1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Boot-Sektor

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von maurizio, 11. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. maurizio

    maurizio Byte

    Registriert seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    13
    Hallo!
    Wir hatten 2 Ausfälle, beide mal war der Bootsektor gelöscht.
    Keine Ahnung warrum (waren 2 versch. Rechner, keine Viren)
    Gibt es eine Möglichkeit, das MBR zu sichern und ggf. wieder aufzuspielen, falls es nochmal passiert?
     
  2. UKW

    UKW Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.438
  3. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    @kazhar

    >Unter Win2k/XP mußt du in der Wiederherstellungskonsole "fixmbr C:" eingeben

    Bei dem Befehl fixmbr wird keine Laufwerksangabe dazugefügt, da der MBR ja eh außerhalb der Partitionen (also auf keinem Laufwerk) im ersten physikalischen Sektor der Festplatte sitzt.
     
  4. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Zunächst mal mußt du unterscheiden : Bootsektor und MBR (Master Boot Record) sind zwei unterschiedliche Objekte.Den Bootsektor kannst Du unter W2K/XP mit dem Befehl fixboot in der Recovery-Konsole neu schreiben. Es gibt - bis auf Ausnahmefälle bei Multiboot-Konfigurationen - keine Notwendigkeit, den Bootsektor extra zu sichern. Anders sieht das bei dem MBR aus. Dieser enthält neben dem Bootcode auch die Partitionstabelle, die lebenswichtige Daten für den Rechner enthält.Diese Partitionstabelle kann man sichern, z.B. sehr bequem mit dem kleinen, selbserklärenden DOS-Tool ped.exe. Das Neuschreiben eines MBR mit fixmbr oder fdisk /mbr schreibt nur den Boot-Code neu, aber nicht die wichtige Partitionstabelle.
    Es macht also durchaus Sinn, diese für den schlimmsten Fall zu sichern.
     
  5. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    Wenn's wirklich nur den MBR ist, brauchst du keine Sicherung anlegen.
    Unter Win9x gibt es das Programm fdisk; mit "fdisk /MBR" wird der MBR neu geschrieben.
    Unter Win2k/XP mußt du in der Wiederherstellungskonsole "fixmbr C:" eingeben.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen