitegroup K7S5A mit Duron austauschen. Kann ich das ohne Neuinstallation machen oder endet das Ganze vielleicht doch mit dem verhassten FORMAT C: ????
    Ich denke, die meisten von Euch haben auch solche traumatische Upgradeerlebnisse hinter Euch :-), danke für Eure Hinweise.
     
  2. whf_muc

    whf_muc Byte

    Registriert seit:
    7. Mai 2002
    Beiträge:
    20
    probier es einfach aus - kaputt gehen kann ja nix. problematisch ( bezüglich Stabilität ) wird höchstens der neue chipsatz. hatte das abit einen intel chipsatz ??? das elitegroup hat vermutlich nen viachipsatz. selbst wenns anschließend stabil läuft, kanns dir passieren, dass das system durch die ganzen alten treiberleichen zumindest deutlich ausgebremst wird.
    mit ner neuinstallation hast du zumindest langfristig mehr erfolg. wenn du auf nummer sicher gehen willst, sichere deine primärpartition doch mit driveimage o.ä. und erstelle eine neue zusätzliche primärpartition für eine neuinstallation. gruß torsten
     
  3. Dario29

    Dario29 Kbyte

    Registriert seit:
    25. Juni 2001
    Beiträge:
    180
    Klar ist das möglich, mußt Dich halt durchfummeln,
    nichtgebrauchte Treiber werden ja automatisch deaktiviert
    und noch nicht vorhandene werden installiert.
    Win XP ist meiner Erfahrung nach dabei nicht unbedingt
    stabil, aber wenn nichts hilft hilft eine überinstallation
    von Windows, dabei gehen dann zumindestens Deine
    alten Dinge nicht verloren.

    Gruß Dario
     
  4. duck02

    duck02 Byte

    Registriert seit:
    15. Februar 2002
    Beiträge:
    21
    Hallo !

    Ich habe von epox 8kta3pro mit Athlon 1100 und SDRAM auf epox 8kha3+ mit Athlon XP 1800+ und DDR-RAM aufgerüstet. Keine Neuinstallation. Habe nicht mal vorher die alten Treiber entfernt. System (Win98) läuft stabil.
     
  5. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, eine Neuinstallation ist in diesem Fall empfehlenswert, da Du ja auf ein völlig anderes System wechselst.
    Ansonsten würde ich Dir empfehlen, vor dem Umbau alle Chipsatztreiber auf Standarttreiber umzustellen und die Treiber für den SIS-Chipsatz, Grafikkartentreiber, und Windowsinstallationsdateien auf ein Partition Deiner Festplatte zu kopieren, da Du evtl. beim Uminstallieren nicht immer auf CD-ROM zugreifen kannst.
    Falls Du XP verwendest, kommst Du um eine Neuinstallation nicht herum . MfG STeffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen