1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Bootable CD

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Flyman, 4. August 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Flyman

    Flyman ROM

    Registriert seit:
    8. August 2002
    Beiträge:
    2
    Also ich habe ein problem.
    Ich will eine CD brennen, die selbst bootet.
    Und zwar soll das so aussehen:

    Früher gab es eine Diskette, die hat gebootet und dann ein Programm ausgeführt. Dieses Programm wurde dann wieder automatisch beendet (hat irgendwas geladen) und man musste die nächste Diskette reinschieben und da ein programm ausführen.

    Die Verknüpfung ist kein problem, die hab ich in die autoexec reingeschrieben, aber ich bekommen die zwei einfach nicht auf eine CD, weil immer nur ein Teil gebrannt wird. Das heißt: ich muss eine diskette einlegen die nachher eine bootable CD sein soll. Dann mach ich auf die CD einen ordner mit dem Inhalt der anderen Diskette. Aber der wird nicht gebrannt. Was mache ich falsch? Habe Nero probiert. Kann mir jemand helfen?
     
  2. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Michael hat das im Prinzip schon völlig richtig beschrieben.Du mußt Dir klarmachen, dass Du dann, wenn auf der CD sichtbare Dateien automatisch geladen werden sollen, die autoexec.bat auf das jeweilige CD-Laufwerk verweisen muß, während das nicht sichtbare Bootimage auf der CD als Laufwerk A angesprochen wird.Wenn Dir nicht klar ist, wie die autoexec.bat aussehen muss, dann melde dich noch mal.

    franzkat
     
  3. Roehre

    Roehre Byte

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    51
    Hallo,

    erstmal richtig, der Ansatz. Nero sollte auch alles richtig brennen.
    Du musst natürlich dabei beachten, daß die Boot-Disk zur Bootzeit als LW A: eingebunden wird und dort auch ein CD-Rom-Treiber incl. mscdex für DOS installiert ist und in config.sys und autoexec.bat richtig eingebunden wird.
    Der Ordner mit den restlichen Dateien ist ja auf einer normlen CD und daruaf muß natürlich zugegriffen werden können.
    Falls Du sowas auf verschiedenen Rechnern mit mehreren Platten/Partitionen usw. benutzen willst, lege beim mscdex-Aufruf einen LW-Buchstaben für das CD-LW fest, der nicht stört, z.B. R oder so. Die Pfade der Bootdisk müssen da natürlich dann auch angepaßt werden.
    Sonst ist bei einer HD mit einer Partition das CD-LW D: bei mehreren aber dann z.B. F: und nichts geht mehr. ;)

    Gruß aus Berlin
    Michael
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen