Bootable CD erstellen

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von Passi077, 14. April 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Passi077

    Passi077 Kbyte

    Registriert seit:
    12. Juli 2002
    Beiträge:
    151
    Hi,
    ich würde gerne eine bootbare CD erstellen, hab aber keine Ahnung wie das geht ;) . Sollte einfach nur ein Programm auf der CD starten lassen, wenn man sie einlegt und von ihr bootet.

    Wie kann man so was machen?

    Grüße
     
  2. laenggi

    laenggi Byte

    Registriert seit:
    24. Juni 2002
    Beiträge:
    99
    Es ist echt nur

    - runterladen
    - Treiber runterladen und ins richtige Verzeichnis kopieren
    - "bfd msnet" starten, also das Program von Bart
    - Diskette als Bootimage auf CD brennen
    - Spass haben :-)

    Mit etwas basteln (und Winimage) lassen sich so um die 94 Netzwerkkarten-Treiber auf die CD pappen.... Nie wieder mühsam Disketten suchen, Treiber rumfummeln, mit Dos rumärgern,....
     
  3. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Das ist aber schon eher was für Fortgeschrittene. Interessant ist in diesem Fall das Erstellen von Multiboot-CDs mit dem Diskemu-Treiber von Bart Lagerweij, mit dem man in die verschiedensten Umgebungen booten kann.

    franzkat
     
  4. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Erstelle zuerst eine Boot-Diskette - richte diese nach deinen Wünschen ein. Sollen Programme von der CD Gestartet werden must du natürlich auch einen CD-Rom Treiber einbinden - um Zugriff auf die CD zu bekommen.

    J2x
     
  5. laenggi

    laenggi Byte

    Registriert seit:
    24. Juni 2002
    Beiträge:
    99
    Die beste Site für sowas ist auf alle Fälle

    http://www.nu2.nu/bootcd/

    Damit habe sogar ich (was was heissen will :-) eine Netz-Dos-Boot-CD hingekriegt.
     
  6. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Auf dieser zdnet-Seite findest Du eine hervorragende Anleitung dafür, wie man das macht. Z.B. hast Du die dann die Möglichkeit, das Antiverenprogramm F-prot für DOS direkt von dieser CD starten zu lassen.

    http://techupdate.zdnet.de/story/0,,t419-s2111198,00.html

    franzkat
     
  7. SniperRS

    SniperRS ROM

    Registriert seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    7
    Das ist mir schon klar!

    Aber so wie du das beschrieben hast, dachte ich, das du nur ein Programm (unter Windows) starten willst.

    War wohl ein kleines Missverständnis - SORRY!

    SniperRS
     
  8. Passi077

    Passi077 Kbyte

    Registriert seit:
    12. Juli 2002
    Beiträge:
    151
    Hm ne ich glaub nich das das so funzt, weil das ja der Autostart für Windows is - booten kann ich von der CD nicht...

    Erst mal Danke für eure Antworten, werde da nu mal ein bisschren rumprobieren, mein erster Versuch ging schon mal mit "Von der CD kann nicht gebootet werden. Code: 04" in die Hose :( ..
     
  9. SniperRS

    SniperRS ROM

    Registriert seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    7
    Hallo!

    Wenn du wirklich eindach nur eine CD erstellen willst, bei deren Einlegen ein Programm ausgeführt wird, so kannst du auch ganz einfach MANUELL die Datei "Autorun.inf" erstellen (das geht am schnellsten, wenn man weiß wie). Diese sieht wie folgt aus:

    [autorun]
    open=<Pfad des Programmes>
    icon=<Pfad des Symbols>

    Diesen Text kopierst du einfach in eine Textdatei, trägst die nötigen Informationen ein, und speicherst sie als "Autorun.inf".

    Beim Brennen der CD gehört diese Datei dann in das CD-Stammverzeichnis (NICHT IN EINEN UNTERORDNER!).

    Hinweise:

    -Die Pfade müssen in Anführungszeichen ("<Pfad>") eingeschlossen werden, wenn sie Leerzeichen enthalten.

    -Der Symbolpfad ist normalerweise gleich dem Programmpfad.

    -Die Pfade sollten relativ sein, wenn sich das zu startende Programm auf der CD befindet, also nicht:

    open=D:\start\start.exe
    sondern
    open=start\start.exe (Beispiel).

    Ich hoffe, dass ich helfen konnte!

    SniperRS
     
  10. TMuder

    TMuder Kbyte

    Registriert seit:
    18. Oktober 2001
    Beiträge:
    385
    Zum Erstellen einer bootbaren CD braucht man nur eine boot.bin, die man beim Brennen angeben muß. Die Datei findest du unter: http://www.wintotal.de/Artikel/wxpspcd/wxpspcd.php
     
  11. Hawkeye_M.A.S.H

    Hawkeye_M.A.S.H Kbyte

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    232
    Die einfachste Variante, die ich kenne ist, z.B. mit Nero Burning Rom eine bootfähige CD zu erstellen.
    Hierzu braucht man lediglich eine Bootdiskette, deren Inhalt dann als Bootbereich auf der CD angelegt wird.

    Da hierzu jedoch von Nero ein Boot von Diskette simuliert wird (virtuelle Festplatte ist ebenfalls möglich), ist das Diskettenlaufwerk nach einem Boot mit der CD nicht mehr ansprechbar bzw. es wird stets auf die in den Bootbereich der CD geschriebene Diskette zugegriffen.

    Zu finden sind diese Dinge unter Nero bei der Auswahl unter dem Punkt CD-ROM (Boot).

    Das ausführbare Programm einfach auf den Datenbereich der CD spielen und z.B. in der Autoexec.bat der Bootdiskette vor dem Brennen den Aufruf des Programmes einfügen (z.B.: F:\tool.exe).
    Wenn auf der Bootdiskette bereits fürs Booten (z.B. über ein DOS-Menü) Variablen für die Laufwerksbuchstaben gesetzt sind (z.B.: %CD-ROM%), kann man am besten diese nutzen, um sicherzugehen, dass man auch auf anderen Rechnern das CD-Laufwerk anspricht (ist ja nicht auf jedem PC Laufwerk E:\ oder F:\).

    Auf jeden Fall kan man so viele nette Dinge anstellen :)
    Bootfähige Image-CD\'s sind z.B. was feines *g*
    [Diese Nachricht wurde von Hawkeye_M.A.S.H am 14.04.2003 | 11:00 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen